FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA WM 2018™

 Letzte Chance für Legenden

Im Eifer eines WM-Turniers nehmen wir als Zuschauer uns nur selten die Zeit, einmal etwas Abstand zu gewinnen und uns darüber klar zu werden was sich vor unseren Augen abspielt. Auf dem Rasen sind Spieler aktiv, mit denen wir viele Stunden unseres Lebens verbracht haben, und die mit ihrem Einsatz Millionen Fans rund um die Welt begeistern.

Doch irgendwann kommt der Moment, in dem eine Karriere zu Ende geht. FIFA.com berichtet über vier Spieler, die auf der WM-Bühne einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen haben und in Russland ihren letzten Auftritt haben werden.

Rafael Márquez, 39, Mexiko

"Ich glaube, man kann mit Worten gar nicht ausdrücken, welche Bedeutung er für alle mexikanischen Spieler hat. Wenn ich ihm meinen Platz überlassen sollte, würde ich es sofort tun."
Carlos Vela

Rafael Márquez hat seine Vereinskarriere bereits im April beendet, und zwar bei Atlas Guadalajara, wo sie vor 22 Jahren auch begonnen hatte. Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ ist somit die letzte Gelegenheit, den Spieler noch einmal in Aktion zu sehen, den sie in Mexiko El Kaiser nennen. Sollte er spielen, wird Márquez den Rekord seines Landsmannes Antonio Carbajal und des Deutschen Lothar Matthäus einstellen, die ebenfalls bei fünf WM-Endrunden zum Einsatz kamen.

Es wäre sogar ein neuer Rekord möglich gewesen, denn Márquez feierte sein Debüt in der mexikanischen Nationalmannschaft bereits 1997, wurde aber als damals 19-Jähriger nicht für Frankreich 1998 nominiert. Bei seiner ersten WM-Teilnahme 2002 in Korea/Japan trug er dann bereits die Kapitänsbinde. Somit ist er der erste Spieler, der sein Team bei vier WM-Endrunden in Folge als Kapitän anführte.

WM-Debüt: Mexiko – Kroatien 1:0, 3. Juni 2002
WM-Endrunden: 2002, 2006, 2010, 2014
Bisherige WM-Einsätze: 16
Denkwürdigster WM-Moment: Der Ausgleichstreffer im Eröffnungsspiel der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™.

Andres Iniesta, 34, Spanien

"Er ist der talentierteste spanische Spieler aller Zeiten."
Xavi, ehemaliger Teamkamerad beim FC Barcelona und in der spanischen Nationalmannschaft

  1. Juli 2010, 22:37 Uhr Ortszeit, Soccer City, Johannesburg. In diesem Moment sicherte sich Iniesta auf ewig seinen herausragenden Platz in der WM-Geschichte. Sicher wird man sich in Zukunft zuerst an sein Volleytor in der Verlängerung des WM-Endspiels 2010 gegen die Niederlande erinnern, doch Iniesta gilt zurecht auch als Spieler, der aus einem Fussballspiel eine künstlerische Vorführung machen konnte.

Er bestritt nur knapp zwei Wochen vor Beginn der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ sein erstes Länderspiel für Spanien und ist seitdem die zentrale Figur im Spiel der Iberer. Sein letztes Spiel für den FC Barcelona hat er nach mehr als zwei Jahrzehnten dort bereits bestritten. Die kommenden Wochen, in denen er letztmals das rote Nationaltrikot tragen wird, dürften für ihn besonders emotional werden.

WM-Debüt: Saudiarabien – Spanien 0:1, 23. Juni 2006
WM-Endrunden: 2006, 2010, 2014
Bisherige WM-Einsätze: 10
Denkwürdigster WM-Moment: Das Siegtor im Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™.

Tim Cahill, 38, Australien

"Timmy war Timmy, deswegen ist er der Größte aller Zeiten."
Ange Postecoglou, ehemaliger Nationaltrainer Australiens, nachdem Cahill das Team ins Interkontinental-Playoff für Russland 2018 geschossen hatte

Tim Cahill ist die prägende Figur der gesamten modernen WM-Geschichte Australiens. Schon im ersten Spiel der Socceroos bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ machte er sich zum Helden, als er mit zwei späten Toren gegen Japan für den ersten WM-Sieg der Australier sorgte. Australien hat noch nie ein WM-Spiel ohne einen Treffer von Cahill gewonnen.

Bislang hat er fünf WM-Tore auf dem Konto und durch seinen Treffer gegen Chile bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ wurde er zum ersten Australier, der bei drei WM-Endrunden traf. Australiens Rekordtorschütze ist er schon. In Russland könnte Cahill zudem auch noch Rekordnationalspieler seines Landes werden.

WM-Debüt: Australien – Japan 3:1, 12. Juni 2006
WM-Endrunden: 2006, 2010, 2014
Bisherige WM-Einsätze: 8
Denkwürdigster WM-Moment: Das Volleytor gegen die Niederlande bei der FIFA Fussball-WM Brasilien 2014™.

Javier Mascherano, 33, Argentinien

"Javier ist einer der intelligentesten Spieler, die ich in meiner Karriere erlebt habe."
Pep Guardiola, ehemaliger Trainer beim FC Barcelona

Javier Mascherano hat bei den letzten drei WM-Endrunden keine Minute verpasst, was seinen Stellenwert für die Albiceleste mehr als eindrucksvoll unterstreicht. Diego Maradona bezeichnete Argentinien einst als "Mascherano und zehn weitere", und machte den defensiven Mittelfeldspieler bei der FIFA Fussball-WM Südafrika 2010™ zu seinem Kapitän.

Vor vier Jahren verpasste Mascherano mit Argentinien den ultimativen Triumph denkbar knapp, als die Albiceleste im WM-Finale in Rio de Janeiro durch den Treffer von Mario Götze in der Verlängerung unterlag. Dieser verpassten Gelegenheit dürfte Mascherano noch lange nachtrauern. Doch in Russland hat er noch ein letztes Mal die Chance, den Traum mit Argentinien wahr zu machen.

WM-Debüt: Argentinien – Elfenbeinküste 2:1, 10. Juni 2006
WM-Endrunden: 2006, 2010, 2014
Bisherige WM-Einsätze: 16
Denkwürdigster WM-Moment: Der Zweikampf mit Arjen Robben in der 90. Minute des WM-Halbfinales 2014, mit dem er den Siegtreffer durch den Niederländer verhinderte.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™

Der große Moment eines kleinen Spaniers

24 Mrz 2016

FIFA Weltmeisterschaft™

20 Jahre Rafa Marquez

25 Mrz 2017

FIFA Konföderationen-Pokal

Routinier Cahill trotzt der Zeit

18 Jun 2017