FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Weltmeisterschaft™

Sampaoli nicht mehr Nationaltrainer Chiles

© Getty Images

Jorge Sampaoli einigte sich am Dienstag mit dem chilenischen Fussballverband (ANFP) darauf, seinen Posten als Nationaltrainer der Roja vorzeitig aufzugeben. Er hatte das chilenische Nationalteam seit Dezember 2012 betreut.

Sein Vertrag mit dem chilenischen Verband wäre noch bis 2018 gelaufen. Sampaoli führte die Nationalmannschaft des Landes bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ ins Achtelfinale und holte mit ihr den Titel bei der Copa América 2015 und damit den ersten offiziellen Titel für Chile. Der Sieg in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb brachte Chile außerdem einen Startplatz beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017.

Der Trainer gehörte zu den drei Anwärtern auf die Auszeichnung zum FIFA Männerfussball-Trainer des Jahres und nahm letzte Woche noch an der Gala FIFA Ballon d'Or in Zürich teil.

In einer Stellungnahme auf der offiziellen Website erklärte der Verband "mit diesem Schritt habe die ANFP-Führung das Ziel erreicht, die derzeitige festgefahrene Situation zu lösen, die sich negativ auf die chilenische Nationalmannschaft auswirkt, und die mit langen juristischen Auseinandersetzungen verbundene Unsicherheit zu vermeiden."

In derselben Stellungnahme heißt es, "der Präsident des ANFP, Arturo Salah, erklärte, die Verbandsführung habe mit dieser Übereinkunft nun Handlungsfreiheit für die Suche eines neuen Trainerstabes: 'Jetzt werden wir uns unserer vorrangigen Aufgabe widmen: Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um uns für die WM 2018 in Russland zu qualifizieren.'"

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Sampaoli: "Die beste Form finden"

03 Jan 2014