FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-WM 2018™

Samoura: "Ihr seid der Herzschlag dieser WM"

  • ​Volunteers luden zum Medientag ins Moskauer Luschniki-Stadion ein
  • Fatma Samoura, Michel Salgado und Julio Baptista zu Gast
  • Großes Fussballturnier auf dem Roten Platz

Aus den Boxen dröhnt der offizielle WM-Song, an der Decke hängen die Flaggen aller 32 Teams und an der Seite gibt ein Plakat Auskunft über die Tipps für das erste Halbfinale zwischen Belgien und Frankreich. Das Volunteer-Zentrum im Moskauer Luschniki-Stadion ist ein warmer und fröhlicher Ort. Hier wird gelacht, Tischtennis gespielt und getanzt - am Medientag sogar mit prominenten Gästen.

FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura besuchte zusammen mit den FIFA-Legenden Michel Salgado und Julio Baptista die freiwilligen Helfer und drückte ihre große Dankbarkeit für die Unterstützung aus. "Ihr seid das Blut, die Seele und der Herzschlag dieser WM. Ihr habt dieses Turnier erst Realität werden lassen", sagte sie unter dem tosenden Jubel der Anwesenden.

© Getty Images

17.040 Volunteers sind bei dieser WM in ganz Russland im Einsatz und in 20 verschiedenen Bereichen tätig. Beworben haben sich sogar 176.870 Interessenten - das ist Rekord! Ob der Kapitän eines Öltankers, ein früherer Fussballer oder der Weltmeister im Drachenbootrennen – die Hintergründe der Volunteers sind vielfältig. Was sie vereint, ist die Liebe für den Fussball und die Bereitschaft, über mehrere Wochen mit großem Engagement ihre Hilfe anzubieten.

36 Prozent der Volunteers sind männlich, 64 Prozent weiblich. Unter ihnen sind eine Großmutter mit ihrem Enkel, Paare und ganze Familien. 93 Prozent kommen aus Russland, 7 Prozent sind extra aus 112 verschiedenen Ländern der Welt angereist.

Hiba zum Beispiel aus Marokko. "Es ist eine unglaubliche Erfahrung, bei diesem Turnier dabei zu sein und mit Menschen aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten", sagte sie strahlend. "Wir sind wie eine große Familie."

Samoura, Salgado und Baptista fühlten sich in dieser Familie sichtlich wohl. Sie spielten mit den Volunteers Tischkicker, hörten sich deren lebhafte Berichte an und zeigten beim Flash Mob ihre tänzerischen Qualitäten.

"Die Hilfe der Volunteers ist erstaunlich, die Energie, die sie haben. Ohne sie ist die WM nicht das Gleiche. Das ist das Beste, was ich je gesehen habe und das ist auch ihnen zu verdanken", sagte Julio Baptista.

Und Michel Salgado fügte hinzu: "Wir wollen euch heute Danke sagen – für eure Freundlichkeit und euer Lächeln. Ihr seid diejenigen, die das erfolgreichste Event der Welt, nämlich die Weltmeisterschaft, zu etwas ganz Besonderem macht."

© Getty Images

Dann ging es für alle zum Roten Platz. Während die Volunteers sonst helfen, die Bühne für die besten Fussballer der Welt zu bereiten, hatten sie dort die Möglichkeit, selbst ihr Können am Ball zu zeigen und gegen die FIFA-Legenden anzutreten.

Zum Abschluss gab Samoura den Volunteers warme Worte mit auf den Weg: "Ihr habt mein Herz berührt. Es war mir eine große Freude, euch alle zu treffen."