FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA WM 2018™

Kindheitserinnerungen der WM-Stars

Neymar (L) and Gabriel Jesus look on during a training session of the Brazilian national football team.
© Getty Images
  • Spieler und Trainer teilen ihre WM-Erinnerungen
  • Neymar, Kane, Pogba und Son werfen einen Blick zurück in ihre Kindheit
  • Gabriel Jesus über seine ganz persönliche WM-Tradition

Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ werden sie den Fans unvergessliche Erinnerungen schenken. Doch bevor sie zu den Stars von heute wurden, waren auch Akteure wie Neymar, Harry Kane, Son Heungmin und Javier Hernández vor allem leidenschaftliche Fussballfans.

Daher haben sie alle lebhafte Erinnerungen an das größte Fussballturnier der Welt – einige freudig, andere schmerzhaft. FIFA.com blickt zurück auf Turniere, Spieler und Partien, die für einige der Stars der FIFA Fussball-WM Russland 2018™ eine besondere Stellung einnehmen, sowie die Inspiration, die sie aus ihren Erinnerungen beziehen.

Luka Modrić

Mittelfeldspieler, Kroatien

"Ich war damals [bei der FIFA Fussball-WM Frankreich 1998™] gerade 13 und habe die Spiele mit meiner Familie und Freunden in Zadar geschaut. Mit jedem Sieg wurden wir glücklicher und glücklicher. Zudem war das eine großartige Werbung für Kroatien – endlich kannte uns die ganze Welt. Ich erinnere mich, dass damals mein Traum begann, eines Tages selbst dieses Niveau zu erreichen. Das war phänomenal."

Thiago Alcántara

Mittelfeldspieler, Spanien

"Meine erste Erinnerung ist die WM 1994, die mein Vater [der Brasilianer Mazinho] gewonnen hat. Ich war gerade einmal drei Jahre alt und erinnere mich nicht an die Spiele, aber ich erinnere mich noch daran, wie er nach Hause zurückkehrt ist, an die Feier, die Familie. Daran erinnere ich mich noch sehr gut. Ich erinnere mich auch an das Finale von 2010 zwischen Spanien und den Niederlanden, und natürlich auch an das Tor von Andres [Iniesta]. Das war der bedeutendste Moment in der Geschichte des spanischen Fussballs. Zufällig hatten wir gerade ein Trainingslager mit der U-19. Als Andrés den Treffer erzielte, flogen Feuerlöscher, das Olivenöl und die Messer durch die Gegend und der Fernseher landete auf dem Boden."

Alireza Jahanbakhsh

Mittelfeldspieler, Iran

"Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich mit meiner Familie zu Hause die WM 2006 sah. Wir schauten ein Spiel und mein Vater drehte sich zu mir und sagte: 'Es ist mein größter Traum, dass du eines Tages dieses Trikot bei einer WM trägst.' Ich war damals noch ein Kind und wir beide hätten uns nie vorstellen können, dass ich genau das nur acht Jahre später tun würde. Doch sein Traum wurde definitiv auch mein Traum."

Gabriel Jesus

Stürmer, Brasilien

"Bei den letzten drei Weltmeisterschaften habe ich [in der Heimat-Favela Jardim Peri] die Straßen angemalt, um die WM zu feiern. Das ist schon fast eine Verpflichtung gegenüber der Gemeinde. Hoffentlich bekomme ich die Gelegenheit, bei der FIFA Fussball-WM in Russland zu spielen, um etwas von der Freude zurückzugeben, die mir das bringt."

Radamel Falcao

Stürmer, Kolumbien

"Meine früheste WM-Erinnerung? Freddy Rincóns Tor gegen Deutschland bei der WM Italien 1990. Ich muss damals vier Jahre alt gewesen sein. Ganz Kolumbien hat wie verrückt gefeiert. Daran habe ich noch eine vage Erinnerung. Ich erinnere mich eigentlich viel deutlicher an all die vielen Male, die das Tor später immer wieder gezeigt wurde. Die nächste WM war ja erst 1994. Wir wuchsen auf und sahen dieses Tor immer und immer wieder."

Javier Hernández

Stürmer, Mexiko

"Die erste WM, an die ich mich erinnere, war die von 1998. Mein größtes Idol spielte dort, Ronaldo. Wegen der Zeitverschiebung habe ich manchmal die letzte Stunde geschwänzt und bin nach Hause gerannt, um zuzuschauen."

