FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Trainer analysieren die WM

© Getty Images

Fast zwei Monate sind vergangen, seit Philipp Lahm die Trophäe in die Höhe gestemmt hat, die Deutschland bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ zum Weltmeister krönte. Nachdem das WM-Fieber nun abgeklungen ist, ist es an der Zeit, eine nüchterne Analyse dessen durchzuführen, was sich vom 12. Juni bis zu jenem unvergesslichen 13. Juli auf dem Spielfeld ereignet hat.

Zu diesem Zweck hat die FIFA eine Reihe technischer Konferenzen organisiert, bei denen die Ereignisse auf brasilianischem Boden aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet werden sollen. Am Donnerstag und Freitag, dem 11. und 12. September, kamen in Panama Nationaltrainer und technische Direktoren der Verbände zusammen, die der CONCACAF und CONMEBOL angehören.

Damit auch Sie an dieser Rekapitulation des weltgrößten Fussballereignisses teilhaben können, war FIFA.com dabei. In den kommenden Tagen werden wir hier die Exklusiv-Interviews veröffentlichen, die wir mit den Protagonisten geführt haben. **

Miguel Herrera**, mexikanischer Nationaltrainer, beschreibt die Leidenschaft, mit der er den Fussball lebt, und erklärt, was in ihm vorgeht, wenn sein Team ein Tor erzielt. Er spricht über seinen begeisterten Torjubel und darüber, was er einige Stunden später empfindet, wenn er sich zu Hause die Wiederholungen anschaut. Außerdem verrät er uns, welches Tor ihn am stärksten bewegt hat, geht auf die spektakulären Auftritte des Torwarts Guillermo Ochoa ein und schildert seine Eindrücke vom Ausscheiden der Mexikaner gegen die Niederlande im Achtelfinale.

Jorge Luis Pinto, der sich am Ruder Costa Ricas auszeichnen konnte, geht auf die detaillierten Analysen ein, die man im Vorfeld von jedem einzelnen Gegner gemacht hat. Er hebt die Leistung des costa-ricanischen Mittelfelds hervor, dem es gelang, einen Weltklassespieler wie Andrea Pirlo zu neutralisieren, spricht über den letzten Elfmeter gegen Griechenland, den Michael Umaña ausführte, sowie über die Vorzüge, die Keylor Navas im Vergleich zu Iker Casillas bei Real Madrid hat. Glauben Sie, dass die Einwechselung des Torhüters Tim Krul wenige Minuten vor dem Ende der Partie gegen die Niederlande ihn überraschte? Auch die Antwort auf diese Frage können Sie in Kürze hier nachlesen.

Peru hat eine neue Ära eingeläutet, und der neue Mann am Ruder ist Pablo Bengoechea. Der Uruguayer, der zuvor bereits als Assistenztrainer von Sergio Markarián tätig war, steht nun als Cheftrainer vor einer großen Herausforderung. Er schildert uns seine Vision vom Fussball, beschreibt die Spielweise, die er mit seinem Team umsetzen möchte, seine Vorfreude auf das Projekt und die Bedeutung, die Spiele gegen sein Heimatland für ihn haben.

Zu guter Letzt beschäftigt sich der große Francisco Maturana mit dem Auftritt seines Heimatlandes Kolumbien. Was ist gegen Brasilien schief gegangen und wie schwer wog das Fehlen von Radamel Falcao? Maturana äußert sich zu herausragenden Akteuren sowie zur Arbeit von Trainer José Néstor Pékerman. Außerdem nimmt Pacho sich einige Minuten Zeit, um über den Wechsel von James Rodríguez zu Real Madrid nachzusinnen und darüber, ob dies für den Spieler der richtige Zeitpunkt ist, um in Spanien Fuß zu fassen.

All das sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Besuchen Sie FIFA.com regelmäßig, um herauszufinden, was diese großen Persönlichkeiten des Fussballs bei der Konferenz in Panama zu sagen hatten. Sie werden es nicht bereuen! 

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Konferenz in Panama: Beste WM aller Zeiten

12 Sep 2014

Olympische Jugendfussballturniere

Peru und Island im Jubelrausch

27 Aug 2014

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™

Ausgeglichenheit und mehrere Favoriten in Südamerika

11 Sep 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Abschlusspressekonferenz der FIFA WM 2014™

14 Jul 2014