FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Russland 2018 in Zahlen

© Getty Images
  • FIFA.com präsentiert einige interessante Zahlen und Fakten zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™
  • Körpergröße, Kilometer, Schüsse und Abwehrquoten
  • Rekorde durch Mbappé und Perisic, Durststrecken für Messi und Ronaldo

519 Zentimeter machen Luka Modric (1,72 m), Eden Hazard (1,73 m) und Antoine Griezmann (1,74 m) zum kleinsten Trio, das den Goldenen, Silbernen und Bronzenen Ball von adidas gewann, seit der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1990™, als Toto Schillaci, Lothar Matthäus und Diego Maradona es zusammen sogar nur auf 512 Zentimenter brachten.

135 Jahre und drei Monate betrug das gemeinsame Alter der beiden Trainer Óscar Tabárez (Uruguay) und Fernando Santos (Portugal) im Achtelfinale. Es war das älteste Trainerpaar, das es je bei einem FIFA WM-Spiel gab. Tabárez und der damalige englische Trainer Roy Hodgson hatten den vorherigen Rekord von 134 Jahren und zwei Monaten bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ aufgestellt.

72,5 Kilometer legte Ivan Perisic bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ zurück und damit mehr als jeder andere Spieler. Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ hatte es Xavi auf 80 Kilometer gebracht. Vor vier Jahren in Brasilien leistete Thomas Müller mit 84 Kilometern das höchste Laufpensum.

48 Jahre waren vergangen, seitdem eine Mannschaft ein K.o.-Spiel bei einer WM-Endrunde nach einem Zweitorerückstand noch gewinnen konnte, bis Belgien dieses Kunststück beim 3:2-Sieg gegen Japan gelang. Dies hatte zuletzt die BR Deutschland beim 3:2-Sieg gegen England bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Mexiko 1970™ geschafft, damals allerdings erst in der Verlängerung.

40 Jahre lang gab es kein WM-Endspiel ohne Spieler von Bayern München oder Inter Mailand. Der deutsche Rekordmeister war dieses Mal im Finale zwischen Frankreich und Kroatien durch Corentin Tolisso vertreten, der auf Seiten der Franzosen eingewechselt wurde, während auf kroatischer Seite Marcelo Brozovic und Ivan Perisic in der Startelf standen.

21 Stunden und 10 Minuten haben Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in K.o.-Spielen bei WM-Endrunden kein Tor erzielt. Der Argentinier hat acht, der Portugiese sechs solcher Spiele bestritten.

18 Spiele hatten asiatische Teams gegen Vertreter aus Südamerika bei WM-Endrunden nicht mehr gewonnen, bis Japan die Negativserie mit einem 2:1-Sieg gegen Kolumbien beendete.

14,3 Prozent der auf sein Tor gezielten Schüsse konnte der Spanier David De Gea lediglich parieren, der vor dem Turnier noch als Mitfavorit auf den Goldenen Ball von adidas galt. Dies war die schwächste Erfolgsquote eines Torhüters bei der FIFA Fussball-WM Russland 2018™. Der 27-Jährige parierte in vier Spielen lediglich einen Schuss und kassierte insgesamt sechs Gegentore. Der Däne Kasper Schmeichel hingegen hielt 91,3 Prozent der Schüsse auf sein Tor (21 von 23) und hatte damit die höchste Erfolgsquote aller Torhüter, die mehr als eine Partie bestritten.

12 Eigentore gab es 2018 in Russland und damit doppelt so viele wie bei der Turnierauflage 1998 in Frankreich, die mit sechs Eigentoren den bisherigen Rekord gehalten hatte. Dem Marokkaner Aziz Bouhaddouz unterlief das späteste Eigentor der WM-Geschichte in der 95. Minute der Partie gegen die IR Iran. Sergei Ignashevich wurde kurz vor seinem 39. Geburtstag zum ältesten Schützen eines Eigentores in der Turniergeschichte und sorgte dafür, dass es in drei Spielen Russlands in Folge eines gab. Mario Mandzukic wiederum unterlief als erstem Spieler in einem WM-Finale ein Eigentor.

11 Torschüsse feuerte der englische Innenverteidiger Harry Maguire ab, und damit mehr als Offensivkräfte wie Gabriel Jesus (10), Luka Modric (10), Gylfi Sigurdsson (10), Raheem Sterling (10), Robert Lewandowski (9), Falcao (8), Kylian Mbappé (8), Paul Pogba (8), Sergio Agüero (6) und Dele (5). Die meisten Schüsse feuerte Neymar ab (27), gefolgt von Ivan Perisic und Philippe Coutinho (beide 22).

10 Belgier trafen bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ und stellten damit den Rekord der meisten Torschützen in einem Team von Frankreich (1982) und Italien (2006) ein.

7 WM-Endrunden in Folge ist Mexiko nun im Achtelfinale ausgeschieden. Zudem haben die Mexikaner gegen Brasilien seit siebeneinhalb Stunden kein WM-Tor mehr erzielt und in dieser Zeit 13 Gegentore durch die "Seleção" kassiert.

5 Teenager haben jetzt mehrere Tore in einem WM-Spiel erzielt, seit Kylian Mbappé dies als erstem seit Pelé vor 60 Jahren gelang. Der 19-jährige Franzose nahm dann als dritter Teenager nach Pelé 1958 und Giuseppe Bergomi 1982 an einem WM-Finale teil und wurde der zweite nach "O Rei", dem im Endspiel ein Tor gelang.

4 Schüsse in Elfmeterschießen hielt der Kroate Danijel Subasic als erst dritter Torhüter der WM-Geschichte nach dem Deutschen Harald "Toni" Schumacher und dem Argentinier Sergio Goycochea. Kroatien musste als erstes Team seit England 1990 in drei WM-Spielen in Folge in die Verlängerung, nämlich gegen Dänemark, Russland und England.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

The Best FIFA Football Awards™

Werden die WM-Stars auch bei The Best glänzen?

18 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Gleiche Muster und gebrochene Flüche

17 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Fantastisches Frankreich gewinnt zweiten WM-Titel

15 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Russland 2018: Außergewöhnliche WM voller Überraschungen

16 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Griezmann: "Das sind die Spiele, die ich liebe"

15 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Russland 2018 - Eine unvergessliche WM

15 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Höhepunkte des Finales: Frankreich - Kroatien 4:2

15 Jul 2018