FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

Präsentiert von

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Managerspiel: Torhüter zu Schnäppchenpreisen

© Getty Images
  • ​15 Torhüter kosten 5,5 Millionen oder mehr
  • Unsere Talentspäher nennen drei günstigere Alternativen
  • Zwei davon trennt ein Altersunterschied von 17 Jahren

Die teuersten Torhüter:
6,5 Mio – David de Gea
6,0 Mio – Alisson, Thibaut Courtois, Ederson, Hugo Lloris, Manuel Neuer, Rui Patricio
5,5 Mio – Alphonse Areola, Jack Butland, Fernando Muslera, David Ospina, Jordan Pickford, Pepe Reina, Marc-Andre ter Stegen, Danijel Subasic

Haben Sie beim Kauf Ihrer Stürmer aus dem Vollen geschöpft und müssen nun bei den Torhütern etwas sparen? Kein Problem – die Talentscouts beim McDonald’s/FIFA WM-Managerspiel präsentieren drei interessante Alternativen von denen keine mehr als 5,0 Millionen kostet. Damit sollte sich ein finanzieller Engpass überstehen lassen.

Siehe auch

Jetzt spielen: McDonald’s/FIFA WM-Managerspiel

Kasper Schmeichel (5,0 Mio.)
Dänemark
Die Dänen ließen in ihren zehn WM-Qualifikationsspielen nur acht Gegentreffer zu – sechs weniger als Polen, das in der Gruppe dennoch vor ihnen auf dem ersten Platz landete. Schmeichel hat die letzten drei Spiele – alle gegen WM-Teilnehmer 2018 – jeweils mit weißer Weste beendet. Vor ihm sorgen zudem die Innenverteidiger Andreas Christensen vom FC Chelsea und Simon Kjaer vom FC Sevilla für Stabilität. Der Torhüter von Leicester City erwies sich im Achtelfinale der UEFA Champions League 2016/17 gegen Sevilla als Elfmeterspezialist, als er im Hinspiel und im Rückspiel jeweils einen Schuss abwehrte. In den ersten beiden WM-Spielen gegen Peru und Australien wollen die Dänen erneut ohne Gegentor bleiben. Das jedenfalls ist das erklärte Ziel von Kasper, dem Sohn des legendären Peter Schmeichel, der mit Dänemark 1992 sensationell die UEFA EURO 1992 gewann. Wenn es klappt, könnten die Schützlinge von Age Hareide vor ihrem letzten Gruppenspiel gegen Frankreich bereits für die nächste Runde qualifiziert sein und könnten dann ihre wichtigsten Angreifer schonen.

Willy Caballero (5,0 Mio)
Argentinien
Argentinien hat zwei der geplanten drei Vorbereitungsspiele auf die WM abgesagt. Dadurch hatte Franco Armani keine Chance auf sein Länderspieldebüt und konnte sich somit auch nicht für die Startaufstellung im Auftaktspiel gegen Island empfehlen. Caballero hat derzeit wohl die besten Chancen, im Tor zu stehen. Der zweimalige Weltmeister trifft anschließend in Gruppe D auf Kroatien und Nigeria und will nach Möglichkeit hier ohne Gegentor bleiben. Der 36-jährige Caballero bewahrte bei seinen beiden letzten Einsätzen jeweils eine weiße Weste, glänzte bei 13 Einsätzen für den FC Chelsea in der Saison 2017/18 kann zudem eine herausragende Elfmeterbilanz vorweisen. Beim Managerspiel ist jeder in Russland gehaltene Elfmeter fünf Punkte wert.

Francis Uzoho (4,0 Mio)
Nigeria
Dieser Preis ist ein echtes Schnäppchen für einen Torhüter, der in Russland wohl einen Stammplatz haben wird. Der 19-Jährige feierte sein Länderspieldebüt im vergangenen November, als er beim Stand von 1:2 gegen Argentinien zur Halbzeit eingewechselt wurde. Uzoho zeigte im zweiten Durchgang eine fehlerfreie Leistung und trug somit dazu bei, dass die Afrikaner die Partie drehten und siegten. Der 1,95-Meter-Mann von Deportivo La Coruña ist der jüngste Torhüter in der Geschichte der spanischen Liga. Er stand bei den letzten fünf Partien der Super Eagles stets in der Startaufstellung und behielt gegen Polen mit Torjäger Robert Lewandowski eine weiße Weste. Nigeria trifft auf Kroatien und Island (die beide in der Qualifikation nicht zu den torreichsten Teams gehörten), bevor es zum Abschluss der Gruppe zu einem neuerlichen Aufeinandertreffen mit Argentinien kommt.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

McDonald’s/FIFA WM-Managerspiel live geschaltet!

08 Jun 2018