FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

Deutschlands Spieler auf dem Prüfstand

WM-Check Deutschland: Khedira setzt Duftmarke

Die FIFA Fussball-WM 2018™ naht mit großen Schritten und Deutschland möchte als erste Mannschaft seit Brasilien 1962 den Titel verteidigen. Das ist Anlass genug für FIFA.com, nun wöchentlich auf die Form der deutschen Nationalspieler zu blicken.

Weltmeisterlich
Sami Khedira spielte im Klassiker zwischen Juventus Turin und AC Milan groß auf. Beim Stand von 1:1 entschied der deutsche Mittelfeldmotor das Spiel mit einer Torvorlage und einem Tor für Juve. Aufgrund der starken Konkurrenz im DFB-Mittelfeld ein starker Fingerzeig, der deutlich macht, dass mit Khedira weiterhin zu rechnen ist.

In WM-Form
Thomas Müller brilliert aktuell mit dem FC Bayern nach Belieben und trifft wieder wie am Fließband. So auch am Wochenende gegen den BVB. Das 1:0 von Robert Lewandowski bereitete Müller noch vor und das 3:0 markierte er selbst. In dieser Form kann Müller vielleicht sogar den WM-Torrekord von Miroslav Klose (14) ins Visier nehmen.

Auch Timo Werner glänzte beim 3:2-Sieg Leipzigs in Hannover mit zwei Torvorlagen. Beide Male zündete Werner seinen Turbo und legte mustergültig in die Mitte ab, so dass ein Mitspieler nur noch einschieben brauchte. Der Stürmer ist im Umschaltspiel sowohl als Vorbereiter als auch als Vollstrecker eine echte Waffe.

Leroy Sane agierte im WM-Test gegen Brasilien noch etwas unglücklich und kam nicht so zur Geltung wie sich das viele gedacht und er selbst sich bestimmt gewünscht hätte. Im Klub hingegen läuft es für den flinken Angreifer weiter rund. Schon nach vier Minuten war Sane wieder einmal zu schnell für seine Gegenspieler und brachte Manchester City gegen Everton FC auf die Siegerstraße.

Bewerbungsschreiben eingereicht
Serge Gnabry hat mit zwei Treffern am Wochenende gegen den FC Köln auf sich aufmerksam gemacht. Der trickreiche Angreifer zeigte bei seinen Toren, dass er über die gewisse Extraklasse verfügt, um Spiele zu entscheiden. Dass er Turniere für Deutschland spielen kann, hat er bereits 2016 mit dem Gewinn der Silbermedaille bei Olympia bewiesen.

Ein zweiter Hoffenheimer Angreifer drängte sich ebenfalls noch ins das Blickfeld von Bundestrainer Joachim Löw. Mark Uth konnte gleich vier Scorerpunkte am Wochenende sammeln. Damit ist er mit nun mit 19 Torbeteiligungen hinter Robert Lewandowski der zweitbeste Scorer der Bundesliga.

Im Lazarett
Manuel Neuer (Mittelfußbruch seit September 2017)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Capello: Russland kann die K.-o-Phase erreichen

03 Apr 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Countdown: Nur noch 72 Tage

03 Apr 2018

Zitate der Woche

Große Namen und starke Worte

31 Mrz 2018