FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

11 Juni - 11 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Stürmer warten weiter auf Erfolgserlebnis

© Getty Images

England erzielte in seinem Auftaktspiel der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ ein weiteres Mal ein frühes Tor, zum Sieg reichte es trotzdem nicht für die Three Lions. Und wie die Statistik von FIFA.com offenbart, blieben die Stürmer bis dato noch einiges schuldig.

75

Tore hat England nun in Spielen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft erzielt. Auch bei der WM 2006 gelang den Three Lions ein früher Treffer, als der paraguayische Kapitän Carlos Gamarra den Ball bereits in der dritten Spielminute ins eigene Tor beförderte. Der erste Treffer beim 3:1-Sieg über Frankreich bei der WM 1982 war einer der schnellsten in der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft: Kapitän Bryan Robson besorgte nach nur 28 Sekunden die englische Führung.

14

Mal ging Argentinien bei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause, und jedes dieser 14 Spiele endete mit einem Sieg der Südamerikaner.

11

der 114 argentinischen Tore bei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften fielen in den ersten zehn Spielminuten.

9

WM-Tore wurden bereits von verschiedenen Spielern erzielt, seit der letzte Stürmer getroffen hat. Nuno Gomes erzielte bei der WM 2006 im Spiel um Platz drei den portugiesischen Ehrentreffer zum 1:3 gegen Deutschland. Seitdem ging jedes Tor auf das Konto von Mittelfeld- oder Abwehrspielern – beginnend mit den Treffern von Zinedine Zidane und Marco Materazzi im WM-Finale 2006.

7

Minuten nach Spielbeginn sehen sich die Griechen für gewöhnlich schon mit einer drohenden Niederlage konfrontiert, denn in drei ihrer vier bisherigen WM-Partien lagen sie zu diesem Zeitpunkt bereits in Rückstand. Auch bei der WM 1994 in den USA mussten die Hellenen gegen Argentinien und Bulgarien jeweils einen frühen Gegentreffer (2. bzw. 5. Spielminute) wegstecken.

6

Schüsse im heutigen Spiel in Port Elizabeth gingen auf das Konto von Griechen. Die Republik Korea hat deren 18 abgegeben, womit die Europäer nur 25 Prozent aller Torversuche für sich verbuchen konnten.

5

Mal mussten die Argentinier bei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften bereits gegen afrikanische Mannschaften antreten, und jede Partie endete mit einem knappen Ergebnis. Nach der 0:1-Niederlage in ihrem Auftaktspiel der WM 1990 feierten die Gauchos vier Jahre später einen 2:1-Erfolg über Nigeria. Gegen dieselbe Nation gab es bei der WM 2002 ein 1:0, ehe 2006 in Deutschland auch die Elfenbeinküste mit 2:1 besiegt wurde.

4

Spiele haben die Griechen bei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften nun bestritten, der erste Treffer lässt jedoch noch immer auf sich warten. Sollte ihnen auch im nächsten Spiel bei der WM 2010 in Südafrika (am Donnerstag in Bloemfontein gegen Nigeria) kein Tor gelingen, würden sie den "Rekord" von Bolivien einstellen, das erst im sechsten Spiel – nach insgesamt 517 Minuten – über einen Treffer jubeln konnten.

3

der letzten vier argentinischen WM-Treffer fielen nach einem Eckstoß von der rechten Seite. Vor dem heutigen Treffer waren Hernán Crespo und Roberto Ayala nach dieser Standardsituation erfolgreich (2006 im Achtelfinale gegen Mexiko bzw. im Viertelfinale gegen Deutschland). Das einzige Tor, das "aus der Reihe tanzte", war der großartige Weitschusstreffer von Maxi Rodriguez, der den Sieg über Mexiko bedeutete.

2

asiatische Spieler haben nun bei drei unterschiedlichen FIFA Fussball-Weltmeisterschaften getroffen. Vor seinem heutigen Treffer beim 2:0-Sieg der Republik Korea über Griechenland hatte Park Ju Sung bereits bei den Weltmeisterschaften 2002 und 2006 getroffen – und zwar ebenfalls gegen europäische Mannschaften (Portugal bzw. Frankreich). Der andere asiatische Spieler, dem dieses Kunststück gelang, ist Sami Al Jaber aus Saudiarabien, der sich 1994, 1998 und 2006 in die Torschützenliste eintragen konnte.

2

Gegentore haben die Engländer in der ersten Halbzeit ihrer letzten zwölf WM-Spiele hinnehmen müssen. Vor dem heutigen Tag mussten die Briten in elf Spielen nur im Viertelfinale der WM 2002 gegen Brasilien bereits vor dem Seitenwechsel einen Gegentreffer verkraften. Damals in Shizuoka hieß der Torschütze Rivaldo.

2

Spieler der USA haben nun bei zwei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften in Folge getroffen, nachdem Clint Dempsey bereits 2006 bei der 1:2-Niederlage gegen Ghana erfolgreich gewesen war. Der andere ist Brian McBride, der 1998 ein Mal und 2002 zwei Mal über einen Treffer jubeln konnte.

1

Unentschieden haben England und die USA in zehn direkten Duellen nun zu Buche stehen. Davor gab es sieben Siege für England und zwei für die USA, wobei einer davon aus dem Jahr 1950 datiert, als sich diese beiden Nationen zum ersten und bis heute einzigen Mal bei einer WM gegenüberstanden. Zwischen 1953 und 1985 erzielten die Engländer gegen die Nordamerikaner nicht weniger als 29 Treffer.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Zahlen rund um die WM

09 Jun 2010

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Kein Sieger zwischen England und USA

12 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Bilder zum Spiel England - USA

12 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Bilder zum Spiel Argentinien - Nigeria

12 Jun 2010

FIFA Weltmeisterschaft™

Bilder zum Spiel Korea Republik - Griechenland

12 Jun 2010

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Heinze lässt Argentinien jubeln

12 Jun 2010

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Perfekter Auftakt für "Taeguk Warriors"

12 Jun 2010