FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Murzaev und Kirgisistan wollen in der WM-Qualifikation den Durchbruch schaffen 

Kyrgyz Republic striker Mirlan Murzaev
© Others
  • Die Republik Kirgisien steht in der WM-Qualifikation gut da
  • Die Zentralasiaten liegen hinter Tabellenführer Japan
  • Stürmer Mirlan Murzaev will das Team zur WM 2022 in Katar schießen

Eigentlich dürfen Länder wie Kirgisistan kaum von einem Platz bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ träumen. Schließlich hat das zentralasiatische Land, das derzeit auf Platz 96 der Weltrangliste zu finden ist, noch nie die letzte kontinentale Qualifikationsrunde erreicht.

Doch angesichts der aktuellen Ergebnisse in der zweiten asiatischen Qualifikationsrunde für Katar 2022 keimt in der ehemaligen Sowjetrepublik die Hoffnung auf, dass dieses Mal der Durchbruch gelingen könnte. DieWeißen Falken von Trainer Aleksandr Krestinin haben aus den ersten fünf Spielen zwei Siege und ein Unentschieden geholt. Damit rangieren sie in Gruppe F derzeit auf Rang zwei, fünf Punkte hinter Tabellenführer Japan aber aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen Tadschikistan.

Drei Spiele sind noch zu absolvieren, nämlich gegen Myanmar, die Mongolei und Japan. Das Team kann somit zumindest auf den erstmaligen Einzug in die dritte Runde als einer der fünf besten Zweitplatzierten hoffen. Läuft alles nach Plan, will Starstürmer Mirlan Murzaev sogar die erstmalige Qualifikation für eine WM-Endrunde nicht ausschließen.

"Unser Team spielt in dieser Qualifikation einen guten Fussball. Wir haben in jedem Spiel 100 Prozent gegeben", so der 30-Jährige gegenüber FIFA.com. "Wir haben die Herausforderung angenommen und uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Obwohl wir wichtige Spiele verloren haben, besteht immer noch die Chance, uns für die nächste Runde zu qualifizieren."

"Unsere Fans unterstützen uns stets bedingungslos. Wir wollen alles versuchen, um sie nicht zu enttäuschen. Wir werden unser Bestes geben, um aus den verbleibenden Spielen die maximale Punktausbeute zu holen. Unser Ziel ist es natürlich, uns für die WM zu qualifizieren. Die Kirgisische Republik bei einer WM zu vertreten, ist unser größter Traum."

Erfolge in der WM-Qualifikation

In gewisser Weise hatte Kirgisistan schon in der Qualifikation für Russland 2018 für Aufsehen in Asien gesorgt. Während das Team zuvor in den kontinentalen Qualifikationsturnieren kaum beeindrucken konnte, gelangen vor vier Jahren vier Siege und zwei Unentschieden. Damit landete man hinter Australien und Jordanien auf Platz drei.

Zwar reichte dies nicht zum Weiterkommen in der WM-Qualifikation, doch der dritte Platz verschaffte dem Team den Einzug in die nächste Runde der Qualifikation für den AFC Asien-Pokal 2019. Murzaev traf im weiteren Verlauf zwei Mal (er erzielte die Siegtore gegen Macau und Indien) und verhalf Kirgisistan somit zur erstmaligen Teilnahme an der Kontinentalmeisterschaft.

"Das war ein riesiger Freudentag für unsere Nation", so der Zehner Kirgisistans im Rückblick auf den denkwürdigen Abend, an dem das Team mit der Qualifikation für das Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten 2019 Fussballgeschichte schrieb. "Das war eine unbeschreibliche Freude für uns, für jeden Spieler und jeden Fan. Ich habe mich sehr über meine Tore gefreut und schulde meinen Teamkameraden Dank für die Vorbereitung und Hilfe."

Murzaev und Co. konnten auch bei der Endrunde der Asienmeisterschaft beeindrucken. Sie zogen auf Anhieb ins Achtelfinale ein, das sie nur denkbar knapp mit 2:3 in der Verlängerung gegen Gastgeber VAE verloren. Murzaev erzielte dabei Mitte der ersten Halbzeit das Tor zum 1:1-Ausgleich.

"Für uns war die erstmalige Teilnahme am AFC Asien-Pokal ein riesiger Erfolg", so Murzaev. Wir haben sehr viel Arbeit in die Vorbereitung auf dieses Turnier gesteckt und als starke Einheit gespielt. Es war alles andere als leicht, doch wir waren voller Stolz und Emotionen dabei. Schließlich haben wir unser Land bei einer hochklassigen Sportveranstaltung vertreten. Selbst heute kann ich meine Gefühle bei dem Tor, das ich gegen die VAE geschossen habe, kaum in Worte fassen. Das ist ein Tor, von dem ich eines Tages meinen Kindern erzählen kann."

Von Krestinin inspiriert

Noch euphorisch von den starken Leistungen bei AFC Asien-Pokal startete das Team voller Elan in die WM-Qualifikation für Katar 2022. Nach einer 0:1-Auftaktniederlage im Nachbarschaftsduell gegen Tadschikistan meldete sich das Team mit einem 7:0-Kantersieg gegen Myanmar zurück und setzte sich dann auch in der Mongolei mit 2:1 durch. Auch hier erzielte Murzaev das spielentscheidende Tor. Der Spieler ist voll des Lobes über Cheftrainer Krestinin, der seit seinem Amtsantritt 2014 ein konkurrenzfähiges Team aufgebaut hat.

"Krestinin hat sehr viel Arbeit in dem Umbau des Teams gesteckt und uns zu einem starken Kollektiv gemacht", so Murzaev über den 41-jährigen Trainer aus Russland. "Unter ihm herrscht bei uns im Team eine überaus freundliche Atmosphäre. Ich bin ihm sehr dankbar für alles, was er für uns getan hat.

Wir haben den besten Kader und das beste Trainerpersonal", sagte er zum Abschluss. "Wir können unsere selbst gesteckten Ziele durch kollektive Anstrengungen erreichen. Wir setzen unsere Gegner unter Druck und geben niemals auf. Man muss von den eigenen Stärken überzeugt sein und stets an den Sieg glauben, egal gegen wen man spielt."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

 Eldor Shomurodov of Uzbekistan (14) celebrates with Javokhir Sidikov (22).

FIFA Fussball-WM 2022™

Shomurodov will mit Usbekistan Geschichte schreiben

28 Mrz 2020

Yokohama F. Marinos forward Teruhito Nakagawa in action

FIFA Fussball-WM 2022™

Treffsicherer Nakagawa nimmt WM-Traum ins Visier

30 Mai 2020

Myanmar captain Zaw Min Tun poses for a photo

FIFA Fussball-WM 2022™

Zaw: Hey kann uns auf die nächste Stufe führen

15 Mrz 2020