FIFA Fussball-Weltmeisterschaft England 1966™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft England 1966™

11 Juli - 30 Juli

Heute vor 54 Jahren

Pak trifft Italien mitten ins Herz

19th July 1966: Italian goalkeeper Enrico Albertosi fails to save a shot from North Korean forward Pak Doo Ik (right).
© Getty Images
  • 19. Juli 1966: Korea DVR schockt Italien
  • Nordkoreaner ziehen ins WM-Viertelfinale ein
  • Pak Doo-Ik als Matchwinner

Wo einst der Ayresome Park, das alte Stadion von Middlesbrough FC stand, befindet sich heute eine Wohnsiedlung. Wer aufmerksam sucht, findet nach einiger Zeit einen in Bronze gegossenen Abdruck eines Fussballstiefels. Dieser erinnert allerdings nicht an einen Erfolg des traditionsreichen Fussballklubs, sondern markiert vielmehr genau die Stelle, von der Pak Doo-Ik den im Bild gezeigten Treffer zum 1:0-Sensationssieg der DVR Korea gegen Italien bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft England 1966™ erzielte. Die Nordkoreaner zogen damit ins Viertelfinale ein, während die Italiener nach Hause fahren mussten.

Dieses Ergebnis zählt bis heute zu den größten Überraschungen in der Turniergeschichte. Eigentlich hatte man erwartet, dass der zweifache Weltmeister Italien sich mühelos gegen die Turnierdebütanten aus Asien durchsetzen würde. Vor knapp 60 Jahren reiste die Männermannschaft aus dem asiatischen Land als völlig unbekannter Debütant nach England, und wurde von den Medien schon vorab als Kanonenfutter für die hoch favorisierten Konkurrenten abgestempelt.

Ein Bericht aus der britischen Zeitung Times lässt erkennen, wie damals über die Nordkoreaner berichtet wurde. "Wenn die Koreaner sich nicht als geschickte Jongleure erweisen und beispielsweise mit dem Ball in der Halsbeuge über das Spielfeld rennen", so schrieb der Korrespondent des Blattes, "dann dürften Italien und die Sowjets wohl ein Schützenfest veranstalten."

Als die Debütanten aus Asien dann ihr Auftaktspiel gegen die UdSSR tatsächlich mit 0:3 verloren, schien die Skepsis auch mehr als angebracht. Im nächsten Spiel gegen Chile beeindruckten sie das Publikum im Ayresome Park dann allerdings mit ihrem Kampfgeist und erzielten in der 88. Minute durch Pak Seung-Zin den Ausgleich zum 1:1-Endstand.

Schon damit hatten die Außenseiter die Herzen der Fans im Nordwesten Englands erobert, bereits vor dem unvergesslichen Sieg gegen Italien. Ein Reporter berichtete damals: "Selten haben die Fans eine Mannschaft derart ins Herz geschlossen wie die Zuschauer hier in Middlesbrough diese seltsamen Asiaten." Dazu trug sicherlich die geringe Körpergröße der Nordkoreaner bei, die im Durchschnitt gerade einmal 1,65 Meter groß waren, und zudem auch, dass sie wie Middlesbrough in roten Trikots spielten. Doch der wichtigste Faktor war die unerschrockene Courage der Asiaten auf dem Feld und ihre ausgesuchte Höflichkeit abseits davon.

Mit dem Sieg über Italien wurde die Verbundenheit noch inniger. Der Daily Express schrieb damals über den 24-jährigen Pak Doo-Ik, er habe "eine der größten Explosionen in der Geschichte des Fussballs gezündet." Trotz der reichlich martialischen Metapher und der Tragweite des Sieges sagte der Torschütze selbst, der später als Gymnastiktrainer arbeitete, er habe in diesem Spiel eine sehr viel wichtigere Lektion gelernt. "An diesem Tag habe ich gelernt, dass es beim Fussball nicht nur ums Gewinnen geht", meinte er 2002 anlässlich einer Reise nach Middlesbrough mit seinen noch lebenden Mannschaftskameraden 1966. "Ich habe gelernt, dass der Fussball diplomatische Beziehungen verbessern und den Frieden fördern kann."

Im Viertelfinale im Goodison Park von Liverpool gingen die Koreaner zunächst mit 3:0 gegen Portugal in Führung, gaben das Spiel dann aber noch aus der Hand und verloren mit 3:5. Nicht weniger als 3.000 Fans aus Middlesbrough waren zu diesem Spiel quer durch das ganze Land gereist, um die Koreaner zu unterstützen. Pak und seine Teamkameraden hatten eine Stadt und eine ganze Region tief beeindruckt und ihre Namen in der WM-Historie unsterblich gemacht.

Hätten Sie's gewusst?

Im FIFA Welt Fussball Museum in Zürich ist im Ausstellungsbereich zur FIFA Fussball-WM 1966™ eine Original-Eintrittskarte von dieser Partie im Ayresome Park zu sehen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

A composite image of Antonio Simoes and Eusebio

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966™

Simões blickt zurück auf England 1966 und Eusébios Glückszahl 13

23 Jul 2016

England 1966 im FIFA Museum

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966™

England 1966 im FIFA Museum

25 Jul 2016