FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Zähigkeit und Durchhaltevermögen triumphieren

Wesley Sneijder, Stefan de Vrij, Daley Blind, Jeremain Lens, Ron Vlaar, Dirk Kuyt, Robin van Persie and Arjen Robben of the Netherlands celebrate
© Getty Images

Je weiter das Turnier in Brasilien fortschreitet, desto größer wird die Spannung. Wie hoch dabei auch der Druck ist, der auf den Teams lastet, wurde bei den heutigen letzten zwei Viertelfinalpartien deutlich. Keines der beiden Spiele dürfte große Chancen, bei einer Auflistung der WM-Klassiker eine Rolle zu spielen.

Doch genau dann, wenn es nicht um schönen, sondern um effizienten Fussball geht, scheidet sich die Spreu vom Weizen. Ebenso wie Deutschland und Brasilien Zähigkeit und Durchhaltevermögen demonstrierten und sich damit gegen Frankreich beziehungsweise Kolumbien durchsetzten, taten dies heute auch Argentinien und die Niederlande in ihren Partien.

Dabei machten es weder die Belgier noch die Costa-Ricaner ihrem Gegner leicht. Nach den zwei knappen Siegen steht nun die Albiceleste erstmals seit 1990 wieder im Halbfinale einer WM, während die Niederländer unter Louis van Gaal weiterhin in der Erfolgsspur bleiben. Der niederländische Trainer konnte sich zudem darüber freuen, mit einer entscheidenden Einwechslung wieder einmal goldrichtig gelegen zu haben.

Die Ergebnisse
Argentinien – Belgien 1:0 (Budweiser Man of the Match: Gonzalo Higuain, ARG)
Niederlande – Costa Rica, 4:3 n.E. (Budweiser Man of the Match: Keylor Navas, CRC)

Denkwürdige Momente
Eine Lektion in Sachen Effizienz*
Argentinien fuhr heute seinen fünften Sieg in Folge bei der FIFA WM 2014™ ein und stellte damit seinen eigenen WM-Rekord ein. Zwar dauert die Siegesserie nun bereits ebenso lang wie 1986, als das Team um Diego Maradona Weltmeister wurde. Doch dieses Mal sind die Erfolge der *Albiceleste in erster Linie auf Effizienz und nicht auf herausragenden Fussball zurückzuführen. Es waren fünf Siege mit je nur einem Tor Differenz. Lionel Messi ließ zwar immer wieder einmal sein geniales Können aufblitzen, doch letztlich war es die oft geschmähte Abwehr der Argentinier, die vor dem Turnier als Schwachstelle galt, die in erster Linie für die bisherigen Erfolge verantwortlich ist. So war der heutige fünfte Sieg bereits der dritte ohne Gegentor. Eine bessere Defensivbilanz kann kein Team vorweisen.

Higuain wird zur Legende – Sabella wankt*
Gonzalo Higuain stand im heutigen Viertelfinale besonders im Fokus, hatte er doch bei seinen fünf vorangegangenen WM-Einsätzen kein einziges Tor erzielen können. Bei der Konzentration auf seine aktuelle Torflaute ließ man allerdings außer Acht, dass der argentinische Mittelstürmer bei seinen ersten drei WM-Spielen nicht weniger als vier Mal getroffen hatte. Mit seinem heutigen frühen Treffer, einem Halbvolley aus der Drehung, erhöhte Higuain sein Konto somit auf fünf WM-Tore, womit er mit Lionel Messi gleichzog und nur noch knapp hinter den *Albiceleste-Legenden Mario Kempes (6), Maradona und Guillermo Stabile (je 8) sowie Gabriel Batistuta (10) liegt. Der Star vom SSC Neapel hätte in der zweiten Spielhälfte sogar noch ein Tor nachlegen können, doch nach einem starken Alleingang jagte er seinen Schuss haarscharf über die Latte. Der Fehlschuss wirkte so dramatisch, dass sich Trainer Alejandro Sabella verzweifelt nach hinten kippen ließ – und dann tatsächlich ins Stolpern kam und fast zu Fall gekommen wäre.

