FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Luis Enrique: "Die spanische Spielweise lässt sich weiterentwickeln"

© AFP
  • Luis Enrique ist Nachfolger von Fernando Hierro auf der spanischen Trainerbank
  • Bei seiner Vorstellung versichert er, dass Spanien seine Spielweise mit einigen Änderungen beibehalten wird
  • Wir fassen die Aussagen des Trainers zu seiner Methode zusammen

Luis Enrique wurde bei einer vom spanischen Fussballverband organisierten Veranstaltung offiziell als neuer Nationaltrainer Spaniens vorgestellt und gab aus diesem Anlass einen Überblick über die wichtigsten Aspekte seines Projekts. Er zeigte sich begeistert über die neue Aufgabe.

"Ich freue mich sehr über diese Herausforderung, die mir die Möglichkeit gibt, dieser Nationalmannschaft einen etwas anderen Dreh zu geben und in jeder Hinsicht mein Bestes zu tun", so der 48-jährige Trainer bei der Pressekonferenz vor den versammelten Medienvertretern. "Ich bin bereit und habe wirklich Lust, die nächsten Wettbewerbe erfolgreich zu gestalten. Ich kann nur sagen: 'Packen wir's an!'"

Luis Rubiales, Präsident des spanischen Fussballverbands, erklärte, man habe nach der Absetzung von Julen Lopetegui und dem Rücktritt seines Nachfolgers Fernando Hierro im Anschluss an die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ voll und ganz auf Luis Enrique gesetzt. "Er ist der einzige Trainer, zu dem wir Kontakt aufgenommen haben. Aufgrund seiner Einstellung und seines Engagements ist alles sehr unkompliziert, und wir werden alles in unserer Macht stehende tun, damit er sich wohl fühlt", so Rubiales.

José Francisco Molina, der neue technische Direktor des Verbands, beschrieb den Coach als "modernen Trainer mit einer hervorragenden Arbeitsweise".

Die Methode Luis Enrique

Revolution nein – Entwicklung ja

"Damit kein Zweifel aufkommt: Wir werden mit derselben Spielweise weitermachen." Der Trainer wies radikale Änderungen am Stil der "Roja" kategorisch zurück und betonte, dass Luis Aragonés einen Stil gefunden und definiert habe, an dem man festhalten müsse.

Allerdings stellte er auch klar, dass es durchaus Änderungen geben werde. "Wir können uns entwickeln. Den Spielern müssen Instrumente an die Hand gegeben werden. Die Nationalmannschaft hat Vorbildfunktion, alle haben unsere Spielweise analysiert ... Wir werden unser auf Ballbesitz ausgerichtetes Spiel beibehalten, jedoch einige Nuancen verändern und Verbesserungen vornehmen."

Taktische Variationen

"Auf taktischer Ebene gibt es viele Dinge, die wir optimieren können." Eines seiner Ziele ist laut eigener Aussage mehr Effektivität vor dem gegnerischen Tor. Daran mangelte es dem Team in den letzten Jahren, wie auch in Russland deutlich zu sehen war.

"Das Schwierigste ist der Abschluss (…) Da gibt es noch vieles, was wir den Spielern beibringen können. Es wird Gegner geben, die Respekt vor uns haben und sich daher hinten einigeln. Und genau hier kommt unsere Arbeit ins Spiel und die Fähigkeit der Spieler, den richtigen Moment zu erkennen und sich auch gegen solche Gegner durchzusetzen."

Psychologie entscheidend für gute Leistungen

Ebenso wie bei seiner letzten Etappe als Vereinstrainer wird Luis Enrique mit Joaquín Valdés auch bei der Nationalmannschaft einen Psychologen in seinem Team haben, wie er versicherte. "Der Psychologe ist eine Option, die wir den Spielern anbieten. Wir versuchen, sie unter Wahrung ihrer Privatsphäre so gut wie möglich bei der Leistungsoptimierung zu unterstützen."

Schon gewusst?

  • Luis Enrique bestritt als Spieler 66 Spiele für die spanische Nationalmannschaft.
  • Er war bei drei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™ dabei: USA 1994, Frankreich 1998 und Korea/Japan 2002.
  • Erfolge als Trainer: Ein Titelgewinn in der UEFA Champions League, ein Titelgewinn bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft, zwei Titelgewinne in der spanischen Liga, drei Titelgewinne bei der Copa del Rey, ein Titelgewinn beim UEFA-Superpokal sowie ein Titelgewinn beim spanischen Superpokal – alle mit dem FC Barcelona.

Der Terminplan der spanischen Nationalmannschaft

  • 31. August: erstes Trainingslager von Luis Enrique
  • 8. September: England – Spanien: Erstes Spiel der "Roja" in der UEFA Nations League
  • 11. September: Spanien – Kroatien: Spiel im Rahmen der UEFA Nations League

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spiel-Höhepunkte: Portugal - Spanien 3:3

15 Jun 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spiel-Höhepunkte: Spanien - Marokko 2:2

25 Jun 2018

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Spiel-Höhepunkte: IR Iran - Spanien 0:1

20 Jun 2018