FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Viele Spielminuten für unsere Anwärter

Paul Pogba of France reacts after a missed chance
© Getty Images

Am heutigen Spieltag haben fast alle Anwärter auf die Auszeichnung Hyundai "Junger Spieler" ihre Chance bekommen, wobei sich keiner von ihnen wirklich hervortun konnte. Zumindest sammelten die Nachwuchsakteure jedoch Spielminuten und in vielen Fällen blieben ihre Teams im Rennen.

Als erster trat der hervorragende nigerianische Außenverteidiger Kenneth Omeruo in Aktion, der seine perfekte Bilanz in diesem Wettbewerb aufrechterhielt und über die gesamten 90 Minuten auf dem Platz stand. Die Nummer 22 der Nigerianer stand vor der kniffligen Aufgabe, den starken argentinischen Angriff im Zaum zu halten, und sollte seine Teamkameraden gleichzeitig in der Vorwärtsbewegung unterstützen. Obwohl sein Team am Ende unterlag, kann man keinesfalls sagen, dass er enttäuschte.

Gleichzeitig trat Iran in einer entscheidenden Partie gegen Bosnien-Herzegowina an. Als das *Team Melli *mit 0:2 hinten lag, setzte Carlos Queiroz auf den jungen Alireza Jahan Bakhsh, um der Partie vielleicht doch noch die Wende zu geben. Der Stürmer tat sein Möglichstes, konnte die Niederlage seines Teams jedoch nicht mehr verhindern. Beim Gegner Bosnien-Herzegowina kam der Verteidiger Sead Kolanisac zum Einsatz, der einen guten Auftritt verbuchen konnte und sich sogar fast auf der Torschützenliste eintrug.

In einer der späteren Partien kamen dann die sehr vielversprechenden französischen Anwärter zum Einsatz. Dieses Mal standen zwei von ihnen in der Startelf, und zwar der Außenverteidiger Lucas Digne und der Mittelfeldspieler Paul Pogba. Beide standen 90 Minuten lang auf dem Platz und enttäuschten nicht, obwohl der Akteur von Juventus Turin im Abschluss keinen Erfolg hatte. Der Verteidiger Raphaël Varane wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

So geht's weiterMorgen geht die Gruppenphase zu Ende und mit ihr enden auch die Möglichkeiten einiger unserer Anwärter, sich auf der Weltbühne zu präsentieren. In der Partie zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten könnten eine ganze Reihe von Nachwuchsakteuren zum Einsatz kommen, die bereit sind, ihre Spuren zu hinterlassen.

Auf Seiten der Amerikaner wären DeAndre Yedlin, John Brooks und Julian Green zu nennen, bei den Deutschen könnten Julian Draxler und Matthias Ginter sich profilieren, wobei alle wohl zunächst einmal auf der Ersatzbank Platz nehmen werden. Gleiches gilt für den jungen Portugiesen Rafa in der alles entscheidenden Begegnung mit Ghana.

In einem der späten Spiele sind dann die Belgier Romelu Lukaku und Divock Origi an der Reihe, die um einen Platz im Angriffszentrum der *Roten Teufel *kämpfen werden. Ihr Teamkamerad Adnan Januzaj wartet derweil geduldig auf eine Chance gegen die Republik Korea. In der Partie zwischen Belgien und Russland wird sich Nabil Bentaleb zweifellos wieder auf hohem Niveau präsentieren.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Jose Gimenez of Uruguay celebrates

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Uruguays Jungstar Gimenez glänzt

25 Jun 2014

Memphis Depay of the Netherlands shoots and scores

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Memphis Depay weiterhin beeindruckend

24 Jun 2014