FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Weltmeisterschaft™

Sechs denkwürdige Spiele der WM-Qualifikation

© Getty Images
  • Beeindruckende Aufholjagden und Tore in der Nachspielzeit zählten zu den Highlights der WM-Quali
  • *Helden waren unter anderem Messi, Torres, Kane und Badri  *
  • Panama, Schweden und Syrien schrieben Geschichte

Am Freitag findet die Endrundenauslosung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ statt. *FIFA.com *wirft einen Blick zurück auf die denkwürdigsten Spiele der Qualifikation.

PANAMA – COSTA RICA 2:1 10. Oktober 2017, Estadio Rommel Fernandez

Damit hatte wohl kaum jemand gerechnet. Wenige Tage nachdem Panama eine 0:4-Schlappe gegen die USA kassiert hatte und von den U.S.-Amerikanern in der Tabelle der CONCACAF-Zone überholt worden war, qualifizierte sich das Team zum ersten Mal überhaupt für eine FIFA-WM und die Stars and Stripes scheiterten zum ersten Mal seit 32 Jahren. Die Canaleros verwirklichten ihren Traum außerdem unter dramatischen Umständen. Sie waren gegen Costa Rica zunächst in Rückstand geraten und drehten das Spiel zwei Minuten vor Schluss. Der Held der Partie war Román Torres, den wohl kaum jemand auf dem Zettel gehabt hatte. Der imposante Innenverteidiger tankte sich durch wie ein erfahrener Mittelstürmer und erzielte ein Volleytor, das für grenzenlosen Jubel sorgte.
* Zitat "Panama erlebt gerade ein Glücksgefühl, das wir nie zuvor hatten. Román Torres erzielt das Tor, das Panamas WM-Qualifikation perfekt macht – das wird für immer in Erinnerung bleiben."
*
Román Torres (Verteidiger, Panama)

* *

* *

*Hätten Sie's gewusst? *Panamas Präsident rief nach dem Sieg einen Nationalfeiertag aus. Alle Beschäftigten des privaten und öffentlichen Sektors und die Schulkinder bekamen frei, um diesen Erfolg feiern zu können.

SCHWEDEN – FRANKREICH 2:1
9. Juni 2017, Friends Arena

Dieser Kampf zweier europäischer Titanen sollte für seine spektakulären Tore in Erinnerung bleiben. Olivier Giroud machte mit einem brillanten Volleyschuss den Anfang, doch die Schweden reagierten kurz vor der Halbzeit mit einem mächtigen Distanzschuss von Jimmy Durmaz. Schlagzeilen machte am Ende jedoch Ola Toivonen, der in der dritten Minute der Nachspielzeit den unvergesslichen Siegtreffer erzielte. Er schnappte sich einen vom falsch positionierten Hugo Lloris schlecht abgewehrten Ball und zog aus der eigenen Spielfeldhälfte ab. 

*Zitat *"Als ich sah, dass Ola den Ball hatte, war mein erster Gedanke, dass er treffen würde. Das war einer dieser Fussballabende, an den wir uns wahrscheinlich den Rest unseres Lebens erinnern werden."
*Janne Andersson (Trainer, Schweden) *
*Hätten Sie's gewusst? *Schweden ist die erste europäische Mannschaft, die sich für eine WM qualifiziert, nachdem sie im Qualifikationswettbewerb gegen drei ehemalige Finalisten angetreten ist (Frankreich, die Niederlande und Italien).

ECUADOR – ARGENTINIEN 1:3 10. Oktober 2017, Estadio Olímpico Atahualpa

Der Druck hätte nicht größer sein können, denn es stand ungeheuer viel auf dem Spiel. Die Argentinier wussten, dass sie ihre Hoffnungen auf die WM-Teilnahme nur mit einem Sieg in Quito aufrechterhalten könnten – und dann lagen sie bereits nach 38 Sekunden mit einem Tor in Rückstand und brauchten dringend einen Helden. Die Bühne war bereitet für Lionel Messi, und er wuchs über sich hinaus. Mit einem fantastischen Hattrick verhinderte er das kaum vorstellbare WM-Aus des Finalteilnehmers von 2014 und zweimaligen Weltmeisters. 
* Zitat *"Glücklicherweise ist der beste Spieler der Welt heute Argentinier. Messi schuldet Argentinien keine WM – der Fussball schuldet Messi eine WM. Er ist der beste Spieler aller Zeiten."
*Jorge Sampaoli (Trainer, Argentinien) *
*Hätten Sie's gewusst? *Messi avancierte nach diesem Hattrick in der ewigen Liste der Südamerika-Qualifikation mit insgesamt 21 Treffern zum Rekordtorschützen. Noch am selben Abend wurde der Rekord von Luis Suárez, seinem Teamkameraden beim FC Barcelona, eingestellt.

