FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Asiens Erstrundenteams im Fokus 

Malaysia players celebrate after the AFF Suzuki Cup semi-final second leg match against Thailand
© Getty Images
  • Zwölf asiatische Nationen eröffnen im Juni die weltweite Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™
  • Diese Woche wurden sechs Begegnungen im Hin- und Rückspielmodus ausgelost
  • Alle Teilnehmer der ersten Runde im Überblick

Es ist gerade einmal neun Monate her, dass die Franzosen den FIFA WM-Pokal™ in den Moskauer Abendhimmel reckten, doch die Aufmerksamkeit liegt bereits auf dem nächsten Zyklus. Asien eröffnet die Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ im Juni mit den Spielen der ersten Runde. Die Auslosung (LINK) fand am Mittwoch in Kuala Lumpur statt.

FIFA.com nimmt die zwölf teilnehmenden Nationen im Vorfeld der im Hin- und Rückspielmodus ausgetragenen Runde näher unter die Lupe.

AFC – Runde 1 – Spiele

Mongolei – Brunei Darussalam
Macau – Sri Lanka
Laos – Bangladesch
Malaysia – Osttimor
Kambodscha – Pakistan
Bhutan – Guam

Malaysia

  • Debüt in der WM-Qualifikation: Juni 1973
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 12

Malaysia geht als unangefochtener Favorit in die erste Runde. Die Harimau Malaya bestreiten ihre Heimspiele im Bukut Jalil in Kuala Lumpur, einem der größten Stadien der Welt, und erhalten hier in der Regel reichlich Zuschauer-Support. Malaysia geht nach dem Einzug ins Finale der von der AFF ausgerichteten Südostasien-Meisterschaft im Dezember mit breiter Brust ins Turnier.

Kamdodscha

  • Debüt in der WM-Qualifikation: April 1997
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 5

Viel Aufmerksamkeit wird auf dem Trainer Keisuke Honda ruhen. Der gefeierte japanische Superstar hat das Amt auf Teilzeitbasis übernommen. Hondas Verpflichtungen auf Vereinsebene enden vor den beiden im Juni stattfindenden Partien gegen den Vorletzten der kontinentalen Rangliste. Kambodscha erreichte 2015 die zweite Runde, unterlag dort jedoch in allen acht Spielen.

Macau

  • Debüt in der WM-Qualifikation: Dezember 1980
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 9

Macau hat diesmal gute Chancen, den Durchbruch zu schaffen und erstmalig in die zweite Runde einzuziehen. Das Team wurde dem Ranglistenletzten Sri Lanka zugelost und bot 2017 in der Qualifikation für den AFC Asien-Pokal sowie kürzlich bei der von der EAFF organisierten Ostasienmeisterschaft eine beständige Leistung.

Laos

  • Debüt in der WM-Qualifikation: April 2001
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 4

Laos ist eine von vier Nationen, die in den Lostopf der ersten Runde zurückgefallen sind, und will seine Sache wieder besser machen. Nachdem das Team bei seinen vier Turnierteilnahmen dreimal in der zweiten Runde starten durfte, gilt es nun, ein Formtief zu überwinden, das bei der AFF-Meisterschaft im letzten Jahr für eher bescheidene Auftritte gesorgt hat.

Bhutan

  • Debüt in der WM-Qualifikation: März 2015
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 1

Vier Jahre nach dem heiß ersehnten Debüt in diesem Turnier steht Bhutan nun vor einer schweren Herausforderung. In Runde 1 lauert nämlich Guam, das in letzter Zeit enorme Fortschritte zu verzeichnen hatte. Die Nation aus dem Himalaya bringt es in ihrer 19-jährigen Länderspielgeschichte gerade einmal auf eine Handvoll Siege und hofft, an die beiden knappen Erfolge gegen Sri Lanka im Jahr 2015 anknüpfen zu können.

Mongolei

  • Debüt in der WM-Qualifikation: Februar 2001
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 5

Die Mongolei zog vor vier Jahren aufgrund von zwei Forfait-Siegen gegen Osttimor in Runde 2 ein. Das Hinspiel war weltweit die erste Partie der Qualifikation für Russland 2018, das Rückspiel fand auf einem schneeumrandeten Spielfeld in Ulan Bator statt. Abgesehen davon hat das Team nur eines von 14 WM-Qualifikationsspielen gewonnen, trifft jedoch mit Brunei Darussalam auf einen Gegner mit einer ganz ähnlichen Bilanz.

Bangladesch

  • Debüt in der WM-Qualifikation: März 1985
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 9

Bangladesch war vor vier Jahren in Runde 2 gesetzt, erreichte jedoch in acht Spielen nur ein einziges Unentschieden gegen Tadschikistan. Bei dieser Auflage muss das Team wieder in Runde 1 starten und steht gegen Laos vor einer schweren Herausforderung.

Guam

  • Debüt in der WM-Qualifikation: November 2000
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 2

Guam zählte zu den Entdeckungen der Asien-Qualifikation für Russland 2018. Der kleine nordpazifische Inselstaat sicherte sich in Runde 2 zwei Siege und ein Remis, darunter ein beeindruckender Erfolg gegen Indien, die zweitbevölkerungsreichste Nation der Welt. Mittlerweile werden die Matao vom ehemaligen A-League-Spieler Karl Dodd trainiert und ihre Partie gegen Bhutan zählt zu den Highlights der ersten Runde.

Brunei Darussalam

  • Debüt in der WM-Qualifikation: Februar 1985
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 3

Obwohl Brunei Darussalam sein Debüt bereits 1985 gab, bringt das Land es nur auf einen Sieg in 14 Spielen. Diesen errang man vor vier Jahren in Runde 1 gegen Chinese Taipei, dem man jedoch in der Gesamtwertung von Hin- und Rückspiel unterlag. Nun geht das Team mit Optimismus in die Partie gegen die Mongolei und hofft, seine Bilanz verbessern zu können.

Osttimor

  • Debüt in der WM-Qualifikation: Oktober 2007
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 3

Osttimor zählt zu den jüngeren Mitgliedsverbänden der FIFA und kann lediglich auf 12 Jahre in der WM-Qualifikation zurückblicken. Der ehemaligen portugiesischen Kolonie nördlich von Australien mangelt es an Ressourcen, doch die Fussball-Leidenschaft ist groß. Dem bescheidenen Dili-Municipal-Stadion kam die Ehre zu, Kulisse des weltweit ersten Qualifikationsspiels für Russland 2018 zu sein.

Pakistan

  • Debüt in der WM-Qualifikation: Januar 1989
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 8

Pakistan bringt es mit null Siegen in 30 Spielen seit der Qualifikation für Italien 1990 auf die schlechteste Bilanz aller zwölf Teams. Eines von insgesamt vier Unentschieden fuhr das Team jedoch 2015 gegen Jemen ein, das sich in der Folge für den Asien-Pokal qualifizierte.

Sri Lanka

  • Debüt in der WM-Qualifikation: April 1993
  • Teilnahmen an der WM-Qualifikation: 7

Sri Lanka möchte im Juni gegen Macau nach 16 Jahren Abwesenheit endlich wieder in Runde 2 einziehen. Das Team kann bislang erst drei Siege aus 22 WM-Qualifikationsspielen verbuchen. Nach einem soliden Auftritt bei der von der SAFF organisierten Südasienmeisterschaft hofft man nun darauf, diese Bilanz verbessern zu können.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

The World Cup trophy is seen on stage during the Behind the Scenes of the Final Draw for the 2018 FIFA World Cup

FIFA Fussball-WM 2022™

Asiatische WM-Qualifikation ausgelost

17 Apr 2019