FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

9 Juni - 9 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

Trinidad und Tobago träumt vom Achtelfinale

Paraguay geht gegen Trinidad und Tobago in das letzte Vorrundenspiel der Gruppe B. Die Südamerikaner haben nach den 0:1-Niederlagen gegen England und Schweden keine Chance mehr, das Achtelfinale zu erreichen.

Für das karibische Team, bei dem bislang lediglich ein Punkt zu Buche steht, hängt das Weiterkommen am seidenen Faden. Nach dem tapfer erkämpften Unentschieden gegen die Schweden hielten die Soca Warriors 82 Minuten lang den englischen Angriffsbemühungen stand, bis sie kurz vor Schluss gegen den Gruppenersten das Nachsehen hatten.

Spielkleidung
Paraguay: Blaues Trikot, blaue Hosen, blaue Stutzen
Trinidad und Tobago: Weißes Trikot, weiße Hosen, weiße Stutzen

Ausgangslage

Da Paraguay keine Chance mehr auf das Erreichen der nächsten Runde hat, werden die Südamerikaner versuchen, wenigstens mit einigen Toren im Gepäck die Heimreise anzutreten. Bislang ist das Eigentor von Carlos Gamarra gegen England der einzige "Treffer" des Teams.

Trinidad und Tobago kann mit den Schweden lediglich nach Punkten gleichziehen. Um an den Skandinaviern vorbeizuziehen müsste aber der Drei-Tore-Rückstand wettgemacht werden, was in erster Linie eine Niederlage der Schweden gegen England voraussetzt. Sollten am Ende beiden Mannschaften mit der gleichen Punktzahl und Tordifferenz dastehen, entscheidet die Anzahl geschossener Tore. Hier liegt Schweden mit einem Tor vorne.

Duell des Spiels

Roberto Acuña gegen Dwight Yorke
Der Spanienlegionär der Paraguayer mit der Rückennummer 10 sah sich in den Begegnungen gegen die mit Stars gespickten europäischen Teams gezwungen, Defensivaufgaben wahrzunehmen und das Konterspiel der gegnerischen Mannschaften zu unterbinden. Acuña will sich gegen Trinidad und Tobago sicher mehr in den Angriff einschalten und die Defensivaufgaben anderen überlassen. Dwight Yorke, der seine Wiedergeburt als defensiver Mittelfeldspieler gefeiert hat, wird erneut mit der Aufgabe betraut werden, den gegnerischen Spielmacher auszuschalten.

Frühere Begegnungen

Beide Mannschaften standen sich bisher zwei Mal gegenüber. Zwischen beiden Spielen, die 1989 ausgetragen wurden, lagen nur drei Tage. Beide Testspiele endeten mit einem Unentschieden: 2:2 am 19. März und 1:1 am 22. März.

Stimmen zum Spiel

Anibal Ruiz, Trainer Paraguays: Wir werden im letzten Spiel unser Bestes geben. Ich werde keineswegs eine Reservemannschaft auflaufen lassen. Wir müssen erhobenen Hauptes nach Hause zurückkehren.

Dwight Yorke, Spielführer von Trinidad und Tobago: Alle haben gedacht, dass wir die Schießbude des Wettbewerbs werden und jetzt schon nicht mehr im Rennen sein würden. Aber im Gegensatz zu fünf oder sechs anderen Mannschaften kämpfen wir noch um den Achtelfinaleinzug.