FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Sicherheit in Florianópolis auf der Tagesordnung

FIFA's Director of Security Ralf Mutschke speaks during a FIFA Workshop of the World Cup
© AFP

Fragen bezüglich der Sicherheit während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ gehörten zu den fundamentalen Tagesordnungspunkten des Teamseminars in Florianópolis. Die Ergebnisse der Debatten sowie die den Verbänden präsentierten Maßnahmenpläne wurden am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz auch der Öffentlichkeit vorgestellt. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Aussagen für Sie zusammengefasst.

Ralf Mutschke, Sicherheitsdirektor der FIFA"Um die höchsten Sicherheitsstandards gewährleisten zu können, ist es fundamental, dass die unterschiedlichen Behörden und Organe ihren Beitrag leisten. Darum ging es der FIFA in Anwesenheit des LOK und seiner unterschiedlichen Vertreter."

"Während dieses Teamseminars gab es diesbezüglich viele Nachfragen seitens der Teams, und wir sind der Überzeugung, dass die meisten Fragen ziemlich zufriedenstellend beantwortet werden konnten. Auf diesem Thema liegt unser Hauptaugenmerk, ebenso wie auf einer weiteren Angelegenheit, nämlich der Gerechtigkeit im Fussball. Die FIFA hat eine Null-Toleranz-Haltung zur Manipulation von Spielergebnissen eingenommen und ist eine Partnerschaft mit unterschiedlichen Institutionen, beispielsweise mit Interpol, eingegangen, um der Manipulation von Spielergebnissen vorzubeugen und Aufklärung zu leisten."

"Beim FIFA Konföderationen-Pokal 2013 haben wir Situationen von gesellschaftlichen Spannungen und Vandalismus erlebt. Dies bedeutet allerdings nicht, dass wir unsere Delegation verkleinern und uns oder unsere Symbole verstecken werden. Tatsächlich sehen wir uns nicht als primäre Zielscheibe der Demonstranten. Es stimmt schon, dass die Proteste mit dem Konföderationen-Pokal und der Tatsache im Zusammenhang standen, dass die Augen Brasiliens und der ganzen Welt auf dem Wettbewerb ruhten. Aber wir fühlen uns nicht als Zielscheibe. Ganz im Gegenteil. Wir sind stolz, hier in Brasilien sein zu können."

Hilario Medeiros, Sicherheitsdirektor des LOK"Wir haben die Ansprechpartner und die Sicherheitsrichtlinien vorgestellt, die zur Anwendung kommen werden, und bei den 32 Verbänden Anklang gefunden. Es wurde ganz deutlich gemacht, dass in Brasilien alle unterschiedlichen Institutionen und auch die privaten Sicherheitsunternehmen, die über 20.000 speziell für die Veranstaltungssicherheit ausgebildete Kräfte verfügen, gut vorbereitet sind."

Andrei Rodrigues, Sondersekretariat für die Sicherheit von Großveranstaltungen (SESGE) des Justizministeriums"Das Schlüsselwort der Maßnahmen für die öffentliche Sicherheit bei der Weltmeisterschaft heißt Integration. Ein integrativer Ansatz, der das Innen-, das Justiz- und das Verteidigungsministerium einschließt, ebenso wie das LOK/die FIFA, das GSI (Gabinete de Segurança Institucional – Büro für institutionelle Sicherheit) und den brasilianischen Geheimdienst ABIN (Agência Brasileira de Inteligência). 150.000 Profis der öffentlichen Sicherheit und der Streitkräfte werden hier zum Einsatz kommen, die Investitionen belaufen sich auf 1,17 Milliarden R$ seitens der SESGE und 708 Millionen R$ seitens des Verteidigungsministeriums. Dabei ist eines besonders wichtig: Es handelt sich um Ressourcen, die ausschließlich für die alltägliche Sicherheit der Bevölkerung aufgewendet werden, so dass wir hier bereits ein vorweggenommenes Vermächtnis der Veranstaltung haben – mit Ausrüstung und Kenntnissen, die von den Bundesstaaten bereits bei konkreten Aktionen eingesetzt werden können."

"Tatsächlich haben wir es hier mit zwei Arten des Vermächtnisses zu tun: Da wäre zum einen das Material, oder besser gesagt die Ausrüstung, und zum anderen das immaterielle Vermächtnis, und das ist für mich das wichtigere von beiden. Es manifestiert sich in der Fähigkeit, einen integrativen Ansatz zu finden, der unterschiedliche Agenturen und Stellen, sowie die nationale, bundesstaatliche und kommunale Regierungsebene einbezieht. Dieser integrative Ansatz wird derzeit in Florianópolis deutlich und ist eine Kompetenz, die uns für die Zukunft bleiben wird."

"Es gibt eine große Sorge, und das sind nicht die Demonstrationen an sich, denn diese gehören zur Ausübung der Demokratie. Vielmehr geht es darum, bei diesen Demonstrationen gewalttätige Aktionen zu verhindern. Der Konföderationen-Pokal war ein Beispiel dafür: Es gab einen Tag im Juni, an dem mehr als eine Million Menschen auf die Straße gingen und mehr als 50.000 Sicherheitskräfte im Einsatz waren. Dennoch wurde der Ablauf des Wettbewerbs nicht beeinträchtigt, keine der Delegationen war betroffen und niemand wurde durch die Aktionen der Sicherheitskräfte verletzt."

General Jamil Megid Junior, Koordinator für Großveranstaltungen im Verteidigungsministerium
"Im Rahmen der Funktionen, die dem Verteidigungsministerium zukommen, konzentrieren wir uns auf drei Bereiche: die Verteidigung strategisch wichtiger Einrichtungen, Notfall- und Präventionspläne sowie die Terrorismusbekämpfung. Wir aktivieren zwölf Regionalkommandos, die in den Spielorten und Trainingszentren der Nationalmannschaften zum Einsatz kommen werden. Sie alle werden mit der ständigen Einsatzzentrale des Verteidigungsministeriums in Brasília in Verbindung stehen, die bereits jetzt vorrangig mit der WM befasst ist. Im April oder Mai werden wir unsere Truppen vorbereiten und damit genau dem Zeitplan folgen, der vor mehr als zwei Jahren festgelegt wurde. Angesichts dessen sind wir sehr erfreut darüber, dass die Sicherheitschefs der 32 Teams unser System verstanden haben und überzeugt davon sind, dass wir ihren Empfang im Juni und Juli gut vorbereiten werden." 

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Besichtigung des WM-Spielortes Brasília

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Besichtigung des WM-Spielortes Brasília

17 Feb 2014

Eröffnung des Beira-Rio-Stadions

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Eröffnung des Beira-Rio-Stadions

20 Feb 2014

Das offizielle WM-Magazin - Episode 27

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Das offizielle WM-Magazin - Episode 27

07 Feb 2014

Das offizielle WM-Magazin - Episode 26

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Das offizielle WM-Magazin - Episode 26

03 Jan 2014

Das offizielle WM-Magazin - Episode 25

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Das offizielle WM-Magazin - Episode 25

26 Dez 2013

Das offizielle WM-Magazin - Episode 24

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Das offizielle WM-Magazin - Episode 24

28 Nov 2013

A general overview of the Estadio Beira-Rio

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Porto Alegre: Vereinbarung über Ergänzungseinrichtungen

20 Feb 2014

FIFA Secretary General, Jerome Valcke, takes a tour of the National Mane Garrincha Stadium

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Countdown in Brasiliens Hauptstadt

17 Feb 2014

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Menschen weiterbilden, Träume verwirklichen

17 Feb 2014