EKSTASE

& SCHMERZEN

DAS DRAMA DER GRUPPENPHASE DER FIFA WM 2018...


Nach 15 Tagen und 48 Spielen sind nur noch 16 von 32 Teams im Rennen um den Titel dabei...

10

europäische Teams schafften es ins Achtelfinale, 4 schieden aus.


Südamerikanische Teams haben da eine bessere Quote vorzuweisen: 4 von 5 stehen in der Runde der letzten 16, während aus Afrika keiner mehr dabei ist.

Nur 3 Teams...

3 Spiele, 3 Siege: Uruguay (dazu noch ohne Gegentor), Kroatien und Belgien

ENDSTÄNDE

TOP-TORSCHÜTZEN

BIS HIERHIN

5 - Harry Kane (ENG)

4 - Romelu Lukaku (BEL)

Cristiano Ronaldo (POR)

3 - Denis Cheryshev (RUS)

Diego Costa (ESP)

Anmerkung: Alle stehen mit ihren Teams im Achtelfinale

Sprechen wir über Torjäger...

Seit Diego Maradona in Mexiko 1986 hat es keiner geschafft, zweimal in Folge einen Doppelpack in einem WM-Spiel zu schießen. In Russland gelangen es Harry Kane (ENG) und Romelu Lukaku (BEL) an einem Tag und innerhalb der Gruppe G.

Der Gastgeber

beginnt furios

Russland legte auf der großen Bühne einen Start nach Maß hin und schoss in den ersten beiden Spielen 8 Treffer - 5 gegen Saudiarabien, 3 gegen Ägypten.


Die Gruppe B war eine der dramatischsten und das nicht nur wegen des packenden 3:3-Unentschiedens zwischen Spanien und Portugal. Am dritten Spieltag nämlich gab es 2 spannende Remis mit zwei Toren in der Nachspielzeit.

22%

Außergewöhnliche 22% der Tore in der Gruppenphase (27 von 122) fielen in den letzten zehn Spielminuten plus Nachspielzeit. Neymars Tor gegen Costa Rica in der 90.+7 war das späteste aller Zeiten in der regulären Spielzeit.


Lionel Messi und Argentiniens Gruppenphase war sehr kompliziert. Ein verschossener Strafstoß, ein ärgerliches Remis gegen Island, dazu ein unfassbares Tor und ein Last-Minute-Sieg - am Ende jubelte die Albiceleste in der Gruppe D doch noch.

Im Gegensatz zu Argentinien schien sich Deutschland dank des Last-Minute-Sieges gegen Schweden auf dem richtigen Weg zu befinden, doch durch die Niederlage gegen Korea Republik musste der Titelverteidiger erstmals in seiner Geschichte nach der Gruppenphase die Heimreise antreten.

Rekorde aufgestellt...


Mit 45 Jahren und161 Tage wurde Essam El Hadary zum ältesten Spieler der WM-Geschichte.

Der Rekord von verhängten Strafstößen wurde in Russland in der Gruppenphase regelrecht pulverisiert. Ingesamt gab es 24. Die bisherige Bestmarke lag bei 18.

MARKEN AUFGESTELLT

Lionel Messi erzielte gegen Nigeria das 100. Tor dieser WM.


Erst das 37. Spiel in Russland endete mit einem torlosen Unentschieden - und es blieb das einzige.


Das 2500. Tor der WM-Geschichte markierte der Tunesier Fakhreddine Ben Youssef gegen Panama.


ETWAS VERPASST?

Alle Spiel-Höhepunkte, Tore u.v.m. sind auf FIFA.com zu finden...

HÖHEPUNKTE