Torhüter-Poker zahlt sich aus*
*Vor dem heutigen Spiel hatte der niederländische Torhüter Jasper Cillesen 16 Mal bei Elfmetern im Tor gestanden – und alle 16 waren verwandelt worden. Die Costa-Ricaner ihrerseits hatten im Elfmeterschießen gegen Griechenland alle fünf Schüsse verwandelt. Diese Zahlen gefielen Louis van Gaal gar nicht, und so entschloss er sich, in der 120. Minute Elfmeterspezialist Tim Krul ins Tor zu schicken. Es war das erste Mal in der WM-Geschichte, dass ein Torhüter ausschließlich für ein Elfmeterschießen eingewechselt wurde – und das Pokerspiel ging auf. Denn der Schlussmann von Newcastle United parierte gleich zwei Schüsse: zunächst den von Kapitän Bryan Ruiz und dann auch den von Michael Umana. Somit haben die Niederländer beim fünften Versuch bei einer WM nach einer Verlängerung erstmals den Sieg davongetragen. Van Gaals Team beendete zudem eine Serie von neun Elfmeterschießen in Folge, bei denen jeweils das Team gewann, das den ersten Schuss hatte.

Sneijder und Robben als Vorbilder*
*Wesley Sneijder stellte heute mit seinem 16. WM-Einsatz einen neuen niederländischen Rekord auf. Allerdings sah es lange danach aus, als sollte es dabei für den Mittelfeldspieler wenig Grund zur Freude geben. Gleich zwei Mal traf er mit tollen Distanzschüssen nur Latte oder Pfosten – erstmals seit Frank Lampard in der Partie gegen Deutschland 2010. Es schien, als wäre das Glück der Niederländer aufgebraucht. Doch im Elfmeterschießen blieb Sneijder eiskalt und verwandelte sicher, ebenso wie Arjen Robben. Der unermüdliche Flügelstürmer hatte vor der Verlängerung seine Teamkameraden noch einmal mit einer leidenschaftlichen Ansprache heiß gemacht, begleitet vom zustimmenden Nicken van Gaals. Dann ließ er einen ebenso sicher verwandelten Elfmeter wie den Sneijders folgen.

Zahl des Tages *3 – So wenige Schüsse aufs Tor gab es beim 1:0-Sieg Argentiniens über Belgien: zwei von den Siegern, einen von den Verlierern. Dies ist die niedrigste Quote aller WM-Spiele in K.o.-Runden seit einer Partie, die bei den *Albiceleste ganz andere Emotionen auslöste, nämlich dem Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Italien 1990™.
** Tweet des Tages

>

Queríamos darles las semifinales pero les dimos algo más grande: Orgullo y amor por la camiseta #CRC

— Cristian Gamboa (@Cris_GamboaCR) julio 5, 2014

Wir wollten den Menschen das Halbfinale schenken, doch wir haben ihnen nun etwas Größeres gegeben: Stolz und Liebe für dieses Trikot. So geht's weiterBrasilien – Deutschland, 8. Juli 2014, 17:00 Uhr, Estadio Mineirao, Belo Horizonte
Argentinien - Niederlande, 9. Juli 2014, 17:00 Uhr, Arena de São Paulo, São Paulo
(Alle Zeitangaben in Ortszeit)

Sie haben das Wort…
Welche Viertelfinalpartie hat Ihnen am besten gefallen?

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

WM 2014: Argentinien vs. Belgien in Bildern

FIFA Weltmeisterschaft™

WM 2014: Argentinien vs. Belgien in Bildern

05 Jul 2014

Goalkeeper Tim Krul of the Netherlands celebrates with teammates

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Niederlande behalten im Nerven-Krimi erneut die Oberhand

05 Jul 2014

Eden Hazard of Belgium is challenged by Javier Mascherano of Argentina

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Hazard denkt schon an die Zukunft

06 Jul 2014

David Luiz of Brazil celebrates scoring his team's second goal

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Abwehrstars stehlen Stürmern die Show

05 Jul 2014

Argentina celebrate

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Zwei Premieren und 24 Jahre schlechte Erinnerungen

06 Jul 2014