FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-WM 2018™

Technische Studiengruppe für die FIFA Fussball-WM 2018™

Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ wird als Bühne der besten Spieler der Welt und wegweisender Innovationen in die Geschichte eingehen. Zu nennen sind der Einsatz von Video-Schiedsrichterassistenten sowie die Zulassung von Elektro- und Kommunikationsgeräten in der technischen Zone zu Coaching-Zwecken sowie zur Sicherheit der Spieler.

Auf neuste Technologie kann auch die technische Studiengruppe der FIFA (TSG) zurückgreifen, die wie bei jeder FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ seit 1966 die Spiele analysiert und statistische Daten auswertet.

Alle TSG-Experten verfügen über unschätzbare WM-Erfahrung, sei es als ehemalige Spieler oder Trainer wie Carlos Alberto Parreira und Bora Milutinović, die als Einzige bei einer WM schon fünf verschiedene Mannschaften betreut haben.

Die TSG gehört zur FIFA-Abteilung für Trainer- und Spielerförderung, die von Branimir Ujević geleitet wird und die TSG während des Turniers unterstützt.

Technische Studiengruppe für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™:

Leitung – Carlos Alberto Parreira (Brasilien): Carlos Alberto Parreira ist einer der erfahrensten Trainer im Weltfussball und weiß als ehemaliger Fitnesstrainer und technischer Direktor Brasiliens genau, wie viel es für die Qualifikation eines Nationalteams für ein großes Turnier braucht. 1994 führte er die Seleção als Cheftrainer zum WM-Titel. Mit sechs Teilnahmen als Trainer ist er zudem WM-Rekordhalter.

Emmanuel Amunike (Nigeria): Emmanuel Amunike gehörte zum nigerianischen Team, das 1994 in den USA ein fulminantes WM-Debüt hinlegte. Als zweifacher Torschütze hatte er maßgeblichen Anteil am Einzug ins Achtelfinale, in dem die Super Eagles dem späteren Finalisten Italien erst in der Verlängerung unterlagen. Auch als Trainer feierte er große Erfolge, allen voran den Gewinn der FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2015 mit Nigeria.

Bora Milutinovic (Serbien): Bora Milutinović ist einer der erfahrensten Trainer in der WM-Geschichte und ein wahrer Weltenbummler, der fünf verschiedene Teams bei fünf Endrunden in Folge betreute: Mexiko (1986), Costa Rica (1990), USA (1994), Nigeria (1998) und VR China (2002). Als Meister des Unmöglichen führte er als erster Trainer zudem vier verschiedene Teams in die K.-o.-Phase.

Andy Roxburgh (Schottland): Andy Roxburgh ist einer der erfolgreichsten Trainer Schottlands. So führte er sein Heimatland 1990 zur WM und verpasste mit dem Team in einer schwierigen Gruppe nur knapp das Achtelfinale. Seither hat er als Leiter von technischen Abteilungen verschiedener Organisationen viel von seinem Erfahrungsschatz weitergegeben. Für Andy Roxburgh ist es bereits die siebte WM als TSG-Mitglied.

Marco van Basten (Niederlande):): Als FIFA-Weltfussballer des Jahres 1992 ist Marco van Basten einer der größten Stürmer aller Zeiten. Bei der WM 1990 in Italien bestritt er vier Spiele und hatte maßgeblichen Anteil am Einzug der Niederlande ins Achtelfinale, das gegen den späteren Weltmeister Deutschland knapp verloren ging. Seit September 2016 ist er FIFA-Direktor für technische Entwicklung und damit für alle technischen Bereiche verantwortlich.

Gemäß dem Reglement für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ wählt die TSG die Gewinner folgender Auszeichnungen:

  • Goldener, Silberner und Bronzener Schuh von adidas für die besten Torschützen (wenn bei mehreren Spielern die gleiche Anzahl Tore zu Buche steht, gibt die Anzahl der Vorlagen gemäß Entscheidung der TSG-Mitglieder den Ausschlag)
  • Goldener, Silberner und Bronzener Ball von adidas für die besten Spieler
  • Goldener Handschuh von adidas für den besten Torhüter
  • FIFA Young Player Award für den besten Spieler, der am oder nach dem 1. Januar 1997 geboren wurde
  • FIFA Fairplay Award (die TSG legt am Ende der Endrunde das Klassement fest)

Nach der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ wird die TSG einen technischen Bericht mit umfassenden Statistiken erstellen, der allen FIFA-Mitgliedsverbänden abgegeben wird..

Alle von der TSG seit 1966 verfassten Berichte sind hier zu finden.