Hervé Renard

Trainer, Marokko

"Die WM 1978 in Argentinien ist die erste, an die ich mich erinnere. Ich erinnere mich noch an Mario Kempes und die fantastische Atmosphäre – all das weiße Konfetti auf dem Rasen. Meine traurigste WM-Erinnerung ist die Niederlage Frankreichs gegen Deutschland 1982, Schumacher und Battiston, und das Ausscheiden im Elfmeterschießen. Ich erinnere mich noch sehr gut daran. Deswegen kann ich auch die Enttäuschung der Fans verstehen, wenn ihre Nationalmannschaft verliert. Das war ein fürchterliches Gefühl. Ich fühlte mich, als hätte ich einen meiner Liebsten verloren!"

Harry Kane

Stürmer, England

"Ich erinnere mich noch an 2002, als Ronaldinho (im Viertelfinale gegen England) diesen Freistoß in den Winkel jagte. Die Erinnerung schmerzt mich bis heute! Das ist meine früheste WM-Erinnerung und seitdem war es stets mein Traum, selbst bei einer WM zu spielen."

Julian Draxler

Mittelfeldspieler, Deutschland

"Die erste WM, die ich aktiv verfolgt habe, war die von 2006. 2002 war ich noch zu klein. Aber 2006 war die WM ja hier in Deutschland und ich habe mit meiner Familie so ziemlich alles davon gesehen. Die deutsche Mannschaft hat damals das ganze Land begeistert. Jedes WM-Spiel war ein echtes Highlight."

Thierry Henry​

Assistenztrainer, Belgien, und FIFA-Weltmeister 1998 mit Frankreich

"Meine erste WM-Erinnerung ist das Tor von Marius Tresor im Halbfinale der WM 1982 gegen Deutschland. Ich erinnere mich noch, wie alle im Haus wie verrückt umher sprangen und einiges zu Bruch ging. [Tresor] ist von den Westindischen Inseln und ich war gerade dort zum Urlaub. Ich war erst fünf Jahre alt und ich dachte wirklich, das Haus würde explodieren."

Igor Akinfeev

Torhüter, Russland

"Ich erinnere mich noch, wie ich die WM 1994 in den USA geschaut habe. Es war ein überwältigendes Gefühl. Damals habe ich zum ersten Mal verstanden, worum es beim Fussball geht – jeden Spielzug, das ganze Spiel. Meine schönste Erinnerung ist das Spiel gegen Kamerun, in dem Oleg Salenko fünf Tore schoss und Russland 6:1 gewann."

Son Heungmin

Stürmer, Republik Korea

"Ich habe sehr viele und sehr schöne Erinnerungen an 2002. Ich weiß noch genau, wie nach dem Elfmeterschießen gegen Spanien im Viertelfinale alle völlig aus dem Häuschen waren. Wir konnten es gar nicht glauben! Alle trugen 2002 rote Trikots, ich natürlich auch! Ich kann mich gar nicht für einen einzigen Moment bei dieser WM entscheiden, denn jeder Moment 2002 war einfach fantastisch."

Neymar

Stürmer, Brasilien

"Meine erste WM-Erinnerung ist von 1994. Ich war zwar erst zwei Jahre alt, aber ich meine, mich zu erinnern, wie ich im TV das Tor von Romario gegen Holland sah. Ich erinnere mich: Bebeto flankt und Romario zieht sofort ab – ein Traumtor!"

Paul Pogba

Mittelfeldspieler, Frankreich

"Ich erinnere mich noch gut an den 3:0-Finalsieg Frankreichs gegen Brasilien bei der WM 1998. Ich war noch sehr jung, vielleicht sechs oder sieben, und ich war zu Hause und schaute das Spiel mit all den anderen. Als Frankreich gewonnen hatte, gingen wir alle raus und kletterten über die Autos. Es gab ein riesiges Hupkonzert und wir waren alle überglücklich."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

WM-Erinnerungen: Julian Draxler

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

WM-Erinnerungen: Julian Draxler

17 Jul 2014

WM-Erinnerungen: Hervé Renard

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1978™

WM-Erinnerungen: Hervé Renard

05 Mai 2014

Diego Maradona of Argentina poses with the FIFA World Cup trophy

FIFA Fussball-WM 2018™

Maradona und fünf seiner größten WM-Momente

30 Okt 2017

Brazil's young star Pele with his eyes on the ultimate prize in 1958

FIFA-Weltmeisterschaft

90 Jahre WM-Geschichte

04 Mai 2018

Last chance to see montage

FIFA WM 2018™

 Letzte Chance für Legenden

21 Mai 2018