FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

9 Juni - 9 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

Spieler mit Gardemaß

Peter Crouch und sein Breakdance-Torjubel haben vergangene Woche für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Der schlaksige englische Stürmer hat in seinen letzten beiden Länderspielen vier Tore erzielt – und zwar mit dem Fuß und nicht – wie manch einer angesichts seiner Größe vielleicht vermuten würde – mit dem Kopf.

Es ist ein leidiges Vorurteil: Große Mittelstürmer, so heißt es oft, sind vielleicht kopfballstark, aber ungelenkig und technisch schlecht. Dabei gibt es eigentlich Gegenbeispiele genug. Zuletzt war es Peter "Robo" Crouch, der mit seinem Retro-Breakdance alle Kritiker Lügen strafte.

Nur noch zwei Tage bis zum Anpfiff der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™, und der Tscheche Jan Koller (2,02 m) hat endlich einen Gegner, der sich mit ihm auf Augenhöhe befindet. Mehr noch: Koller, Crouch und Co. spielen in ihren Mannschaften eine Schlüsselrolle, denn große Mittelstürmer sind gefragt wie nie zuvor.

Tschechen-Sturm mit Gardemaß

FIFAworldcup.com hat sich die offiziellen Statistiken vorgenommen und eine Liste der fünf größten Stürmer bei der WM 2006 in Deutschland zusammengestellt. Mit Schwindel erregenden 2,02 Metern Körperlänge teilen sich Stürmer Nikola Zigic von Serbien und Montenegro und sein tschechischer Kollege Jan Koller den ersten Platz.

In der Deutschen Bundesliga ist der inzwischen 33-jährige Koller aus seiner Dortmunder Zeit bestens bekannt. Im Testspiel gegen Trinidad und Tobago meldete er sich zuletzt mit zwei Toren zurück – ein Wiedereinstand nach (Garde-)Maß für Koller nach überstandenem Kreuzbandriss.

Zigic hingegen ist (noch zumindest) weniger bekannt, obwohl er schon seit März 2004 für Serbien und Montenegro spielt. Aber weil der Mann von Roter Stern Belgrad eben in einer weniger prominenten Nationalelf kickt, konnte er sich bislang noch nicht ins Rampenlicht spielen. Dennoch trauen ihm Experten zu, in Gruppe C für mächtig Wirbel in den Hintermannschaften von Argentinien, den Niederlanden und der Elfenbeinküste zu sorgen. So geschehen zuletzt am 27. Mai, als Zigic im Spiel gegen Uruguay in der 57. Minute eingewechselt wurde.

Auf Platz drei dann kommt auch schon der bereits erwähnte Engländer Peter Crouch. Nach seinem Wechsel zu Liverpool zu Beginn der letzten Saison hat sich der 25-Jährige in Sachen Technik und Taktik buchstäblich mit Riesenschritten weiter entwickelt. Vor allem aber hat er an Selbstbewusstsein zugelegt. Nach fünf Toren in sieben Länderspielen hat sich Crouch in die Herzen der englischen Fans geschossen. Sein gewöhnungsbedürftiger Tanzstil indes findet weniger Anerkennung.

Der Viertplatzierte der Rangliste kommt ebenfalls aus Tschechien. Die Rede ist vom 1,96 Meter großen und ebenfalls bundesligaerfahrenen Vratislav Lokvenc, der in den letzten beiden Freundschaftsspielen jeweils eingewechselt wurde. Diese Jokerrolle könnte er auch während der Endrunde bekleiden. Und weil Lokvenc obendrein auch noch beidfüßig ist, sollte ihn niemand unterschätzen.

Auch der 25-jährige Schweizer Marco Streller hat mit 1,95 Metern durchaus noch Gardemaß. Der Fünftplatzierte der Liste war insbesondere in den Playoff-Spielen gegen die Türkei im doppelten Wortsinn die herausragende Figur auf dem Platz. In Alexander Frei hat er einen kongenialen Partner, für den er seine kantige Statur und seine feine Technik oft einsetzt, um ihm Chancen aufzulegen. Aber Streller ist nicht nur einer, der für andere ablegt. In der vergangenen Woche stellte er gegen China gleich zwei Mal seinen eigenen Torriecher unter Beweis.

Herausragende Persönlichkeiten

Weiter unten in der Liste tauchen dann einige der bekannteren Namen auf. Italiens Sturmhüne Luca Toni etwa, der zuletzt den Goldenen Schuh von ESM gewinnen konnte, steht mit 1,94 Metern an sechster Stelle. Dahinter folgen der schwedische Stürmer Zlatan Ibrahimovic (1,92 m), der Iraner Ali Daei (1,92 m) und der Australier Josh Kennedy (ebenfalls 1,92 m) sowie auf Platz 10 Bayern Münchens paraguayischer Stürmerstar Roque Santa Cruz mit "nur" 1,91 Metern.

Die Top 10 der größten Stürmer

  1. Nikola Zigic (Serbien und Montenegro) 2,02 m

  2. Jan Koller (Tschechische Republik) 2,02 m

  3. Peter Crouch (England) 1,98 m

  4. Vratislav Lokvenc (Tschechische Republik) 1,96 m

  5. Marco Streller (Schweiz) 1,95 m

  6. Luca Toni (Italien) 1,94 m

  7. Zlatan Ibrahimovic (Schweden) 1,92 m

  8. Ali Daei (Iran) 1,92 m

  9. Josh Kennedy (Australien) 1,92 m

  10. Roque Santa Cruz (Paraguay) 1,91 m