FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-WM 2018™

Spitzenteams wollen zurückschlagen – Außenseiter wittern Chancen

China 7-0 Hong Kong
© AFP

Japan und Iran gaben zum Auftakt Punkte ab und wollen am dritten Spieltag der zweiten Runde der Asien-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ gegen Kambodscha beziehungsweise Guam endlich die volle Ausbeute holen. Auch Usbekistan will nach seiner überraschenden Auftaktniederlage nun gegen Jemen wieder auf Kurs kommen.

Australien, die Republik Korea und Irak sollten in ihren Partien kaum Probleme haben, doch die VR China muss eine frühere Niederlage gegen Hongkong aus dem Gedächtnis streichen, um den guten Lauf fortzusetzen. Guam und Singapur wollen ihre jeweilige Tabellenführung mit allen Mitteln verteidigen. FIFA.com blickt voraus auf die interessanten WM-Qualifikationsspiele in Asien.

Das Spiel des Tages
China VR – Hongkong

Mental sollten die Chinesen gegen Hongkong eindeutig im Vorteil sein, denn schließlich sind sie nicht nur Gastgeber, sondern haben auch 14 der letzten 20 Duelle gewonnen. Doch die Gäste zehren noch immer von einem historischen Erfolg in der WM-Qualifikation: Vor etwas mehr als 30 Jahren, am 19. Mai 1985, siegte Hongkong sensationell mit 2:1 gegen die VR China und zog auf Kosten des Gegners in die letzte Runde der Asien-Qualifikation für Mexiko 1986 ein. Die Niederlage sorgte auf chinesischer Seite für regelrechtes Chaos und ist bis heute nicht restlos überwunden.

Im jüngsten WM-Qualifikationsduell zwischen beiden Teams gewannen die Chinesen ihr Heimspiel indes klar mit 7:0. Elf Jahre sind seitdem vergangen. Das Team Dragon geht mit einer völlig neuen Spielergeneration in die Partie. Einzig Kapitän Zheng Zhi ist noch aus dem alten Kader übrig.

Hongkong reist mit fünf Spielern des Spitzenklubs Kitchee an, darunter auch der dynamische Mittelfeldspieler Lam Ka Wai. In Shenyang wollen die Gäste den unvergessenen Sieg von 1985 wiederholen. Doch Chinas Trainer Alain Perrin hat selbstbewusst erklärt, dass es keine neuerliche Sensation geben werde. Der Franzose weiß genau, dass sein Team die vollen drei Punkte aus der Begegnung mit Hongkong braucht, um mit dem Hauptkonkurrenten Katar mitzuhalten, der gegen Bhutan antritt

Die anderen Spiele
*In *Gruppe A
hofft Saudiarabiens neuer Trainer Bert van Marwijk auf einen erfolgreichen Beginn seiner Amtszeit mit einem Sieg gegen Osttimor. Das Land rangiert zwar in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste 70 Plätze hinter Saudiarabien, doch der Niederländer hat seinen Schützlingen klargemacht, dass sie den Gegner nicht unterschätzen dürfen, der Malaysia mit großer Entschlossenheit ein 1:1 abringen konnte. Die Vereinigten Arabischen Emirate empfangen das Team von Malaysia, das noch auf seinen ersten Sieg wartet.

In Gruppe B sollten die gemeinsamen Tabellenführer Australien und Jordanien in ihren Heimspielen gegen Bangladesch beziehungsweise Kirgisistan keine großen Probleme haben. Bei den Socceroos sorgt die Rückkehr des offensiven Mittelfeldspielers Tom Rogic (Celtic Glasgow) nach einer Verletzung für zusätzlichen Optimismus. Die Angreifer Robbie Kruse und Massimo Luongo sind ebenfalls wieder dabei, nachdem sie den 2:1-Auftaktsieg in Kirgisistan verpasst hatten.

Nach den zwei Auftaktsiegen ist Guam, der Tabellenführer in Gruppe D, fest entschlossen, die Erfolgsserie auch in Iran fortzusetzen. Die 0:19-Niederlage gegen Iran in der Qualifikation für Korea/Japan 2002 sollte den Schützlingen von Gary White vor der Partie in Teheran genügend Motivation liefern. Irans Trainer Carlos Queiroz hat mit Mittelfeldspieler Ali Karimi von Sepahan und Stürmer Kaveh Rezaei von Zob Ahan zwei Youngsters in den Kader geholt. Im anderen Spiel der Gruppe treffen Gastgeber Oman und Turkmenistan erstmals im Rahmen einer WM-Qualifikation aufeinander. Das omanische Team von Paul Le Guen hofft, mit einem zweiten Sieg die Tabellenspitze übernehmen zu können.

Japans Trainer Vahid Halilhodzic bietet seinen besten Kader auf, um der Favoritenrolle in Gruppe E gerecht zu werden und gegen die Gäste aus Kambodscha den ersten Sieg einzufahren. Die Japaner waren in ihren letzten vier Länderspielen sieglos geblieben. Im ersten Spiel der WM-Qualifikation kamen sie gegen Singapur nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Allerdings müssen die Samurai Blue ohne ihren bisherigen Stammtorhüter Eiji Kawashima auskommen, der dieses Mal nicht im Kader steht. Singapur hingegen kann auf Schlussmann Izwan Bin Mahbud zählen, der das offensiv eingestellte Team aus Syrien am Toreschießen hindern soll.

In Gruppe F empfängt Irak das bislang noch punktlose Team aus Chinese Taipei. Die Republik Korea hat in Gruppe G die Favoritenrolle und empfängt Laos, während Kuwait sein "Heim-"spiel gegen Myanmar in Doha (Katar) austrägt. In Gruppe H will Usbekistan mit drei Punkten gegen Jemen in die Erfolgsspur zurückkehren. Tabellenführer DVR Korea seinerseits hofft, seine Position mit einem dritten Sieg in Bahrain weiter festigen zu können.

*Spieler im Fokus
*
In Japans Team, das kürzlich beim EAFF Ostasien-Pokal den undankbaren vierten Platz belegte, fehlte ein bewährter Torjäger. Doch nun ist Takashi Usami wieder dabei und die Samurai Blue hoffen darauf, ihren ersten Sieg einzufahren. Der 23-jährige Angreifer von Gamba Osaka, der schon ein Jahr bei Bayern München verbrachte, führt mit 16 Treffern die Torjägerliste der J.League an und traf auch in der AFC Champions League bereits vier Mal.

*Hätten Sie's gewusst?
*
Zwei Mannschaften absolvieren ihre Heimspiele im Ausland, nämlich Syrien, das in Muscat (Oman) gegen Singapur antritt, und Kuwait, das seine Partie gegen Myanmar in Doha (Katar) austrägt.

Zitat
*"Wir hatten uns das Ziel gesetzt, nach den ersten beiden Spielen Tabellenführer in unserer Gruppe zu sein. Doch als ich davon sprach, wurde ich ausgelacht. Nun sieht man ja, wo wir stehen. Wer uns auf die leichte Schulter nimmt, der stolpert."
*
Gary White (Trainer, Guam)

Die Begegnungen des dritten Spieltages:
3. September*
Gruppe A: Vereinigte Arabische Emirate – Malaysia; Saudiarabien – Osttimor
Gruppe B: Australien – Bangladesch; Jordanien – Kirgisistan,
Gruppe C: China VR – Hongkong; Katar – Bhutan
Gruppe D: Iran – Guam; Oman – Turkmenistan
Gruppe E: Japan – Kambodscha; Syrien – Singapur
Gruppe F: Irak – Chinese Taipei

Gruppe G: Korea Republik – Laos; Kuwait – Myanmar
Gruppe H: Bahrain – Korea DVR, Usbekistan – Jemen

* Alle Spiele mit Beteiligung Indonesiens wurden aufgrund der Suspendierung des Fussballverbandes gestrichen

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

China's Yang Xu (C) celebrates with his teammates after scoring a goal against Honduras during a fri

FIFA Weltmeisterschaft™

Yang Xu und sein WM-Traum

01 Sep 2015