FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Katar visiert nach Triumph weitere Ziele an 

© Getty Images
  • Katar schreibt mit Titelgewinn beim AFC Asien-Pokal die Geschichtsbücher um
  • Das Team hat mehr Spiele gewonnen als bei neun vorherigen Auflagen zusammen
  • Starke Ausgangsbasis für Katar vor dem WM-Debüt 2022

Vor vier Jahren hat Katar beim AFC Asien-Pokal keinen einzigen Punkt geholt – von einem Sieg ganz zu schweigen. Doch nach dem Titelgewinn bei der letzten Auflage des Kontinentalturniers stellt sich die Situation nun ganz anders dar, und die Aussichten für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ sind plötzlich ausgesprochen vielversprechend.

Katar hatte noch nie zuvor ein K.-o.-Rundenspiel des Asien-Pokals gewonnen. Bei der Auflage von 2019 in den Vereinigten Arabischen Emiraten konnte das Team dann plötzlich sieben Siege in ebenso vielen Spielen verbuchen – zuvor waren im Laufe der 39-jährigen Geschichte Katars in diesem Wettbewerb nur sechs Siege zusammengekommen. Wenn man dann noch den bescheidenen Auftritt vor vier Jahren berücksichtigt, schien ein Titelgewinn noch vor einem Monat undenkbar zu sein.

Die vorgefasste Meinung änderte sich jedoch nach den ersten Auftritten der Katarer. Al Annabi erzielte gegen die DVR Korea sechs Treffer und sicherte sich schließlich mit einem Sieg gegen Saudiarabien den Gruppensieg in Gruppe E.

In der K.-o.-Phase folgten hart erkämpfte Siege gegen Irak, den Sieger der Auflage von 2007, und das Staraufgebot der Republik Korea. Der 4:0-Sieg im Halbfinale gegen die Vereinigten Arabischen Emirate zählte hingegen zu den dominantesten Auftritten im gesamten Turnier. Mit einem glanzvollen 3:1-Sieg im Endspiel gegen Japan – dem dritten Sieg gegen einen Teilnehmer der WM 2018 in Russland – sorgten die Katarer für den krönenden Abschluss eines Turniers, bei dem sie Tore in Hülle und Fülle erzielten.

Fundament des Erfolges

Das Team von Felix Sanchez erwies sich als Riesenüberraschung. Katar war nicht nur gut organisiert und pragmatisch, wenn es erforderlich war, sondern zeigte auch im Ballbesitz immer wieder seine Qualitäten.

Spielstarke Mittelfeldakteure und Spieler mit dem "gewissen Etwas" im Angriff sorgten regelmäßig für Torerfolge. Im Laufe eines Monats registrierten die Fussballfans in Asien mehrere neue Namen, angeführt vom Rekordtorschützen Almoez Ali und dem besten Vorlagengeber Akram Afif.

Doch dieser Erfolg kam nicht über Nacht. Viele Spieler der jungen Mannschaft von Al Annabi wurden in der berühmten Aspire Academy ausgebildet und haben zuvor bereits die AFC U-19-Meisterschaft 2014 gewonnen und bei der AFC U-23-Meisterschaft im letzten Jahr den dritten Platz belegt.

Da der kleine Golfstaat nicht an der zermürbenden, aber auch enorm hilfreichen WM-Qualifikation teilnimmt, war von Beginn an klar, dass der kontinentale Wettbewerb in der Vorbereitung auf die Heim-WM in drei Jahren ausgesprochen wichtig sein würde. Darüber hinaus nehmen die Katarer gemeinsam mit Japan auf Einladung an der diesjährigen Copa América teil.

Katars Erfolg in Zahlen

  • Almoez Alis neun Tore in sieben Spielen sind ein Spitzenwert in einem einzigen Turnier.
  • Katar hatte seit 35 Jahren kein Auswärtsspiel beim Asien-Pokal mehr gewonnen.
  • Katar ist seit Japans Titelgewinn im Jahr 1992 der erste Asien-Pokal-Sieger, der noch nie an einer WM teilgenommen hat.
  • Saad Al Sheeb hielt seinen Kasten 609 Minuten lang sauber und wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.
  • Katar ist das erste Team, dem es gelang, in den ersten sechs Spielen des Asien-Pokals keinen einzigen Gegentreffer zu kassieren.
  • Akram Afif stellte mit zehn Torvorlagen und 26 herausgespielten Torchancen einen neuen Turnierrekord auf.

Zitate

"Wir haben für unser Land Geschichte geschrieben und dürfen daher stolz auf unsere Leistung sein. Das beweist erneut, dass man mit harter Arbeit, Einsatz und guter Teamarbeit sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Dies ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Entwicklung eines Teams, das bereit für die Copa América ist und Katar 2022 gut repräsentieren kann."
Felix Sanchez (Trainer)

"Ich glaube, [in Katar] hat jeder von Beginn an auf unsere Fähigkeiten vertraut. Wir haben [die Menschen] nicht enttäuscht und kehren mit dem Pokal nach Doha zurück."
Hasan Al Haydos (Kapitän)

"Wir arbeiten auf die WM 2022 hin und haben mit dem Asien-Pokal einen guten Start hingelegt. Die Copa América ist eine andere Sache, und wir werden viel aus diesem Turnier lernen. Als Golfnation wird uns das 2022 zu einer besseren Leistung verhelfen."
Almoez Ali (Stürmer)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel