FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Huntelaar verdirbt Mexiko die Party

Spielinfo

Niederlande – Mexiko 2:1
29. Juni 2014
Estádio Castelão, Fortaleza (Brasilien)

Torschützen: 0:1 Giovani Dos Santos (47.), 1:1 Wesley Sneijder (87.), 1:2 Klaas-Jan Huntelaar (93., Elfm.)

Aufstellungen:

  • Niederlande: Jasper Cillessen, Ron Vlaar, Stefan de Vrij, Daley Blind, Paul Verhaegh (55. Memphis Depay), Nigel de Jong (8. Bruno Martins Indi), Wesley Sneijder, Georginio Wijnaldum, Robin Van Persie (75. Klaas Jan Huntelaar), Arjen Robben, Dirk Kuyt
  • Mexiko: Guillermo Ochoa, Francisco Rodríguez, Carlos Salcido, Rafael Márquez, Miguel Layún, Héctor Moreno (45. Diego Reyes), Andrés Guardado, Paul Aguilar, Héctor Herrera, Giovani Dos Santos (60. Javier Aquino), Oribe Peralta (74. Javier Hernández)
The Netherlands and Mexico team line up
© Getty Images

Hintergrund

Die Niederlande waren eine von vier Mannschaften, die nach der Gruppenphase der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ die maximale Ausbeute von neun Punkten auf dem Konto hatten. Das war besonders beachtlich, da die Niederländer in Gruppe B mit Spanien, Chile und Australien sehr hochklassige Gegner hatten.

Mexiko sorgte derweil in Gruppe A für eine faustdicke Überraschung. Die Mexikaner steigerten sich von Spiel zu Spiel, setzten sich im letzten Gruppenspiel deutlich mit 3:1 gegen Kroatien durch und waren am Ende der Gruppenphase punktgleich mit Gastgeber Brasilien.

Spielverlauf

Beide Teams traten mit einem ähnlichen Taktikschema an, nämlich mit einer Dreierkette in der Abwehr, fünf Mittelfeldspielern und zwei Stürmern.

Im ersten Durchgang überließen die Niederländer den Mexikanern weitgehend den Ballbesitz und lauerten geduldig auf Konterchancen.

El Tri erwies sich in der Defensive jedoch aus ausgesprochen effektiv und ging zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem Treffer von Giovani Dos Santos in Führung.

Kurz darauf wechselte der niederländische Trainer Louis van Gaal seinen rechten Verteidiger Paul Verhaegh aus und brachte stattdessen Memphis Depay, um die Offensive auf dem linken Flügel zu stärken. Dadurch gerieten die Mexikaner aus dem Gleichgewicht und die Niederländer bestimmten zunehmend das Spielgeschehen.

Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit bugsierte Klaas-Jan-Huntelaar das Leder nach einem Eckball per Kopf in Richtung Strafraumgrenze, wo Wesley Sneijder lauerte und mit einem starken Schuss den Ausgleich erzielte.

In der Nachspielzeit drehte Klaas-Jan Huntelaar dann die Partie nach einem Foul von Rafael Márquez an Arjen Robben vom Elfmeterpunkt und schoss sein Team damit ins Viertelfinale.

Klaas-Jan Huntelaar #19 of the Netherlands celebrates with Jordy Clasie
© Getty Images

Der Star

15 Minuten vor Schluss nahm Van Gaal seinen Kapitän Robin van Persie aus dem Spiel und brachte dafür Klaas-Jan Huntelaar. Der Mann mit der Rückennummer 19 schlug ein wie eine Bombe. In seiner Rolle als Strafraumstürmer brachte er die Abwehr der *Azteken* zunehmend in Bedrängnis, weil er sämtliche Hereingaben hervorragend verwertete.

In der Nachspielzeit stellte er einmal mehr unter Beweis, dass er Nerven wie Drahtseile hat, verlud den mexikanischen Schlussmann Guillermo Ochoa und verwandelte eiskalt in die linke Ecke.

Zitate

"Ich finde, das Team hat während der gesamten WM sehr gut gespielt. Wir haben wirklich tolle Sachen gemacht, aber nun bleibt ein bitterer Nachgeschmack zurück, gegen den niemand etwas tun kann. Das tut natürlich weh. Wir haben gute Arbeit geleistet, aber wir haben auch Fehler gemacht. Die Niederlande haben Widerstand geleistet, unablässig gekämpft und konnten das Spiel am Ende drehen."
Miguel Herrera (Trainer, Mexiko)

"Ich muss meine Spieler beglückwünschen. Ich finde, sie waren besser in Form und konzentrierter als der Gegner. Sie haben bis zum Schluss an sich geglaubt. Sie sind mit Überzeugung und Selbstvertrauen aufgetreten. Wir haben die Trinkpause genutzt, um einen Systemwechsel vorzunehmen und dann viele Chancen herausgespielt."
Louis Van Gaal (Trainer, Niederlande)

Head coach Louis van Gaal (L) and coach Danny Blind (R)
© Getty Images

Und danach?

Die Niederlande setzten sich im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen Costa Rica durch (0:0, 4:3 i. E.). Im Halbfinale mussten sie sich dann allerdings gegen Argentinien geschlagen geben, und zwar ebenfalls im Elfmeterschießen (0:0, 2:4 i. E.) Am Ende belegten sie nach einem 3:0-Sieg gegen Gastgeber Brasilien den dritten Platz.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel