FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Katar 2022™

Rodrygo: "Eine WM ist in Brasilien etwas Einzigartiges"

Rodrygo celebrates scoring for Real Madrid
© imago images
  • Rodrygo träumt von einer WM-Teilnahme 2022 in Katar
  • Der 20-Jährige bewundert Neymar, Casemiro und Karim Benzema
  • Er glaubt, dass Real Madrid in diesem Jahr in Spanien und Europa triumphieren wird

2012 machte sich ein 27-jähriger Rechtsverteidiger von Mirassol viele Gedanken darüber, wie er es schaffen könnte, im Spiel den undurchschaubaren Neymar möglichst gut zu decken. Da klopfte ihm jemand auf die Schulter, er fuhr herum und ließ sich einige Ratschläge geben. Dieser Jemand war allerdings nicht sein Trainer und auch keiner der Teamkameraden des damaligen Viertligisten, sondern sein elfjähriger Sohn.

Einige Jahre später ist dieser kleine Ratgeber Neymars Teamkamerad in Brasiliens Nationalteam, das mit einem 5:0-Sieg gegen Bolivien in die Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ startete. Rodrygos Aufstieg kann man nur mit dem Wort raketenhaft beschreiben.

Der Flügelspieler brach mehrere Vereinsrekorde bei Santos, wurde zum jüngsten Brasilianer, der je in der Copa Libertadores ein Tor erzielte und wechselte dann als 17-Jähriger zu Real Madrid. Bei seinem Debüt für Los Blancos erzielte er bereits nach einer Minute sein erstes Tor, und als er im November 2019 in der UEFA Champions League debütierte, wurde er zum jüngsten brasilianischen Torschützen in der Geschichte des Wettbewerbs und zum zweitjüngsten Akteur nach Raúl, dem ein Hattrick gelang.

FIFA.com traf sich mit Rodrygo zu einem Gespräch über seine WM-Ambitionen, Real Madrids Erfolgsaussichten in Spanien und in Europa, über Neymar, Casemiro und Karim Benzema und vieles mehr.

FIFA.com: Rodrygo, es gibt das Gerücht, ein gewisser Rechtsverteidiger von Mirassol hätte vor dem Duell gegen Santos mit Neymar ein paar gute Tipps bekommen…

Rodrygo: (lacht) Ich war damals im Jugendteam von Santos und habe so ziemlich jedes Spiel von Neymar gesehen. Ich habe unzählige seiner Tricks und Kunststücke gesehen und wusste daher, wie schwer es ist, Neymar zu decken. Ich war damals erst elf, aber ich habe meinem Vater geraten, absolut auf der Hut zu sein, denn Neymar werde diesen Trick und jene Finte versuchen. Mein Vater hat ein gutes Spiel gezeigt, also waren meine Tipps wohl nicht so schlecht!

Wer waren die Idole Ihrer Kindheit?

Ich habe schon immer Neymar, Robinho und Cristiano Ronaldo bewundert – doch mein größter Held war immer mein Vater. Ich bin immer sehr gern zu seinen Spielen gegangen. Ich war stets traurig, wenn wir wegen des Fussballs getrennt waren. Manchmal sind wir auch in andere Städte gezogen, um bei ihm zu sein. Das hörte auf, als ich zu Santos ging.

Was sagen Sie zu Neymar?

Ein absolutes Genie als Fussballer, ein einzigartiger Spieler. Und auch als Mensch ist er unglaublich. In der kurzen Zeit, die wir zusammen hatten, hatte er einen sensationellen Einfluss auf mich.

Tite: Neymar ist zu Pfeil und Bogen geworden

Siehe auch

Tite: Neymar ist zu Pfeil und Bogen geworden

Wie sehr träumen Sie davon, bei der Weltmeisterschaft zu spielen?

Seitdem ich wie ein Fussballer denken kann, träume ich von einer WM-Teilnahme. Eine Weltmeisterschaft ist in Brasilien etwas Einzigartiges, Unbeschreibliches. Ich erinnere mich an meine Kindheit, als alle Straßen mit den brasilianischen Farben geschmückt waren. Die ganze Familie kommt zusammen, um die Spiele zu schauen – alle feuern die Seleção frenetisch an. Das sind wunderschöne Erinnerungen. Jetzt will ich selbst ein WM-Spieler werden, wie die Spieler, denen ich früher zugeschaut habe. Allerdings gibt es in Brasilien unzählige großartige Spieler. Die Konkurrenz ist also sehr groß. Aber ich tue Tag für Tag alles was ich kann, um den Traum wahr zu machen. Seitdem ich mit 16 Profi wurde, habe ich stets auf alles gehört, was meine Trainer mir gesagt haben. Ich versuche, die Ratschläge zu beherzigen und von meinen Teamkameraden zu lernen. Ich danke allen, dass sie mir geholfen haben, mein aktuelles Niveau zu erreichen. Und ich werde weiterhin versuchen, zu lernen und mich zu verbessern, um meinen Traum von der WM-Teilnahme zu verwirklichen.

Es dürfte Ihnen sehr zugute kommen, dass Sie beidfüßig sind und auf verschiedenen Positionen spielen können. Ist das ein angeborenes Talent oder etwas, wofür Sie viel trainiert haben?

Ich denke, es war wohl eine angeborene Begabung, aber noch viel mehr ist es meinem Vater und sehr viel Training zu verdanken. Mein Vater hat mich schon als kleines Kind dazu angehalten, den Ball mit beiden Füßen anzunehmen und mit beiden Füßen zu schießen. Ich habe sehr viel mit meinem schwächeren Fuß trainiert und wurde von Tag zu Tag beidfüßiger.

Welche Teams haben neben Brasilien die besten WM-Chancen?

(zögert) Ich denke, Spanien und Frankreich. Das sind wirklich sehr starke Teams. Auch in Portugal wird ein sehr gutes Team aufgebaut.

Sie sagten, dass Ronaldo eines Ihrer Idole war. Mitte 2018 hat Real Madrid Sie geholt und ihn verkauft. Bedauern Sie es, dass Sie nicht die Gelegenheit hatten, an Cristianos Seite zu spielen?

Nein. Ich bin sehr glücklich, dass ich mir meinen Traum erfüllt habe und hier bei Real Madrid bin. Ich habe Cristianos Karriere schon immer verfolgt und seine unglaublichen Leistungen bei Real Madrid gesehen. Natürlich wäre es fantastisch gewesen, an seiner Seite zu spielen, aber ich bin auch so sehr glücklich, dass ich den Traum leben kann, für Real Madrid zu spielen.

Was sagen Sie zu Casemiro?

Er ist ein absolutes Phänomen. Er hat mir seit meiner Ankunft hier wirklich sehr geholfen. Ein wundervoller Mensch. Ich hatte ihn natürlich schon vorher oft im Fernsehen gesehen und wusste, dass er ein unglaublicher Spieler ist. Aber er ist sogar noch besser, als ich dachte. Casemiro ist ohne Zweifel der beste defensive Mittelfeldspieler der Welt.

Sie haben auch in der UEFA Champions League sehr starke Leistungen gezeigt. Damit müssen Sie sehr zufrieden sein, oder?

Zweifellos. Glücklicherweise ist mir in jedem Spiel im Wettbewerb ein Tor oder eine Vorlage geglückt und ich habe gut gespielt und meinem Team geholfen. Wir sind glücklich, das Viertelfinale erreicht zu haben, aber unser Ziel ist es, das Finale zu gewinnen. Wir sind dieses Jahr nicht der Favorit, aber ich glaube, dass wir die Champions League gewinnen können.

Nun geht es gegen Liverpool...

Je weiter man in diesem Wettbewerb kommt, desto schwieriger wird er. In dieser Runde gibt es nur noch starke Teams und Liverpool ist eines davon. Das werden zwei große, sehr ausgeglichene Spiele werden. Real Madrid gegen Liverpool, das ist immer eine große Paarung, zwischen zwei Traditionsklubs des Weltfussballs. Ich erinnere mich sehr gut an das Endspiel 2018, ich habe es gesehen und schon damals stark zu Real gehalten. Es war ein besonderes und denkwürdiges Finale.

Real ist in der spanischen Liga derzeit Dritter, sechs Punkte hinter Tabellenführer Atlético. Glauben Sie, dass Sie den Titel noch holen können?

Zweifellos. Es gibt noch sehr viele Punkte zu holen. Wir trainieren sehr konzentriert und hart. Es geht darum, einen Erfolgslauf zu starten. Im vergangenen Jahr lagen wir hinter Barcelona, aber dann haben wir eine Siegesserie gestartet und am Ende den Titel geholt. Genau das müssen wir dieses Mal wieder schaffen. Dieses Team hat einen enormen Kampfgeist und sehr viel Klasse. Ich denke, dass alles zum richtigen Zeitpunkt zusammenkommt und wir gute Chancen haben, Meister zu werden.

Madrid trifft bald auf Barcelona. Was für ein Gefühl ist es, im Clásico zu spielen?

Das ist ein fantastisches Gefühl. Es fängt schon eine ganze Woche vor dem Spiel an. Jeder, der den Fussball liebt, träumt davon, einmal dieses Spiel zu bestreiten. Die ganze Welt sieht zu. Es ist unglaublich, bei einem Spiel mit dieser Bedeutung dabei zu sein.

Wen halten Sie für den besten Spieler der Welt?

Benzema. Er ist ein absolut außergewöhnlicher Spieler. Er spielt gerade eine unglaubliche Saison, und auch seine letzte Saison war fantastisch. In seiner Karriere hatte er schon viele unglaubliche Saisons. Es ist eine große Ehre, an seiner Seite zu spielen. Ich genieße es sehr, ihn mit Pässen zu versorgen. Sein Abschluss ist großartig. Und er ist ein echt netter Kerl.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?

Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meiner Familie und mit Freunden, gehe essen, spiele Ukulele, spiele Tischtennis und Basketball. Und ich verfolge auch die NBA. Ich bin großer Fan von Stephen Curry, Kevin Durant und LeBron James.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel