FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Katar 2022™

Okello: "Dieses Mal haben wir gute Chancen, uns zu qualifizieren"

Uganda and Parado FC player Allan Okello
  • Allan Okello spielt in Algerien und träumt vom Sprung nach Europa
  • Er machte sich bei Kampala City in Uganda einen Namen
  • Der Linksfuß träumt davon, sich mit Uganda für die WM-Endrunde zu qualifizieren

Allan Okello hat in der Meisterschaft Ugandas bei Kampala City starke Leistungen gezeigt. Mit 15 war er zum Nachwuchszentrum des Klubs gekommen und noch mit 16 feierte er sein Debüt in den Reihen der ersten Mannschaft. Es folgte die Teilnahme am CAF Afrikanischen Konföderationen-Pokal 2016/17. In seinen drei Jahren im Trikot von Kampala City erzielte Okello in 112 Spielen 39 Tore. Kein Wunder, dass angesichts dieser Ausbeute zahlreiche Klubs im Norden Afrikas auf ihn aufmerksam wurden, insbesondere in Marokko und Ägypten. Trotz finanziell zum Teil attraktiverer Angebote entschied sich Okello für den algerischen Paradou Athletic Club, der wegen seiner guten Talentförderung bei europäischen Klubs hohes Ansehen genießt. Hier spielten mehrere Akteure, die mittlerweile den Sprung nach Europa geschafft haben und 2019 mit Algerien den CAF Afrikanischen Nationen-Pokal gewannen, darunter Youcef Atal und Hicham Boudaoui (OGC Nizza) und auch Ramy Bensebaini (Borussia Mönchengladbach).

FIFA.com fragte den aufstrebenden Star des ugandischen Fussballs, warum er sich für den Paradou Athletic Club entschieden hat. "Mein Traum ist, in Europa zu spielen. Alle Afrikaner träumen davon, eines Tages dort Karriere zu machen. Ich hätte mich auch für einen anderen Klub entscheiden können, doch Paradou Athletic ist derjenige algerische Klub, der die meisten Spieler nach Europa verkauft. Paradou ist ein hervorragendes Sprungbrett, um sich im Ausland einen Namen zu machen. In den vergangenen zwei Jahren hat der Klub drei Spieler nach Europa verkauft. Ich arbeite hart, um einer der nächsten zu werden, die in eine europäische Liga wechseln."

Für den englischsprachigen Okello war es nicht leicht, in einem Land Fuß zu fassen, in dem vor allem Arabisch und Französisch gesprochen wird. "Als ich nach Algerien kam, war zunächst alles schwierig für mich. Ich musste meine Spielweise anpassen und hatte zudem die Sprachbarriere zu überwinden. Mittlerweile wird es etwas besseer. Ich habe einige Wörter gelernt und begonnen, die Sprache zu erlernen, damit ich mit meinen Mitspielern kommunizieren kann. Am Anfang konnte ich kein Wort und habe nichts verstanden. Eigentlich bin ich jetzt in einer idealen Situation: Ich bin ein zentraler Teil meiner Mannschaft, ich fühle mich wohl auf dem Spielfeld und kann viel Selbstvertrauen entwickeln.

Die algerische Meisterschaft ist sehr professionell und hochklassig, anders als alles, was ich bisher erlebt hatte. Das ermöglicht mir, mich schnell zu entwickeln und dem Traum von Europa näher zu kommen."

Zahlen und Fakten

  • Name: Allan Okello
  • Nationalität: Uganda
  • Position: Stürmer
  • Alter: 20
  • Größe: 1,79 m

Eine ausgeglichene Gruppe

Ugandas Nationalteam konnte sich noch nicht für eine WM-Endrunde qualifizieren. Dieses Mal allerdings spielt das Team in einer recht ausgeglichenen Gruppe mit Mali, Kenia und Ruanda. Okello spricht darüber, was ihn und sein Team in den kommenden Monaten erwartet: "Vor der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ müssen wir zunächst die Qualifikation für die Afrikameisterschaft bestreiten. Wir müssen also hart arbeiten, um unsere Teilnahme an der Kontinentalmeisterschaft zu sichern. Danach können wir uns dann ganz auf die WM konzentrieren. Wir alle träumen davon, die Endrunde zu erreichen."

Der Star von Paradou hat auch die Konkurrenz im Blick: "Unsere Konkurrenten sind stark. Gegen Mali und auch Ruanda haben wir schon gespielt. Das sind starke Teams und es wird nicht leicht, in dieser Gruppe Erfolg zu haben."

"Für Uganda ist es eine gute Gruppe, denn sie ist sehr ausgeglichen. Mali hat sich für die letzte Afrikameisterschaft qualifiziert und Kenia ebenfalls. Nur Ruanda war 2019 in Ägypten nicht dabei. Die Gruppe bietet uns gute Chancen, es zur WM-Endrunde zu schaffen."

Uganda and Parado FC player Allan Okello

Die WM-Endrunde im Visier

Okello macht keinen Hehl aus seiner Begeisterung in Bezug auf die bevorstehende WM-Qualifikation. Er hofft, schon bald den Traum von Millionen Ugandern wahr machen zu können: "Es wäre eine riesige Freude für alle Menschen in Uganda, wenn wir uns für die WM qualifizieren. Wir werden alle zusammen alles geben, um diesen Traum wahr zu machen.

Ich gehöre zu den jüngsten Nationalspielern. Wir haben viele sehr starke Akteure im Kader. Wir haben eine solide Mannschaft und ich bin stolz darauf, für mein Land zu spielen. Es ist für mich eine wundervolle Chance, bei diesem Abenteuer dabei zu sein. Ich kann nicht sagen, dass sich das Team nur auf mich verlässt, denn wir sind eine geschlossene Gruppe. Wenn wir hart arbeiten und alle am gleichen Strang ziehen, dann können wir unsere Ziele erreichen."

Zum Abschluss wollten wir noch wissen, wen Okello als seine Vorbilder sieht. "Früher war ich großer Fan von Iniesta und heute liebe ich Lionel Messi. Aber der beste Spieler ist für mich derzeit Kevin de Bruyne."

Hätten Sie's gewusst?

Vor seinem Wechsel zum Paradou Athletic Club wurde Okello in der Saison 2019 nach einer herausragenden Saison bei Kampala City zu Ugandas Fussballer des Jahres gewählt.

Allan Okello celebrates with Uganda teammates

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel