FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Weltmeister Spanien im bitteren Tal der Tränen

© Getty Images

Die Fans in Brasilien erlebten einen überaus ereignisreichen Spieltag. So endete für den amtierenden Weltmeister Spanien der Versuch der Titelverteidigung mit einer weiteren Niederlage. Zudem machte sich ein Star aus Sydney mit einem fantastischen Tor unsterblich. Und das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Maxima war so begeistert von den Leistungen des Oranje-Teams, dass sie im Anschluss an die Partie mit Arjen Robben, Robin van Persie und Co. in der Umkleidekabine für "Selfies" posierten.

Der siebte Spieltag des Turniers begann in Porto Alegre und endete gut 3.200 Kilometer entfernt in Manaus. Die Niederlande und Chile machten am heutigen Tag bereits ihren Achtelfinaleinzug perfekt, während für Australien, Spanien und auch Kamerun bereits das Ausscheiden feststeht. Kroatien fuhr einen überzeugenden Sieg ein und steht mit Brasilien und Mexiko im Kampf um den Einzug in die nächste Runde.

Die Ergebnisse
Australien - Niederlande 2:3 (Budweiser Man of the Match: Arjen Robben, NED)
Spanien – Chile 0:2 (Budweiser Man of the Match: Eduardo Vargas, CHI)
Kamerun – Kroatien 0:4 (Budweiser Man of the Match: Mario Mandzukic, CRO)

Denkwürdige Momente
Ein traumhafter Volley-Treffer
Arjen Robben tanzte durch die Abwehr der Socceroos und setzte den Ball dann mustergültig in die Maschen. Dieser Treffer dürfte gute Chancen bei der Wahl des schönsten Turniertores haben. Und eigentlich erwartete man bereits, dass er den Zusammenbruch der Australier einleiten würde. Doch nur wenige Sekunden später sah die Sache schon wieder ganz anders aus. Tim Cahill ließ einen langen, hohen Diagonalpass auf seinen schwächeren linken Fuß durch und jagte die Kugel dann mit einem ebenso präzisen wie kraftvollen Volleyschuss in die Maschen. Es war eines der bemerkenswertesten Tore, die die Fans bei WM-Endrunden je zu sehen bekamen. Auf diesen Treffer wäre selbst der ungekrönte Volleytorkönig Marco van Basten stolz gewesen. Allerdings kassierte Cahill kurz darauf seine zweite Gelbe Karte des Turniers und ist daher im letzten Spiel der Australier gegen Spanien nicht mehr dabei. Bei der FIFA WM 2018™ in Russland wird der Torschützenkönig der Socceroos bereits 38 Jahre alt sein. Sollten wir also heute seinen letzten WM-Auftritt gesehen haben, so war es auf jeden Fall ein unvergesslicher Abschied.

Königlicher Beistand
Wer die zwei Fans in orangen Schals mit niederländischer Fahne beim Jubeln, Singen und Posieren für Fotos mit anderen Fans beobachtet hat, wäre wohl kaum auf die Idee gekommen, dass es sich bei diesen beiden um das Regentenpaar der Niederlande handelte. Andererseits hatte der damalige Prinz seiner heutigen Frau bei den ersten Verabredungen nicht verraten, dass er der zukünftige König der Niederlande ist! Am Ende hielt König Willem-Alexander in der Umkleidekabine der Niederländer eine kurze Rede und gratulierte dem Team. "Das war wirklich fantastisch", meinte Trainer Louis van Gaal danach. Dass in dieser Feierlaune niemand etwas gegen ein paar "Selfies" des Monarchen mit den Spielern einzuwenden hatte, versteht sich von selbst.

Spanische Misere im Maracanã-Stadion *
Bisher war Italien beim Turnier 1950 der einzige Titelverteidiger, der seine Chancen auf das Weiterkommen schon vor dem letzten Gruppenspiel verspielt hatte. Dies hatte allerdings auch damit zu tun, dass Indien sein Team zurückgezogen hatte, weil nicht barfuß gespielt werden durfte. Somit stand nach der 2:3-Niederlage Italiens gegen Schweden und dem anschließenden Unentschieden zwischen Schweden und Paraguay das Ausscheiden der Italiener bereits fest. Kaum jemand hätte es für möglich gehalten, dass Spanien in Brasilien bereits in der Gruppenphase scheitern würde. Und noch weniger Fans hätten wohl darauf getippt, dass für die Iberer schon vor der Partie gegen Australien in der Arena da Baixada alles gelaufen sein würde. Doch nach der 1:5-Pleite zum Auftakt gegen die Niederlande leisteten sich die Schützlinge von Vicente Del Bosque gegen Chile eine weitere Niederlage (0:2), ausgerechnet im legendären Maracanã-Stadion, dem Schauplatz der wohl größten Überraschung der WM-Geschichte, nämlich des *Maracanazo
im Jahre 1950. Damit konnten die Chilenen ausgerechnet am Schauplatz eines überaus unrühmlichen Kapitels ihrer Fusballgeschichte nun einen ihrer größten Erfolge feiern. Denn in einem Qualifikationsspiel für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Italien 1990™ hatte der chilenische Torhüter Roberto Rojas eine Verletzung durch einen Feuerwerkskörper vorgetäuscht. Arturo Vidal, Alexis Sanchez und Co. konnten diesen Schandfleck nun tilgen.

Wölfe bezwingen Löwen
Ivica Olic vom VfL Wolfsburg brachte Kroatien gegen Kamerun in Führung. Sein Wolfsburger Teamkamerad Ivan Perisic erhöhte die Führung etwas später. Und schließlich sorgte Mario Mandzukic, ebenfalls ein ehemaliger Wolfsburger, mit zwei weiteren Treffern für den 4:0-Endstand gegen die Unzähmbaren Löwen und ihren deutschen Trainer Volker Finke.

Der Tag in Zahlen
Zwölf Jahre nach seinem letzten Treffer bei einer FIFA WM-Endrunde trug sich Ivica Olic erneut in die WM-Torschützenliste ein. Der Stürmer hatte damals beim 2:1-Sieg gegen Italien bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Korea/Japan 2002™ getroffen. Nach seinem heutigen Tor gegen Kamerun steht für ihn nun die zweitlängste Zeitspanne zwischen zwei WM-Endrundentreffern zu Buche. Es sind genau sechs Tage weniger als bei dem Dänen Michael Laudrup, der seine zwei einzigen WM-Tore 1986 und 1998 erzielte. Zudem ist Olic mit 34 Jahren und 277 Tagen nun der älteste kroatische WM-Torschütze. Er überholte seinen früheren Teamkameraden und jetzigen Trainer Niko Kovac.

Tweet des Tages

>

Königliche #NED-Freude...#WM2014 #AUSNED pic.twitter.com/ax9AiqQRkH

— FIFA WM (@fifaworldcup_de) 18. Juni 2014

So geht's weiter

Kolumbien - Elfenbeinküste 13:00 Uhr, Estadio Nacional, Brasília

Uruguay - England, 16:00 Uhr, Arena Corinthians, São Paulo

Japan - Griechenland, 19:00 Uhr, Estadio das Dunas, Natal

Sie haben das Wort
Arjen Robben und Tim Cahill haben heute zwei traumhafte Tore erzielt, die einen Platz in der Zusammenfassung der Höhepunkte von Brasilien 2014 verdienen. Doch welcher ist für Sie der schönste Treffer der WM-Geschichte?

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Kobe Bryant: "Fussball ist mein Lieblingssport"

17 Jun 2014