FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Weltmeisterschaft™

Palästina gegen Saudiarabien und Malaysia auf neutralem Boden

© Getty Images

Der Dringlichkeitsausschuss für die Vorrunde der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ hat unter der Leitung von Salman bin Ebrahim al-Khalifa (Bahrain) und im Beisein des Vizevorsitzenden Juan Ángel Napout (Paraguay) und von Michel D’Hooghe (Belgien) beschlossen, dass die nächsten palästinensischen Heimspiele in der asiatischen Vorrunde der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ gegen Saudiarabien und Malaysia auf neutralem Boden ausgetragen werden müssen.

Grundlage für den Beschluss waren die gestrige Sitzung in Palästina zwischen dem FIFA-Sicherheitsbeauftragten und den lokalen Behörden sowie die nachfolgende Bestätigung seitens der palästinensischen Regierung, dass sie die Sicherheit rund um die genannten Spiele nicht länger garantieren könne.

Angesichts dessen bestätigte der Dringlichkeitsausschuss für die Vorrunde der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™, dass die erforderlichen Sicherheitsgarantien nicht vorliegen und die beiden Spiele deshalb auf neutralem Boden ausgetragen werden müssen.

Das am 5. November 2015 angesetzte Spiel Palästina vs. Saudiarabien wird auf den 9. November verschoben, während die Partie Palästina vs. Malaysia wie vorgesehen am 12. November stattfindet. In Zusammenarbeit mit dem jordanischen Verband hat der palästinensischen Verband beschlossen, dass diese beiden Partien im König Hussein Sport City Stadium in Amman (Jordanien) ausgetragen werden. Anpfiff wird jeweils um 16:00 Uhr Ortszeit sein.

Die FIFA hat den palästinensischen Fussballverband um Details zum neutralen Austragungsort der beiden Spiele in Asien gebeten.

Mehr zu diesem Thema erfahren