FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Vorschau: Frankreich – Kroatien

© Getty Images
  • WM-Finale am 15. Juli im Moskauer Luschniki-Stadion
  • Frankreich besiegte Belgien, Kroatien erreichte das Finale mit einem Sieg gegen England nach Verlängerung
  • Live-Blog: Frankreich – Kroatien

Da waren es nur noch zwei. Nach 63 Spielen voller Spannung, Faszination, Standardtoren und überraschenden Ergebnissen stehen die Finalteilnehmer nun fest: Frankreich und Kroatien kämpfen um den Titel. Diese Paarung ruft aus mehreren Gründen Erinnerungen an 1998 wach. Vor zwei Jahrzehnten hatte sich Frankreich vor heimischem Publikum den Titel gesichert.

Die "Vatreni" sinnen nach der damaligen Halbfinalniederlage gegen "Les Bleus" auf Revanche. Seinerzeit verhinderte Lilian Thuram mit seinen einzigen Länderspieltoren die Endspiel-Teilnahme des Turnierdebütanten. Die Franzosen dürften hingegen darauf hoffen, dass ihr damaliger Mannschaftskapitän im Finale, das auf diesen Halbfinalsieg folgte, ihnen bei der aktuellen Auflage im Luschniki-Stadion Glück bringen wird. Didier Deschamps trug vor über 20 Jahren die Kapitänsbinde, und nun könnte es dem aktuellen französischen Nationaltrainer als drittem Akteur nach Mario Zagallo und Franz Beckenbauer gelingen, die Trophäe als Spieler und Trainer zu erringen. Dazu müsste er auf der Trainerbank an den damaligen Finalerfolg gegen die brasilianische "Seleção" anknüpfen.

Trotz der vielen Verbindungen mit der Vergangenheit leben die Teams absolut im Hier und Jetzt. Frankreich präsentierte sich am Dienstag im Halbfinale gegen Belgien gut organisiert und sicher und besiegte die "Roten Teufel" mit 1:0. Die Kroaten mussten am Mittwoch im Luschniki-Stadion hingegen in die Verlängerung gehen – zum dritten Mal in Folge – um sich gegen England durchzusetzen. Kann Kroatien es diesmal noch besser machen als die Helden von 1998, oder wird Didier Deschamps nach der wichtigsten Partie des Weltfussballs erneut Grund zur Freude haben? Der ganze Planet wird die Partie verfolgen und wartet gespannt auf die Antwort.

Analyse der Teamreporter

Adrien Gingold, Frankreich [Folgen: Twitter | Facebook]
Der nächste Schritt mag der schönste sein, gleichzeitig ist er jedoch auch der schwierigste. Die Franzosen, die noch immer die bittere Niederlage gegen Portugal bei der UEFA EURO 2016 auf heimischem Boden im Hinterkopf haben, machten diese Woche in Istra einen sehr konzentrierten Eindruck. Ihre Gelassenheit legten sie allerdings nicht ab und bereiten sich laut eigener Aussage auf das Finale vor wie auf jedes andere Spiel. Um Weltmeister zu werden, müssen "Les Bleus" sich gegen die physisch enorm starken Kroaten durchsetzen. Diese haben dem Weltpublikum gegen England erneut gezeigt, dass sie bis zum Schluss gefährlich sind. Andererseits hat sich Frankreich zuletzt ausgesprochen stabil präsentiert. Möge die beste Mannschaft gewinnen!

Vjekoslav Paun, Kroatien [Folgen: Twitter | Facebook]
Niemand hatte erwartet, dass Kroatien so weit kommen würde, doch die "Vatreni" haben sich die Teilnahme an diesem wunderbaren, magischen Finale redlich verdient. Und sie werden sicherlich nicht erschöpft sein. Die Engländer können ein Lied davon singen. Dabei haben die Kroaten volle 90 Minuten mehr in den Knochen als Frankreich. Falls sie nun auch noch die letzte Hürde nehmen können, schreiben sie Geschichte. Diese "goldene Generation" unter der Führung von Luka Modrić wird sicher nicht vor Ehrfurcht erstarren, weil sie nun im Finale des Weltturniers steht. Schließlich haben Mario Mandžukić und Ivan Rakitić bereits Tore im Finale der UEFA Champions League erzielt. Das Team von Zlatko Dalić ist nur einen Schritt von der Unsterblichkeit entfernt. Und das ist allen Akteuren sehr wohl bewusst.

Schon gewusst?

Das letzte Finale, bei dem die Entscheidung nicht in der Verlängerung oder nach Elfmeterschießen fiel, liegt mittlerweile 16 Jahre zurück. 2002 in Korea/Japan war nach der regulären Spielzeit Schluss, während die letzten beiden WM-Endspiele jeweils mit 1:0 nach einem Tor in der Verlängerung endeten. Der letzte Spieler, der innerhalb der regulären 90 Minuten eines WM-Finales einen Treffer erzielte, war Marco Materazzi 2006 in der Begegnung zwischen Italien und Frankreich.

So könnten sie spielen

Frankreich: Hugo Lloris; Benjamin Pavard, Raphaël Varane, Samuel Umtiti, Lucas Hernández; Paul Pogba, Ngolo Kanté; Kylian Mbappé, Antoine Griezmann, Blaise Matuidi; Olivier Giroud

Kroatien: Danijel Subašić; Sime Vrsaljko, Dejan Lovren, Domagoj Vida, Ivan Strinić; Ivan Rakitić, Marcelo Brozović; Ante Rebić, Luka Modrić, Ivan Perišić; Mario Mandžukić

Macht mit!

Fan-Zone

Die Fan-Zone ist ein absolutes Muss für alle, die die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ aufmerksam verfolgen. Dort warten das WM-Managerspiel, die WM-Herausforderung und das WM-Tippspiel auf Euch. Die Spiele sind kostenfrei, haben einen hohen Spaßfaktor und bieten fantastische Preise. Mit dem Panini Digital Sticker Album könnt Ihr Sticker einkleben, tauschen und teilen. Wählt bei allen 64 Spielen der WM 2018 in Russland den Man of the Match, und stellt Euer Fan Dream Team des Turniers zusammen.

Besucht die Fan-Zone

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spiel-Höhepunkte: Kroatien - England 2:1 (n.V.)

11 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spiel-Höhepunkte: Frankreich - Belgien 1:0

10 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Eine WM der Standards: die Suche nach den Gründen

13 Jul 2018