FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Treffsicherer Nakagawa nimmt WM-Traum ins Visier

Yokohama F. Marinos forward Teruhito Nakagawa in action
© Others
  • Teruhito Nakagawa war bester J.League-Spieler der Saison
  • Mit 15 Toren feuerte er Yokohama nach langer Flaute wieder zum Titel
  • "Eines meiner Ziele ist es, bei der WM zu spielen"

15 Tore und zehn Vorlagen gingen letzte Saison auf sein Konto. Damit wurde er 2019 als wertvollster Spieler der J.League sowie als Torschützenkönig ausgezeichnet.

Die Statistik allein zeigt schon, wie effektiv Teruhito Nakagawa im Angriff ist. Der Torjäger der Yokohama F. Marinos wusste während des gesamten letzten Jahres zu beeindrucken, als er seinem Team in der nationalen Liga zum Titelgewinn verhalf.

Der gerade einmal 1,61 m große Stürmer, der oftmals auf dem rechten Flügel eingesetzt wird, zog die Zuschauer mit seiner konstant guten Chancenverwertung und seinen schnellen Vorstößen in seinen Bann. Impulsive Sturmläufe über die rechte Flanke bis zur Torlinie, von wo aus er dann Teamkameraden mit zentimetergenauen Vorlagen versorgte, waren an der Tagesordnung.

In gewisser Weise erinnert Nakagawas Spielweise an die anderer klein gewachsener Spieler. Er offenbart uns auch gleich, von wem er sich inspirieren lassen hat.

"Ich schaue mir normalerweise die großartigen Spieler an, die auf derselben Position spielen wie ich", so der 27-Jährige im Gespräch mit FIFA.com. "Spieler wie (Lionel) Messi, (Mohamed) Salah, (Eden) Hazard und (Raheem) Sterling begeistern mich, um nur einige von ihnen zu nennen. Ich schaue mir an, wie sie spielen, wie sie die Verteidiger umdribbeln und wie sie die besten Schusspositionen erreichen."

"Außerdem mag ich David Beckham. Er war mein Idol, als ich jünger war. Er hatte das Selbstbewusstsein und die Gelassenheit, in den entscheidenden Situationen den Treffer zu markieren. Außerdem hat er so elegant gespielt."

Yokohama F. Marinos forward Teruhito Nakagawa unleashes a shot at the goalkeeper
© Others

Kometenhafter Aufstieg

Nakagawa stammt aus Kanagawa und sammelte erste Erfahrungen im Team der Senshu-Universität, wo er 2013 in der JUFA-Kanto Division I League 15 Treffer erzielte. Im selben Jahr lief er bei der Sommer-Universade in Kasan für Japan auf und gewann mit dem Team die Bronzemedaille.

Er wurde als einer der vielversprechendsten Perspektivspieler des Landes gepriesen, doch dann musste er einen schweren Rückschlag hinnehmen. Im Oktober 2014 erlitt er eine schwere Knieverletzung und verpasste den Rest der Saison.

Die Yokohama F. Marinos nahmen den Jungspund aber trotzdem unter Vertrag. In den folgenden beiden Jahren musste Nakagawa hart arbeiten, um wieder fit zu werden und zu seiner alten Form zurückzufinden. Nach zwei glanzlosen Spielzeiten bei Machida Zelvia und Avispa Fukuoka in der japanischen Zweitliga J2 League schlug er nach seiner Rückkehr zu Yokohama im Jahr 2018 ein wie eine Bombe.

Nakagawas Aufstieg begann mit einem Pokalspiel gegen den FC Tokio (2:2) im April desselben Jahres, bei dem er die Vorlage für ein Tor lieferte. "Das war ein Wendepunkt für mich", meint er rückblickend. "Ich bekam nicht viel Spielpraxis, aber ich habe hart gearbeitet und mich vorbereitet. Als ich dann endlich meine Chance bekam, habe ich sie genutzt."

Von da an ging es stetig bergauf. In 24 Ligaspielen erzielte er neun Treffer, avancierte zu einem Leistungsträger des Teams und erreichte beispiellose Erfolge. Gegen Consadole Sapporo erzielte er nach einem langen Sololauf eins der schönsten Tore der Saison und errang mit Yokohama nach 15-jähriger Flaute den Titel.

Berufung ins Nationalteam

Nakagawa wurde von Hajime Moriyasu letztes Jahr zum ersten Mal in die Nationalmannschaft berufen, und zwar anlässlich der vom ostasiatischen Fussballverband (EAFF) organisierten Ostasienmeisterschaft 2019. Er kam gegen Hongkong und die Republik Korea zum Einsatz, ein Tor war ihm auf dem Weg zum zweiten Platz jedoch nicht vergönnt.

"Ich bin nicht zufrieden mit meinen Leistungen in der Nationalmannschaft", erklärt er mit Blick auf sein Länderspieldebüt. "Es ist schade, dass wir gegen Südkorea verloren haben, aber ich habe viel gelernt, beispielsweise wie man eine Dynamik in der Offensive aufbaut und aufrechterhält."

Japan steht derzeit kurz davor, den Einzug in die zweite Runde der Asien-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ vorzeitig perfekt zu machen. Nun hofft Nakagawa, sein Torjägerpotenzial künftig auch auf der internationalen Bühne zur Schau stellen zu können.

"Eines meiner Ziele ist es, bei der WM zu spielen", erklärt er. "Ich werde hart arbeiten, um den Sprung in den Kader für die WM-Qualifikation zu schaffen und möchte meinem Team durch Tore und Vorlagen zu guten Ergebnissen verhelfen. Ich muss mich weiterentwickeln und ein besserer Spieler werden."

Bildquelle: Yokohama F. Marinos

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel