FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

11 Juni - 11 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Zwischen Triumph und Tränen

© Getty Images

Der neunte Spieltag der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ brachte in Gruppe E bereits wichtige Entscheidungen. Nachdem sich die Niederlande mit 1:0 gegen Japan durchgesetzt hatten und damit als erstes Team dieser Gruppe den Einzug ins Achtelfinale perfekt gemacht hatte, steht mit Kamerun nach der 1:2-Niederlage gegen Dänemark die erste Mannschaft des Turniers fest, die nach der Vorrunde die Heimreise antreten muss. Ghana spielte gegen Australien unentschieden und setzte sich damit an die Spitze der Gruppe D.

Das Oranje-Team von Trainer Bert van Marwijk tat sich gegen Japan zwar lange Zeit schwer, schaffte es am Ende aber dennoch, seine Serie von 21 Spielen ohne Niederlage – WM-Qualifikationsspiele und Freundschaftsspiele zusammengenommen – weiter auszubauen und den Einzug in die nächste Runde klar zu machen. Für die Entscheidung in dieser Partie sorgte Wesley Sneijder mit einem fulminanten Rechtsschuss, allerdings mit freundlicher Unterstützung des japanischen Torhüters, der den Schuss zwar noch berühren, aber nicht festhalten konnte. Doch mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel können die Japaner die nächste Runde trotzdem noch erreichen.

Ganz anders stellt sich die Situation für die *Unzähmbaren Löwen *aus Kamerun dar. Nach gutem Start und dem Führungstreffer von Samuel Eto'o kam Dänemark überraschend schnell wieder ins Spiel und entschied die mit Abstand intensivste und spannendste Partie dieses Spieltages am Ende noch mit 2:1 für sich. Die Tore für die Dänen erzielten Nicklas Bendtner und Dennis Rommedahl, die jeweils in der ersten bzw. zweiten Hälfte trafen.

Dagegen kam Ghana gegen Australien nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, übernahm aber dennoch die Tabellenführung in Gruppe D. Für den Ausgleichstreffer der Afrikaner sorgte Asamoah Gyan, der erneut einen Elfmeter verwandelte und damit seine Mannschaft im insgesamt 100. WM-Spiel eines afrikanischen Teams in der Turniergeschichte vor einer Niederlage bewahrte. Aus Sicht des deutschen Teams ist damit im abschließenden Gruppenspiel ein Sieg dringend erforderlich, um das Weiterkommen zu sichern. Die Australier hingegen müssen schon auf ein Wunder hoffen, um nicht schon nach der Vorrunde die Koffer packen zu müssen.

Ergebnisse
Niederlande – Japan 1:0
Ghana – Australien 1:1
Kamerun – Dänemark 1:2

Zum Spielbericht dieser Partie gelangen Sie über die Links am rechten Rand.

Das Tor des TagesKamerun -Dänemark 1:2, Dennis Rommedahl (61. Minute)

Der Däne bot eine überragende Partie, in deren Verlauf er außer seinem spektakulären Tor auch eine entscheidende Vorlage gab. Beim Stand von 1:1 nahm er ein Zuspiel auf der linken Seite an und drang sofort in den kamerunischen Strafraum ein. Dort vollführte er eine geschickte Linksdrehung, umkurvte einen Gegenspieler und versenkte das Leder sicher und unhaltbar im Netz. Dank seines Treffers bleibt Dänemark weiter im Rennen.

Denkwürdger MomentDas Talent der Ghanaer übersteigt bei weitem das, was sie derzeit auf dem Platz zu zeigen imstande sind. Als sie vor dem heutigen Spiel in Rustenburg eintrafen, konnte man beinahe den Eindruck gewinnen, als ob sie sich inzwischen der Musik gewidmet hätten. Mit ihren Tänzen und Gesängen überraschten die Ghanaer selbst die im Stadion anwesenden Volunteers und Offiziellen. Das gleiche Ritual wiederholte das ghanaische Team dann vor laufender Kamera, nachdem es gegen Australien zum Ausgleich getroffen hatte.

Das Zitat des Tages"Wenn man zwei Spiel gewinnt, kann man schon zufrieden sein. Doch wir können und müssen uns unbedingt noch steigern, wenn wir es hier noch weit bringen wollen. Wir müssen weiterhin selbstkritisch und gelassen bleiben." Bert van Marwijk (Trainer, Niederlande), als klar war, dass er mit seiner Mannschaft das Achtelfinale erreicht hatte

Zahl des Tages150 – Der Platzverweis gegen den Australier Harry Kewell – der inzwischen vierte für einen Australier in der WM-Geschichte –, der den Black Stars heute in Rustenburg den Ausgleich ermöglichte, war der insgesamt 150. in der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™.

Das sagen die Fans…"Respekt an Australien, mit 10 Mann so eine Leistung. Jetzt kann der Mittwoch kommen. Es ist noch nichts entschieden - für keine Mannschaft." Uwe'81 (FIFA.com-User, Deutschland)

Ihre Meinung zähltWird Ghana in der Lage sein, gegen Deutschland im abschließenden Gruppenspiel einen Sieg einzufahren? Wer wird sich in der Gruppe E außer den Niederlanden für die nächste Runde qualifizieren?

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™

FIFA World Cup SA 2010: June 19th

19 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Cameroon - Denmark

19 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Die Bilder zum Spiel Ghana - Australien

19 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Die Bilder zum Spiel Niederlande - Japan

19 Jun 2010

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Zwei Ghanaer glänzen

19 Jun 2010