FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-WM 2018™

LOK Russland 2018 umreißt Planungen für 2015

© LOC

245 Tage vor der ersten offiziellen Veranstaltung im Rahmen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ fand am Freitag, 21. November 2014, in Sotschi die vierte Vorstandsitzung des Lokalen Organisationskomitees (LOK) statt. Dabei stand die Detailplanung der Auslosung der Qualifikationsgruppen im Mittelpunkt.

Mitglieder des Vorstands unter Leitung des LOK-Vorsitzenden Vitaly Mutko und FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke präsentierten eine Zusammenfassung der bislang im Vorfeld der Veranstaltung geleisteten Arbeiten, darunter auch das verabschiedete Konzept und die Veranstaltungsorte für die Schlüsselveranstaltungen der Auslosung. Die Auslosung selbst findet, wie bereits angekündigt, am 25. Juli 2015 im Kostantinpalast in Strelna statt, einem der schönsten Vororte von Sankt Petersburg.

Im Rahmen der Auslosung klärt sich für die an der Qualifikation teilnehmenden Nationalmannschaften der Weg zur Endrunde in elf russischen Städten im Jahr 2018. Gleichzeitig werden auch erste Daten für das Turnier selbst greifbar. Die Mitglieder des LOK-Vorstands einigten sich auf Vorschläge für Anfangs- und Enddatum sowohl des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 als auch der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™. Die endgültige Entscheidung soll im Anschluss an die Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees am 18. Dezember 2014 in Marokko vorgelegt werden. Weiterhin wurde beschlossen, den offiziellen Spielplan für den FIFA Konföderationen-Pokal und die FIFA Fussball-WM im Anschluss an die Sitzung des Organisationskomitees für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in der Woche der Auslosung der Qualifikationsgruppen bekannt zu geben.

Der Vorstand wurde im Rahmen einer ausführlichen Zusammenfassung über den aktuellen Stand der allgemein gut laufenden Vorbereitungen an allen zwölf für das Turnier vorgesehenen Stadien informiert. Valcke wiederholte, dass die Planung mit zwölf Stadien in elf Städten unverändert bleibe und dass keine Verringerung der Stadionkapazitäten geplant sei.

Im Rahmen des Besuchs in Sotschi besuchte die FIFA- und LOK-Delegation auch den Olympiapark und begutachtete Planungen für den Umbau des Olympiastadions, in dem mehrere Spiele des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 und der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ stattfinden werden. Bei der Gelegenheit wurde auch über mögliche Standorte für das FIFA Fan Fest in Sotschi diskutiert. Die nächste LOK-Vorstandssitzung mit FIFA-Vertretern ist für den kommenden Februar in Sankt Petersburg geplant.

Im Anschluss an die Vorstandssitzung informierten Mutko und Valcke die Medienvertreter. Mutko sagte: "Wir freuen uns, dass sich im Rahmen unserer regelmäßigen Sitzungen mit FIFA-Vertretern die Gelegenheit zum Besuch von Sotschi ergeben hat und wir auch das Stadion und den Olympiapark in Augenschein nehmen konnten. Was den LOK-Vorstand betrifft, wurden heute praktisch alle anliegenden Fragen und Anregungen behandelt. Bislang erfolgte die Arbeit von LOK und FIFA in perfektem Einklang. Wir haben bereits die operativen Planungen für die Vorbereitungen entwickelt. Wir haben ein gutes Arbeitstempo aufgenommen und wenden uns nun in verstärktem Maße den Details zu."

Mutko erwähnte auch die bereits mit Spannung erwartete Auslosung der Qualifikationsgruppen und betonte, das aktuelle Arbeitstempo müsse beibehalten werden. "Vor uns liegt eine enorm wichtige Veranstaltung, nämlich  die Auslosung der Qualifikationsgruppen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ in Sankt Petersburg", fügte er hinzu. "Wir sind sowohl mit dem Tempo der Vorbereitungen im Vorfeld der Veranstaltung als auch mit unserer Zusammenarbeit sehr zufrieden. Diese gute Arbeit muss bei jedem Schritt fortgesetzt werden. Wir müssen die Arbeiten auch weiterhin mit diesem Tempo fortsetzen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel