FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Ronaldo über Cuiabá: "Die Stadt mit dem größten Vermächtnis"

LOC Member Ronaldo Luis Nazario takes a tour of the Arena Pantanal
© Getty Images

Bei einem weiteren Besuch in Cuiabá, wo vier Gruppenspiele der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ ausgetragen werden, gab sich die Delegation unter der Leitung von FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke, Sportminister Aldo Rebelo und Ronaldo, Verwaltungsratsmitglied des Lokalen Organisationskomitees (LOK), genau 50 Tage vor WM-Beginn zuversichtlich, was die Vorbereitungen des Großereignisses angeht.

Außer den letzten Handschlägen, die zum Empfang der acht Mannschaften am Stadion vorgenommen werden, stand vor allem das Vermächtnis im Vordergrund, das aufgrund der für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ vorgezogenen Bauprojekte am Flughafen und im Bereich der urbanen Mobilität für die Bevölkerung bleiben wird.

Nach einem Besuch in der kommunalen Schule Maria Ambrósio Pommot begab sich die Gruppe in die Arena Pantanal, wo es zu einem Treffen mit Gouverneur Silval Barbosa und Bürgermeister Mauro Mendes kam. Gesprächsthema war der Übergabezeitplan für die nächsten Wochen.

FIFA.com fasst die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz nach dem Besuch für Sie zusammen. Von Cuiabá ist die Delegation nun in Richtung Fortaleza weitergereist, wo am Donnerstag (24.04.) ein Besuch des Aterro de Iracema ansteht, dem Veranstaltungsort des FIFA Fan Fests in der Hauptstadt des Bundesstaates Ceará.

Jérôme Valcke, FIFA-GeneralsekretärHeute sind wir zunächst in einer Schule Zeuge der Umsetzung des Projektes "11 für die Gesundheit" geworden, das deutlich macht, wie der Fussball das Leben der Menschen verändern kann.

Hier im Stadion haben wir uns dann darauf geeinigt, dass die noch fehlenden Sitze bis zum 5. Mai eingebaut werden, damit die Testveranstaltungen mit der idealen Zuschauerzahl durchgeführt werden können.

Gestern bei unserer Ankunft hat es sehr stark geregnet, und wir haben um die Bestätigung gebeten, dass alle Projekte im Bereich urbane Mobilität vom Flughafen bis zur Stadt und zum Stadion rechtzeitig zur WM abgeschlossen sein werden, damit den Fans keine Unannehmlichkeiten entstehen. Das bedeutet nicht, dass alle Verbesserungen im Bereich Transport und Verkehr bis zu FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ vorgenommen sein werden - das verlangen wir auch gar nicht. Allerdings wird alles bereit sein, um zu gewährleisten, dass diejenigen, die sich während der WM in Cuiabá fortbewegen müssen, dies in aller Gelassenheit tun können.

Das Stadion wird der FIFA vereinbarungsgemäß für die Zeit der exklusiven Nutzung übergeben. Dann werden wir beginnen, alles zu installieren, was wir benötigen, beispielsweise die Pressetribünen.

Die Arena Pantanal befindet sich in einer guten Ausgangslage, ich sehe keine größeren Probleme. Die Sitze werden noch aus anderen Teilen Brasiliens angeliefert, wir haben jedoch die Information erhalten, dass alle auf dem Weg sind und der Einbau garantiert ist. Das Spielfeld ist qualitativ ebenfalls in einem guten Zustand.

Aldo Rebelo, SportministerIch habe immer daran geglaubt, dass Cuiabá und Mato Grosso den höchsten Erwartungen Brasiliens und der Welt gerecht werden können, wenn es um die Organisation dieser grandiosen Veranstaltung geht, die die Weltmeisterschaft darstellt. Wir werden keine Probleme haben, vier Spiele zu organisieren und auszutragen. Das Stadion wird an der Stelle errichtet, wo früher als alte Verdão stand, und wir alle konnten uns davon überzeugen, dass es wunderschön wird. Ich glaube, dass wir die Fristen für den Einbau der Sitze genau einhalten werden. Wir haben bereits eine Testveranstaltung zwischen Mixto und Santos durchgeführt, zwei weitere sind vorgesehen.

Die Bauprojekte im Bereich der urbanen Mobilität dienen der Modernisierung und Demokratisierung des innerstädtischen Verkehrs. Jedes Mal, wenn ich die Strecke zwischen Várzea Grande (Flughafen) und dem Zentrum zurücklege, sehe ich die Baufortschritte. Ich finde, statt darüber zu jammern, dass das eine oder andere Projekt in Verzug ist, sollten wir darauf achten, dass sie abgeschlossen werden, uns aber auch darüber freuen, dass sie überhaupt durchgeführt werden. Denn sie werden Cuiabá, Mato Grosso und ganz Brasilien sehr zugutekommen.

Ronaldo, Verwaltungsratsmitglied des LOKEs ist eine Freude, erneut hier in Cuiabá zu sein. Wir hatten heute eine sehr schöne Veranstaltung in einer Schule auf der Tagesordnung, wo wir Hunderte von Kindern vorfanden, die an einem unglaublichen Programm der FIFA teilnehmen: "11 für die Gesundheit". Das Programm fördert das Wohlbefinden und die Gesundheit der Kinder über sportliche Aktivität und Erziehung. Der Besuch hat mich sehr glücklich gemacht. Es hat mich mit großer Freude und Zufriedenheit erfüllt, dort zu sein und diese Kinder zum Lächeln zu bringen.

Was die Arena Pantanal angeht, haben wir nicht den geringsten Zweifel daran, dass dieses Stadion eine große Attraktion der Weltmeisterschaft sein wird. Natürlich dürfen wir auch das Vermächtnis nicht vergessen, das die Veranstaltung der Stadt hinterlassen wird. Es gibt zahlreiche Interventionen, die mehr Komfort für die in dieser Stadt lebenden Menschen bedeuten werden. Der Stadt wird mit dem größten Vermächtnis der WM Vorbildfunktion zukommen. Das ist eine große Chance, denn nicht nur das Stadion wird als Vermächtnis zurückbleiben, sondern auch die Verbesserungen im Bereich der urbanen Mobilität. In ganz Brasilien und in den zwölf WM-Städten werden viele Investitionen vorgenommen, aber Cuiabá ist das leuchtende Beispiel dafür, wie diese Chance genutzt werden kann.

Das Spielfeld ist sehr gut. Ich habe Bilder von der Partie zwischen Mixto und Santos gesehen. Vor dem Spiel hat es ziemlich stark geregnet, und der Rasen hat das gut verkraftet. Heute ist das Spielfeld trocken, was für eine gute Absorption und eine fantastische Drainage spricht. Es ist ein robustes Spielfeld, das spürt man schon, wenn man daraufdrückt, aber richtig testen kann man es natürlich nur mit Fussballschuhen und Stollen. Auf jeden Fall ist es sehr schön und offensichtlich sehr resistent. Es entspricht dem FIFA-Standard.

Silval Barbosa, Gouverneur von Mato GrossoWir garantieren erneut, dass alle Sitze rechtzeitig eingebaut werden. Das entsprechende Unternehmen muss keinen einzigen Sitz mehr herstellen, das heißt, alle befinden sich in der Montagephase oder sind auf dem Transport nach Cuiabá. Wir werden alle bis zum Ende des Monats einbauen, damit sie spätestens am 5. Mai komplett verfügbar sind.

Im Hinblick auf die Arbeiten im Bereich der urbanen Mobilität habe ich der Presse vorgeschlagen, sich einmal die Wetterberichte der letzten 40 Jahre anzuschauen. Es hat nämlich in diesem Zeitraum des Jahres noch nie so viel geregnet. Wenn es so stark regnet wie gestern, sind zwei oder drei sonnige Tage erforderlich, damit die Arbeiten wieder aufgenommen werden können. Dies wirkt sich auf den Zeitplan aus. Dennoch habe ich dem Minister erneut bestätigt, dass über 4.000 Menschen 24 Stunden pro Tag im Arbeitseinsatz sind, um die Arbeiten an den Zufahrtswegen zur Arena Pantanal, zum Flughafen, zu den Hotels usw. abzuschließen.

Ich bin sehr glücklich über diese Arbeiten, insbesondere über die Über- und Unterführungen, die sich kurz vor der Übergabe befinden. Wir werden das alles sehr schön machen und die gesamte Infrastruktur bereitstellen, die erforderlich ist, um die acht Mannschaften zu empfangen, die nach Cuiabá kommen werden.

Mauro Mendes, Bürgermeister von CuiabáWir möchten uns noch einmal dafür bedanken, dass wir die Chance und die Ehre haben, WM-Spiele in unserer Stadt auszurichten. Wenn man sich den Verlauf der Geschichte anschaut, wurden in den letzten Jahren viele Anstrengungen unternommen. Cuiabá wird nicht nur wegen der großartigen Veranstaltung in Erinnerung bleiben, sondern auch für die positiven Spuren bzw. das Vermächtnis, das die WM hinterlassen wird. Es ist immer gut, sich in Erinnerung zu rufen, dass in Cuiabá derzeit von den zwölf WM-Städten die meisten Bauprojekte und Transformationen durchgeführt werden. Den Anstoß für die meisten davon hat die Austragung der Weltmeisterschaft in unserer Stadt gegeben.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Noch 50 Tage bis zur FIFA WM 2014™!

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Noch 50 Tage bis zur FIFA WM 2014™!

23 Apr 2014

Host City Tour Cuiabá

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Host City Tour Cuiabá

23 Apr 2014

FIFA Secretary General Jerome Valcke (R) takes a tour of the Arena da Baixada

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Valcke besucht Arena da Baixada

23 Apr 2014