IRAN – SYRIEN 2:2 *5. September 2017, Azadi-Stadion
*Obwohl sich das Land seit sechs Jahren in den Klauen eines verheerenden Krieges befindet und das Team seine Heimspiele angesichts des andauernden Konflikts in Malaysia austragen muss, schrieb Syrien in der Qualifikation für Russland 2018 ein wahres Fussballmärchen. Im Auswärtsspiel gegen Iran lag man mit 1:2 zurück und stand schon vor dem WM-Aus. Doch dann gelang es dem Team, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und in der 93. Minute in Gestalt von Omar Al Somah den Ausgleichstreffer zu erzielen. Al Somah spielte nach fünf Jahren erstmals wieder für die Nationalmannschaft. Am Ende unterlagen die Syrer in der Playoff-Runde gegen Australien und konnten daher kein "Happy End" feiern. Dennoch zählt ihre Geschichte zu den bemerkenswertesten der Vorrunde.

Zitat *"Ich sage zu unseren Fans: 'Was wir erreicht haben, ist nicht nur eine gute Leistung, sondern ein Wunder.'"
*
Ayman Al Hakim (Trainer, Syrien)

*Hätten Sie's gewusst? *Die syrische Mannschaft musste für die Heimspiele in Malaysia eine Rundreise von 22.500 Kilometern absolvieren.

KONGO DR – TUNESIEN 2:2 5. September 2017, Stade des Martyrs

Tunesiens erste WM-Teilnahme nach zwölf Jahren Pause wurde durch zwei Tore in ebenso vielen Minuten perfekt gemacht. Die Niederlage schien bereits unvermeidlich zu sein, als doch noch der Ausgleich gelang und Gastgeber DR Kongo daran gehindert wurde, sich an die Tabellenspitze der Gruppe A zu setzen. Die Tunesier lagen 13 Minuten vor Schluss mit 0:2 hinten, als der eingewechselte Anice Badri zum Helden avancierte. Sein Schuss wurde von Wilfred Moke ins Tor abgefälscht, und nur wenige Sekunden später erzielte er mit einem schönen Volley den Ausgleichstreffer. Das Remis sollte sich als entscheidend erweisen, denn Tunesien sicherte sich am Ende mit einem Punkt Vorsprung vor der DR Kongo den Gruppensieg.

Zitat *"Es ist nicht so einfach, in Kongo nach einem Zwei-Tore-Rückstand noch den Ausgleich zu erzielen. Wir haben es geschafft. Und das war kein Glück, sondern das Ergebnis all der Arbeit, die wir auf allen Ebenen geleistet haben."
*
Youssef Msakni (Stürmer, Tunesien)

*Hätten Sie's gewusst? *Nur Schottland (acht) hat mehr WM-Teilnahmen als Tunesien (vier) zu verzeichnen, ohne ein einziges Mal den Sprung in die K.-o.-Runde geschafft zu haben.

SCHOTTLAND – ENGLAND 2:2 *10. Juni 2017, Hampden Park *

Das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Teams im Jahr 1872 war die Geburtsstunde des internationalen Fussballs, und seither gab es nur wenige Duelle mit einer spannenderen Schlussphase als dieser. Alle Zuschauer, die früher gegangen waren, verpassten einen brillanten Freistoßtreffer von Leigh Griffiths, der bei seinen ersten zwölf Einsätzen für Schottland torlos geblieben war. Dann setzte er mit einem ebenso fantastischen Tor aus einer Standardsituation in der 90. Minute noch eins drauf. Damit deutete schon alles auf einen spektakulären Sieg der Schotten hin, als Harry Kane in der dritten Minute der Nachspielzeit per Volleyschuss den Ausgleichstreffer erzielte, England damit auf WM-Kurs hielt und dem Erzrivalen im Kampf um die Playoff-Plätze einen schweren Schlag versetzte. * Zitat *"Ich habe gerade Schottlands besten und zweitbesten Freistoß aller Zeiten gesehen."
*Gordon Strachan (Trainer, Schottland) Hätten Sie's gewusst? *Harry Kanes Ausgleichstreffer in der 93. Minute war nicht das späteste Tor, das der Angreifer in der Vorrunde der WM in Russland erzielte. Vier Monate später markierte er den ebenso wichtigen Siegtreffer zum 1:0 gegen Slowenien in der 94. Minute und sicherte den Three Lions damit das WM-Ticket. 

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™

Die WM-Qualifikation in Zahlen

16 Nov 2017

FIFA Weltmeisterschaft™

"Adler von Karthago" heben ab

12 Nov 2017