FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Südamerika-Qualifikation

Paraguay holt Punkt gegen Argentinien - Auswärtssieg für Ecuador

Dari­o Lezcano of Paraguay competes for the ball with Nicolas Gonzalez of Argentina during a Qatar 2022 qualifier
© Getty Images
  • Spieltag Nummer drei der Südamerika-Qualifikation für Katar 2022 ging am Freitag zu Ende
  • Ecuador setzte sich in einem Thriller in La Paz mit 3:2 gegen Bolivien durch
  • Paraguay erreichte in Buenos Aires ein 1:1 gegen Argentinien

Paraguay und Ecuador sicherten sich gegen Argentinien und Bolivien beachtliche Resultate auf dem Weg zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™.

Angelo Romero verwandelte einen von Miguel Almiron stark herausgeholten Strafstoß, um La Albirroja in La Bombonera in Front zu bringen und obwohl Nicolas Gonzalez kurz vor der Pause egalisierte, konnte die Albiceleste, der kurz danach ein Treffer von Lionel Messi aberkannt wurde, den Siegtreffer nicht mehr erzielen. Durch das Unentschieden kommt Paraguay auf fünf Punkte aus drei Spielen, während Argentinien den ersten Punktverlust erlitt.

Zuvor sicherte sich Ecuador nach Rückstand einen spannenden 3:2-Erfolg in Bolivien, wobei ein später Elfmetertreffer von Carlos Gruezo die Entscheidung besorgte. La Tri hat nun sechs von neun möglichen Punkten, während ihre Gastgeber punktlos bleiben. Positiv für Ecuador: Man hat bereits gegen die regionalen Größen Argentinien und Uruguay gespielt und zwei der drei Partien waren auswärts.

Ergebnisse / Spielplan des dritten Spieltags (alle Angaben in Ortszeit)

12. November

Bolivien – Ecuador 3:2

Argentinien – Paraguay 1:1

13. November

Kolumbien – Uruguay 0:3

Chile – Peru 2:0

Brasilien – Venezuela 1:0

Argentinien - Paraguay 1:1

Paraguay startete positiv ins Spiel und hatte durch Almiron eine gute Chance, bevor Gaston Gimenez einen Schuss knapp vorbeisetzte. Danach holte Almiron mit einer starken Aktion einen Strafstoß heraus und Romero, der in Argentinien bei San Lorenzo spielte, verwandelte sicher.

Argentinien musste dann den verletzungsbedingten Verlust von Exequiel Palacios verkraften, für den Giovani Lo Celso ins Spiel kam. Trotzdem glich Nicolas Gonzalez nach einer Ecke von Lo Celso per Kopf mit seinem ersten Länderspieltor aus.

Messi, der bis dahin unauffällig war, spielte einen genialen Ball auf Rodrigo De Paul, der mit einem Fernschuss Antony Silva zu einer starken Parade zwang. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Argentinien und hatte eine Chance durch Lautaro Martinez sowie einen Treffer von Messi, der aufgrund eines vorangegangenen Foulspiels aberkannt wurde. Die letzte Gelegenheit der Partie gehörte ebenfalls Messi, der in der Nachspielzeit einen Freistoß in die Mauer setzte, so dass es bei der Punkteteilung blieb.

Stimmen

"Ich möchte unsere Fussballer für ihre Leistung loben. Das Spiel hat uns defensiv einiges abverlangt. Wir haben den Argentiniern keinen Raum gegeben."
Eduardo Berizzo, Trainer Paraguay

“Wir hatten in der ersten Halbzeit Probleme. Lo Celso war stark. Als wir mehr Ballbesitz hatten, haben wir uns in ihrer Hälfte festgesetzt."
Nicolas Otamendi, Verteidiger Argentinien

Bolivien - Ecuador 2:3

Ecuador machte zuerst auf sich aufmerksam, konnte aber trotz Feldüberlegenheit gegen eine grüne Mauer keine klaren Chancen herausspielen. Noch in der ersten Halbzeit kam Bolivien dann besser ins Spiel und ging nach 37 Minuten in Führung, als Juan Arce nach Vorarbeit von Jorge Flores mit seinem 12. Länderspieltreffer in 16 Jahren Nationalmannschaft zuschlug.

Angel Mena hätte kurz danach ausgleichen können, doch Carlos Lampe war mit einer tollen Parade zur Stelle. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel glich Ecuador dann aber aus, als Linksverteidiger Beder Caicedo sein erstes Länderspieltor erzielte. Mena brachte La Tri danach mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte in Führung.

Nach rund einer Stunde war das unterhaltsame Spiel wieder ausgeglichen, denn der kopfballstarke Marcelo Martins verwandelte eine Ecke von Arce zum 2:2.

Es folgte ein Aluminum-Treffer des eingewechselten Bolivianers Henry Vaca und es war auf einmal die Heimelf, die auf den Sieg drückte. Drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit erhielt Ecuador einen Strafstoß. Die drei Gegentreffer, die Ecuador in den ersten beiden WM-Qualifikationsspielen hatte hinnehmen müssen, fielen per Elfmeter, was Trainer Gustavo Alfaro in einem Interview mit FIFA.com bemängelt hatte. Dieses Mal verwandelte Carlos Gruezo den Handelfmeter sicher und sorgte für den späten Siegtreffer.

Stimme

“Das steht bildlich für dieses Team, das immer auf Sieg spielt. Wir sind verdiente Sieger. Manchmal sorgt die eigene Leistung für einen klareren Sieg, aber das Wichtigste ist, dass wir gewonnen haben."
Gustavo Alfaro, Trainer Ecuador

Südamerikas Top-Torschützen

Spieler Land Tore Spiele Toredurchschnitt
Pele Brasilien 77 91 0,85
Lionel Messi Argentinien 71 141 0,50
Neymar Brasilien 64 103 0,62
Ronaldo Brasilien 62 98 0,63
Luis Suarez Uruguay 62 115 0,54
Romario Brasilien 55 70 0,79
Edinson Cavani Uruguay 50 116 0,43
Zico Brasilien 48 71 0,68
Alexis Sanchez Chile 45 134 0,34
Sergio Aguero Argentinien 41 97 0,42

FIFA-Weltrangliste

Argentinien belegt in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste den achten Rang und den dritten Platz in Südamerika nach Uruguay (7.) und Brasilien (3.). Paraguay liegt auf Platz 35 in der Gesamtwertung und auf Rang acht in Südamerika.

Ecuador und Bolivien belegen den 60. und 79. Platz in der globalen Rangliste und belegen die beiden untersten Plätze in Südamerika.

WM-Teilnahmen

Land Teilnahmen
Brasilien 21
Argentinien 17
Uruguay 13
Chile 9
Paraguay 8
Kolumbien 6
Peru 5
Bolivien 3
Ecuador 3
Venezuela 0

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel