FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

11 Juni - 11 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Robben: "So eine Chance kommt vielleicht nie mehr"

Dejected Giovanni Van Bronckhorst of the Netherlands with team mates
© Getty Images

Frustriert und mit hängenden Köpfen verließen sie die Katakomben des Soccer-City-Stadions in Johannesburg. Auch weit nach Mitternacht saß der Stachel der Enttäuschung bei Spielern, Trainern und Verantwortlichen der niederländischen Nationalmannschaft über das wenige Stunden zuvor erst in der Verlängerung verlorene Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ gegen den neuen Titelträger Spanien tief.

"Jetzt tut das weh, es ist sehr enttäuschend. So eine Chance kommt vielleicht nie mehr", sagte Arjen Robben nach der Partie im mit 84.490 Zuschauern ausverkauften WM-Stadion von Johannesburg exklusiv gegenüber FIFA.com. Nach 25 Spielen in Folge ohne Niederlage und zuletzt 14 Pflichtspielsiegen in Serie musste sich die Elftal ausgerechnet im wichtigsten Spiel seit dem ebenfalls verlorenen WM-Finale 1978 geschlagen geben. "Das ist Fussball, da muss immer eine Mannschaft verlieren. Heute waren wir das", erklärte Robben weiter.

So dicht dran
Mit seinem späten Siegtreffer nur vier Minuten vor Ende der Verlängerung zerstörte Andrés Iniesta alle Hoffnungen der Niederländer, es besser zu machen als die legendäre Generation aus den 70er Jahren um Johan Cruyff und den lange ersehnten ersten WM-Titel mit nach Hause zu bringen. "Wenn man im Finale steht, will man dieses natürlich auch gewinnen", meinte Nigel de Jong zu FIFA.com, merkte aber auch an: "Es ist natürlich super, dass wir überhaupt ins Finale gekommen sind, keine Frage."

"Wir waren so dicht dran, das ist eine große Enttäuschung", konnte auch Kapitän Giovanni van Bronckhorst seinen Frust nicht verbergen. Gegen Spanien bestritt der 35 Jahre alte Routinier das letzte seiner 106 Länderspiele und hätte zum Abschluss seiner langen Karriere nur allzu gerne den WM-Pokal entgegengenommen hätte. "Wir hätten eine unserer Torchancen nutzen müssen, dann wäre alles drin gewesen. Ich bin dennoch stolz auf unsere Mannschaft", so Van Bronckhorst weiter.

Erhobenen Kopfes
Dass es nicht zum ganz großen Coup gereicht hat, lag vor allem am stark aufspielen Europameister aus Spanien, der fast während der gesamten Spielzeit die aktivere Mannschaft mit der Mehrzahl an Torchancen stellte und sich den ersten WM-Titel seiner Geschichte redlich verdiente. "Man darf aber nicht vergessen, dass man mit Spanien auf eine Super-Mannschaft trifft", stellte Robben klar. Und sein Trainer Bert van Marwijk fügte an: "Die bessere Mannschaft hat gewonnen."

Auf der anderen Seite gingen die Niederländer mit den eigenen Torchancen zu leichtfertig um. Allein Robben scheiterte zwei Mal alleine vor Spaniens Schlussmann Iker Casillas und vergab damit die mögliche Führung für sein Team. "Wir hatten unsere Chancen. Aber die Gelegenheiten, die sich einem bieten, muss man einfach nutzen. Spanien ist allerdings auch eine fantastische Mannschaft", erklärte Dirk Kuyt.

Bootskorso durch Amsterdam
Nur wenige Stunden, nachdem sie das Stadion verließ, stieg die Oranje-Delegation am frühen Montagmorgen in den Flieger Richtung Heimat, wo sie trotz der Finalniederlage ein begeisterter Empfang der niederländischen Fans erwarten dürfte. Für diesen Dienstag sind Empfänge bei Königin Beatrix und Ministerpräsident Balkenende geplant, anschließend ist ein Bootskorso über die Grachten Amsterdams geplant, wie schon beim EM-Sieg 1988.

"Jetzt ist die Enttäuschung groß, aber wir müssen sehen, wie das Gefühl in ein paar Stunden ist", sagte De Jong, man könne "erhobenen Kopfes" nach Hause zurückkehren. Bereits in einem Monat geht es mit einem Testspiel gegen die Ukraine weiter für den Vize-Weltmeister, dann aber ohne Mannschaftskapitän Van Bronckhorst und André Ooijer, der am Finaltag seinen 36. Geburtstag feierte und seine internationale Karriere ebenfalls beenden wird.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Andres Iniesta of Spain celebrates scoring

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Der Gala-Abend des Andrés Iniesta

12 Jul 2010

Spanischer Jubel in Südafrika

FIFA Weltmeisterschaft™

Spanischer Jubel in Südafrika

11 Jul 2010

Bilder zum WM-Finale Niederlande - Spanien

FIFA Weltmeisterschaft™

Bilder zum WM-Finale Niederlande - Spanien

11 Jul 2010

Wesley Sneijder of the Netherlands is dejected

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Trauriges Finale für "Oranje"

12 Jul 2010