FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™

11 Juni - 11 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™

Premiere mit vorentscheidendem Charakter

Bob Bradley head coach of USA stands with his coaching staff for the national anthems
© Getty Images

Eine Premiere bei einer Begegnung, die vorentscheidenden Charakter hat: Das erstmalige Aufeinandertreffen zwischen Slowenien und den USA könnte einer Mannschaft den fast sicheren Achtelfinaleinzug bringen oder dem anderen Team eine äußerst günstige Ausgangsposition verschaffen. Bei einem Unentschieden würde hingegen vor dem letzten Spieltag die Spannung auf ein Maximum steigen. Durch den 1:0-Sieg gegen Algerien konnten die Slowenen nicht nur den ersten Sieg bei einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ verbuchen, sondern gleichzeitig vor der Begegnung gegen die U.S.-Amerikaner, die ihrerseits gegen die favorisierten Engländer einen Punkt ergatterten, eine tonnenschwere Last abwerfen.

Das Spiel
Slowenien – USA, Gruppe C, Johannesburg (Ellis-Park-Stadion), Freitag, 18. Juni, 16:00 Uhr (Ortszeit)

"Jetzt wissen wir, dass wir in der Lage sind, Druck auf unsere Gegner auszuüben." Robert Koren spiegelt mit seinen Worten den Gemütszustand einer Mannschaft wider, deren Auftreten von Bescheidenheit und Ehrgeiz geprägt ist. Die Slowenen haben nach dem Erfolg gegen Algerien, der insbesondere dem slowenischen Kapitän und Mittelfeldspieler von West Bromwich Albion zu verdanken ist, das Achtelfinale fest anvisiert. "Wir haben noch zwei Spiele vor uns und viele Punkte, die es zu holen gilt, wenn wir die Gruppenphase überstehen wollen." Die Marschrichtung ist klar und die Slowenen bringen sämtliche Voraussetzungen mit, um die U.S.-Boys in Schach zu halten.

Aber auch auf Seiten der Stars and Stripes herrscht Zuversicht. "Wenn man nach der Begegnung gegen England die enttäuschten Gesichter in der Kabine gesehen hat, sagt das schon viel über unsere Leistung aus", so Landon Donovan am Tag nach dem torlosen Unentschieden gegen die Three Lions. Auch wenn die Mannschaft um Donovan Schützenhilfe vom englischen Schlussmann Robert Green bekam, hat die Leistung der Schützlinge von Bob Bradley gegen das Team von Fabio Capello Eindruck hinterlassen. In der Offensive haben Jozy Altidore und Clint Dempsey, die beide in der englischen Premier League zu Hause sind, die gegnerischen Abwehrreihen durcheinandergewirbelt und durch schnelle, bewegliche und technisch versierte Angriffe ein ums andere Mal zur Verzweiflung gebracht. In der Hintermannschaft wussten neben dem tapfer kämpfenden Carlos Bocanegra vor allem Jay DeMerit und Oguchi Onyewu durch robustes, physisch starkes Auftreten und perfektes Stellungsspiel zu überzeugen. Die Mannschaft, die bei der WM 2006 in Deutschland nur einen einzigen Punkt holen konnte, scheint gereift zu sein.

Das Top-Duell
Marko Suler gegen Clint Dempsey

Der Angreifer des FC Fulham, der bereits gegen England erfolgreich war, und der Verteidiger des belgischen Erstligisten KAA Gent könnten sich das entscheidende Duell der Begegnung liefern. Der ehemalige Star des slowenischen Klubs NK Gorica erstickte sämtliche Angriffsbemühungen der Algerier bereits im Keime. Der 1,87 Meter große Suler, der sich durch ein überragendes Stellungsspiel und einen blitzschnellen Spielaufbau auszeichnet, rechtfertigt seit Jahren das Vertrauen, das Matjaz Kek in ihn setzt. Dempsey hat hingegen das obligatorische Selbstvertrauen eines guten Angreifers. Trotz einer langen Saison in Reihen des englischen Klubs präsentiert er sich bei der WM in Hochform.

Zahlenspiele6 –So viele Punkte könnte Slowenien auf dem Konto haben, wenn am Freitag ein Sieg gelingt. Nach zwei Begegnungen käme dies dem sicheren Achtelfinaleinzug gleich. Für eine Nation mit zwei Millionen Einwohnern, die bei der ersten WM-Teilnahme 2002 in Korea/Japan unverrichteter Dinge zurückkehrte, wäre dies bereits ein riesiger Erfolg.

Die Stimmen"Ich höre immer, dass wir uns eigentlich für die nächste Runde qualifizieren müssten und dass wir in einer leichten Gruppe gelandet sind, aber wir wissen, dass uns nichts geschenkt wird. Wir können es uns nicht erlauben, Slowenien auf die leichte Schulter zu nehmen und zu verlieren. In den kommenden Tagen müssen wir folglich die Dinge ansprechen, die nicht funktioniert haben." Landon Donovan (Mittelfeldspieler, USA)

"Die U.S.-Amerikaner haben gegen England eine tolle mannschaftliche Leistung gezeigt. Wir haben zusammen mit dem Trainer ihre Stärken und Schwächen analysiert. Vor einer engen Begegnung weiß man manchmal nicht so recht, wo man steht. Doch jetzt wissen wir, dass wir in der Lage sind, ein großes Turnier zu spielen." Robert Koren (Mittelfeldspieler, Slowenien)

Das sagen die Fans..."Ich bin für die USA. Die Slowenen haben doch nur wegen eines Torwartfehlers gegen die Algerier gewonnen! Howard wird hinten dicht halten. Donovan und Bradley werden zeigen, dass sie amerikanische Legenden sind." Waku J (Frankreich)

Ihre Meinung zähltKönnen die USA an die Leistung aus der Begegnung gegen England anknüpfen? Wird Slowenien offensiver agieren als gegen Algerien?

Mehr zu diesem Thema erfahren