FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-WM 2018™

Die unvergessliche Russland-Reise des Tippspiel-Siegers

© Getty Images
  • Geoff Guttmann gewann beim Tippspiel eine Reise für zwei zur WM 2018
  • Der Kanadier schwärmt von der Atmosphäre beim Halbfinale
  • Für ihn war Kevin De Bruyne der beste Spieler des Turniers

"Ich mache schon eine ganze Weile bei Tippspielen mit", so Geoff Guttmann. "Ich mache das einfach aus Spaß. Manchmal schaffe ich eine ganz gute Serie, aber ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich dabei mal etwas gewinne – und schon gar nicht die Reise meines Lebens."

Doch genau das ist dem in England geborenen Kanadier für sich und seine Frau Mary gelungen. Der 64-jährige Anhänger von Newcastle United und England tippte den Ausgang von nicht weniger als 24 Spielen in Folge richtig. Sein nächster Verfolger brachte es lediglich auf 17. Damit gewann er beim FIFA-Tippspiel 2017 eine Reise für zwei Personen nach Russland zu einem Spiel der FIFA Fussball-WM 2018™.

"Ich wusste, dass ich eine gute Serie hatte und ich erwähnte das auch vor Mary und ein paar Freunden. Aber ich habe nicht allzu viel gesagt, weil ich eigentlich damit gerechnet hatte, dass sie schon bald reißen würde", so Geoff gegenüber FIFA.com. "Als ich dann das Ziel von 24 ins Visier genommen habe, wusste ich, dass das schwer werden würde. Man denkt einfach immer: 'Irgend jemand wird eine längere Serie schaffen'.

Es war ein ganz unglaubliches Gefühl, als ich als Sieger feststand. Wir wussten, dass wir ein Spiel besuchen würden, aber es stand noch nicht fest, welches. Als dann klar war, dass es das Halbfinale in Sankt Petersburg ist, haben wir uns sehr gefreut. Für mich war Belgien gegen Frankreich so etwas wie das vorweggenommene Finale. Der Sieger würde bestimmt auch Weltmeister werden."

"Die FIFA hätte unsere Reise nicht besser organisieren können. Es war für alles gesorgt: Flüge mit VIP Check-In am Flughafen, ein schönes Hotel, der VIP-Bus zum Stadion, tolle Sitzplätze – alles perfekt.

Der Fahrer, der uns am Flughafen abholte, war ganz besonders nett. Er machte mit uns eine regelrechte Stadtrundfahrt durch Sankt Petersburg und zeigte uns die Anitschkow-Brücke mit den vier Pferdebändigern, die Kanäle, die Festung, einige bekannte Kirchen, das Lenin-Denkmal, das Eremitage-Museum, und er erklärte uns sehr viel zu all diesen Sehenswürdigkeiten. Am nächsten Tag haben wir das Museum in der Eremitage besucht. Das war sehr interessant."

Das schönste Erlebnis war für Geoff und Mary natürlich der Fussball – und es war nicht ihre erste WM-Erfahrung.

"Während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966™ lebte ich noch in England", erzählt Geoff. "Ich wollte eigentlich sehr gern hingehen, aber ich war damals erst zwölf und es hat nicht geklappt.

Als dann 1994 die WM in den USA stattfand – damals lebte ich in den USA und wir hatten ein paar Jahre zuvor geheiratet – da war klar, dass ich unbedingt hingehen musste. Wir waren bei sechs oder sieben Spielen, auch beim Finale. England war damals gar nicht dabei und ich habe Schweden mit [Thomas] Brolin und [Martin] Dahlin die Daumen gedrückt. Das war ein unvergessliches Erlebnis."

© FIFA.com

"Wir hätten uns nie träumen lassen, dass wir noch einmal die Gelegenheit bekommen würden, bei einer WM dabei zu sein. Entsprechend groß war die Freude, dass wir zum Spiel zwischen Frankreich und Belgien konnten. Die Atmosphäre war unglaublich. Die beiden Fangruppen unterstützten ihre Teams während des ganzen Spiels mit lautstarken Fangesängen. Keine Spur von Feindseligkeit. Es waren einfach nur Fans, die ihrem Team den Rücken stärkten – und es war fantastisch. Auch nach dem Spiel, als die Fans das Stadion verließen, gab es keinerlei Vorfälle zwischen den Fangruppen.

Ich finde, dass Frankreich verdient Weltmeister geworden ist. In der Partie gegen Belgien haben sie es geschafft, Kevin De Bruyne zu neutralisieren, der meiner Meinung nach den Goldenen Ball verdient gehabt hätte. Ich finde, er wurde stark unterschätzt. Alle Spielzüge der Belgier laufen über ihn. Er hat ein Spielverständnis, das vielen anderen fehlt.In dieser Hinsicht erinnert er mich an [Franz] Beckenbauer. Auch Beckenbauer hat das Spiel dirigiert. Er wusste immer, wohin er den Ball spielen musste. De Bruyne gelingt das ebenfalls, aber etwas subtiler.

Ich finde, es war eine großartige WM, eine der allerbesten. Besonders schön waren die vielen Begegnungen mit Menschen aus anderen Ländern. Ich spreche auch Französisch und habe daher viel mit Europäern und Afrikanern gesprochen. Es war fantastisch, wie all die Fans in Kontakt gekommen sind und die WM genossen haben.

Die Atmosphäre bei so einer WM ist einfach unbeschreiblich – nicht nur bei den Spielen sondern im ganzen Land. Ich finde, das sollte jeder Fussballfan einmal erlebt haben."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-WM 2018™

Spiel-Höhepunkte: Frankreich - Belgien 1:0

10 Jul 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1994™

Free-scoring Swedes thrill USA 94

14 Mrz 2013

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1994™

What made U.S.A so ’94?

08 Jun 2018