FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Sousa macht Bahrains Fussballträume wahr

Bahrain players celebrate with their coach Helio Sousa
© Others
  • Unter Helio Sousa gewann Bahrain seinen ersten regionalen Titel
  • Der Portugiese hatte im März 2019 das Ruder übernommen
  • Bahrain präsentiert sich in der Qualifikation für Katar 2022 in starker Form

Als der Fussballverband Bahrains im März 2019 die Ernennung des Portugiesen Helio Sousa zum neuen Trainer der Nationalmannschaft bekannt gab, waren die Reaktionen der Fans eher lauwarm. Schließlich hatte der neue Coach bislang noch nie eine A-Nationalmannschaft betreut und zudem noch nie außerhalb Portugals gearbeitet.

Doch bei der ersten Turnierteilnahme unter Sousa nur vier Monate später wurden alle Bedenken zerstreut. Bei der Westasienmeisterschaft 2019 gewann Bahrain seine Gruppe nach Siegen gegen Jordanien und Kuwait sowie einem Unentschieden gegen Saudiarabien. Im Finale feierte das Team dann einen Sieg gegen Gastgeber Irak und gewann so seinen ersten regionalen Titel.

Sousa meinte, er hätte gern mehr Zeit für die Vorbereitung auf das Turnier gehabt, doch er habe "eine Gruppe starker Spieler, die bewiesen haben, dass sie gute Resultate holen können. Er habe bei einem Trainingslager im Juli in Portugal kurz vor dem Turnier einen ersten Eindruck von ihnen bekommen."

"Dabei hatte ich natürlich nicht genug Zeit, um ihr Können genauer unter die Lupe zu nehmen. Trotzdem haben wir nach weniger als zwei Monaten der Zusammenarbeit die Westasienmeisterschaft gewonnen. Das ist für sich genommen schon eine sehr gute Leistung", so Sousa.

Nach dem Titelgewinn in Irak präsentierte sich Bahrain auch in den Qualifikationsspielen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ in starker Form und beeindruckte insbesondere beim 1:0-Sieg gegen die IR Iran, im Oktober 2019 immerhin auf Platz 23 in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste.

Mit diesem Sieg kletterte Bahrain in Gruppe C auf Platz zwei hinter Tabellenführer Irak, von dem sich Bahrain in Hin- und Rückspiel mit einem Remis trennte. Die Chancen auf den Einzug in die letzte Qualifikationsrunde sind gut, nachdem das Team in den ersten fünf Partien ungeschlagen blieb.

Auf die Frage nach der Leistung der Defensive Bahrains unter seiner Führung sagte der frühere Mittelfeldspieler: "Wir haben die Defensivleistung der Spieler verbessert und sie gehen sehr gut auf unsere Methoden ein. Sie setzen um, was wir sehen wollen. In der Partie gegen die IR Iran haben wir unsere bislang beste Leistung der laufenden WM-Qualifikation gezeigt."

Die verbleibenden drei Spiele in Gruppe C bestreitet Bahrain zu Hause gegen Kambodscha, auswärts gegen die IR Iran und dann wieder zu Hause gegen Hongkong. "Es sind noch neun Punkte zu vergeben und wir werden alles tun, um alle neun zu holen. Jeder im Nationalteam trägt seinen Teil der Verantwortung. Alle arbeiten hart für das Team", so der 50-Jährige.

Bahrains bisherige Resultate in der Asien-Qualifikation für Katar 2022

  • 5. September 2019: Bahrain – Irak 1:1
  • 10. September 2019: Kambodscha – Bahrain 0:1
  • 15. Oktober 2019: Bahrain – IR Iran 1:0
  • 14. November 2019: Hongkong – Bahrain 0:0
  • 19. November 2019: Irak – Bahrain 0:0

Historischer Erfolg

Sousa hat Bahrain nicht nur zu guten Resultaten in der Qualifikation für Katar 2022 geführt, sondern mit dem Team einen weiteren historischen Erfolg gefeiert: Im vergangenen Dezember gewann das Team im Land des WM-Gastgebers die jüngste Auflage des Gulf Cup.

In einer schweren Gruppe mit Titelverteidiger Oman, Saudiarabien unter Leitung des enorm erfahrenen Trainers Hervé Renard und Rekord-Titelträger Kuwait schaffte es Bahrain mit einem Remis gegen Oman, einer Niederlage gegen Saudiarabien und einem Sieg gegen Kuwait ins Halbfinale.

Hier setzte sich Bahrain im Elfmeterschießen gegen Irak durch und gewann dann das Finale gegen Saudiarabien, wobei Mohammed Al Rumaihi das einzige Tor der Partie erzielte. Somit holte Sousa mit dem Team in den ersten zehn Monaten seiner Amtszeit gleich zwei Titel.

"Wir erleben hier gerade etwas Einmaliges, doch wir müssen schon an die nächsten Schritte denken. Für mein Team und mich läuft es derzeit sehr gut. Die Spieler haben trotz aller Umstände großartig gespielt. Und man muss bedenken, dass sie alle nur Halbprofis sind", so der Coach nach dem historischen Titelgewinn.

"Wir haben in den vergangenen Monaten schon eine ganze Menge erreicht, doch wir wollen noch mehr. Wir trainieren hart, um Bahrain in allen Wettbewerben konkurrenzfähig zu machen", fügte der Portugiese hinzu.

Nach den Titelgewinnen bei der Westasienmeisterschaft und dem Gulf Cup nimmt Bahrain nun die erste WM-Teilnahme im Nachbarland Katar ins Visier – und unter dem portugiesischen Coach scheint dieses Ziel durchaus erreichbar.

Bahrain players celebrate after winning the 2019 Gulf Cup title
© Others

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Dragan Skocic head coach of IR Iran attends his first press conference in Tehran

FIFA Fussball-WM 2022™

Trainer Skocic will IR Iran wieder auf Kurs bringen

16 Apr 2020

Ali Adnan celebrates with Iraq's fans.

FIFA Fussball-WM 2022™

Adnan: Iraks WM-Chance ist gekommen

26 Feb 2020

 Eldor Shomurodov of Uzbekistan (14) celebrates with Javokhir Sidikov (22).

FIFA Fussball-WM 2022™

Shomurodov will mit Usbekistan Geschichte schreiben

28 Mrz 2020

India coach Igor Stimac speaks to the media.

FIFA Fussball-WM 2022™

Stimac: "Ich genieße jede Sekunde"

05 Dez 2019