FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Katar und Saudiarabien sieglos – Vier Teams mit Auftaktsiegen

Matthew Leckie (centre) of Australia celebrates his goal against Kuwait
© Getty Images
  • Am Dienstag wurde die zweite Runde der WM-Qualifikation in Asien fortgesetzt
  • Traditionelle Spitzenteams mit Licht und Schatten
  • FIFA.com präsentiert die wichtigsten Fakten der 16 Partien

Der zweite Spieltag der zweiten asiatischen Qualifikationsrunde für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ brachte für die traditionellen Fussballmächte des Kontinents Licht und Schatten. Während Japan, die Republik Korea, die IR Iran und die DVR Korea die erwarteten Auftaktsiege einfuhren, kam Saudiarabien gegen Jemen nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Katar musste sich im Heimspiel gegen Indien mit einem torlosen Remis begnügen.

Tadschikistan und die DVR Korea festigten unterdessen mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel ihre Tabellenführung. Die Philippinen, Nepal und Afghanistan feierten nach ihren Auftaktniederlagen nun jeweils den ersten Sieg. FIFA.com berichtet über das Geschehen auf dem asiatischen Kontinent.

Ergebnisse:

Gruppe A: Guam – Philippinen 1:4 | Malediven – China VR 0:5

Gruppe B: Chinese Taipei – Nepal 0:2 | Kuwait – Australien 0:3

Gruppe C: Hongkong – IR Iran 0:2 | Kambodscha – Bahrain 0:1

Gruppe D: Singapur – Palästina 2:1 | Jemen – Saudiarabien 2:2

Gruppe E: Katar – Indien 0:0 | Afghanistan – Bangladesch 1:0

Gruppe F: Mongolei – Tadschikistan 0:1 | Myanmar – Japan 0:2

Gruppe G: Malaysia – Vereinigte Arabische Emirate 1:2 | Indonesien – Thailand 0:3

Gruppe H: Turkmenistan – Korea Republik 0:2 | Sri Lanka – Korea DVR 0:1

Das Topspiel

Jemen – Saudiarabien 2:2
Tore: Mohsen Mohammed (8.), Omar Al Dahi (37.) für Jemen; Hatten Bahebri (23.), Salem Al Dawsari (48.) für Saudiarabien

In Gruppe D musste Saudiarabien gegen den erstaunlich starken Jemen zwei Mal einen Rückstand aufholen. In der Partie, die im neutralen Bahrain ausgetragen wurde, ging Jemen bereits früh durch einen Treffer von Mohsen Mohammed in Führung. Hatten Bahebri gelang Mitte der ersten Halbzeit der Ausgleich für die Gäste.

Sieben Minuten vor der Pause sorgte Omar Al Dahi für die neuerliche Führung Jemens. Kurz nach dem Seitenwechsel nutzte Salem Al Dawsari dann einen Abpraller zum erneuten Ausgleich. Saudiarabien erhöhte in der Schlussphase noch einmal den Druck, um die Partie für sich zu entscheiden, doch die Jemeniten hielten tapfer dagegen und sicherten sich so am Ende einen hart erkämpften Punkt.

Im anderen Gruppenspiel setzte sich Singapur überraschend mit 2:1 gegen Palästina durch und verdrängte die Westasiaten damit von der Tabellenspitze. Shakir Hamzah brachte die Gastgeber bereits nach vier Minuten in Führung. Neun Minuten später folgte der Ausgleich durch Yasser Hamed. Sechs Minuten vor der Pause gelang Safuwan Baharudin dann der Treffer zum 2:1-Endstand.

Die weiteren Spiele

In Gruppe A begann die zweite Amtszeit von Marcello Lippi als Trainer der VR China mit einem klaren Sieg. Seine Schützlinge setzten sich mit 5:0 auf den Malediven durch. Der in Brasilien geborene Elkeson trug in seinem ersten Länderspiel für China gleich mit einem Doppelpack zum Erfolg bei. Im anderen Gruppenspiel zeigte sich das Team der Philippinen unter Trainer Goran Milojevic gut erholt von der 2:5-Auftaktniederlage gegen Syrien und setzte sich mit 4:1 in Guam durch. Damit ist das Team wieder im Rennen, während Guam mit Trainer Karl Dodd nach zwei Heimniederlagen bereits am Abgrund steht.

Australien ließ in Gruppe B gegenüber Gastgeber Kuwait keine Gnade walten. Beim überzeugenden Sieg versenkten die Australier den Ball drei Mal im gegnerischen Tor. Alle drei Treffer fielen in der ersten Halbzeit. Mathew Leckie schnürte einen Doppelpack, bevor Aaron Mooy bereits in der 38. Minute den Entstand herstellte. Im anderen Gruppenspiel gelang Nepal nach der 0:7-Auftaktpleite gegen Kuwait ein 2:0-Sieg in Chinese Taipei, bei dem der junge Stürmer Anjan Bista in beiden Halbzeiten einen Treffer erzielte. Der Sieg dürfte die Moral der Schützlinge von Johan Kalin enorm steigern, die im kommenden Monat gegen Australien antreten müssen. Chinese Taipei hingegen benötigt nach zwei Niederlagen dringend die ersten Punkte.

In Gruppe C erzielte der Bahrainer Kamil Al-Aswad in der 77. Minute den einzigen Treffer der Partie in Kambodscha. Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Irak kletterten die Westasiaten mit diesem Resultat auf Platz 1. Im anderen Spiel sorgten Sardar Azmoun und Karim Ansarifard mit ihren Treffern für den 2:0-Auswärtssieg der IR Iran in Hongkong.

Afghanistan reichte ein Tor von Farshad Noor in der ersten Halbzeit zum ersten Sieg in Gruppe E. Im anderen Spiel kam Gastgeber Katar nicht über ein torloses Remis gegen Indien hinaus. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen liegen die Katarer jedoch weiterhin an der Tabellenspitze.

In Gruppe F setzte sich Tadschikistan knapp mit 1:0 in der Mongolei durch. Nach dem Auftaktsieg gegen Kirgisistan war es bereits der zweite Erfolg in Serie für die Tadschiken, die somit ihre Tabellenführung festigten. Davron Ergashev erzielte neun Minuten vor Schluss den Siegtreffer per Kopfball. Im anderen Gruppenspiel gelang Japan mit einem 2:0-Sieg in Myanmar ein erfolgreicher Start. Die Samurai Blue von Trainer Hajime Moriyasu machten bereits in der ersten Halbzeit mit zwei Treffern innerhalb von zehn Minuten durch Shoya Nakajima und Takumi Minamino alles klar.

Thailand eroberte in Gruppe G die Tabellenführung mit einem 3:0-Sieg in Indonesien. Die Treffer fielen alle in der zweiten Halbzeit durch Supachok Sarachart (2) und Kapitän Theerathorn Bunmathan. Im anderen Gruppenspiel markierte Ahmed Mabkhout nach anfänglichem Rückstand beide Tore zum 2:1-Sieg der Vereinigten Arabischen Emirate in Malaysia.

In Gruppe H holte die DVR Korea ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel. Nach dem 2:0 gegen Libanon setzte sich das Team nun mit 1:0 in Sri Lanka durch. Verteidiger Jang Kukchol erzielte das entscheidende Tor in der 67. Minute. Die Republik Korea behauptete sich im anderen Gruppenspiel mit 2:0 gegen Turkmenistan. Die Tore erzielten Na Sangho und Jung Wooyoung.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Bassam Al-Rawi of Qatar drives the ball forward

Katar 2022 - Asien-Zone

Asien Top-Teams starten souverän

10 Sep 2019

Ronny Bin Harun (R) of Malaysia vies for the ball with Ali ahmed Makhbout of UAE

Katar 2022 - Asien-Zone

Asiens Spitzenteams wollen Auftaktsiege

08 Sep 2019

Djibouti celebrate at the final whistle

Katar 2022 - Afrika-Zone

Für zehn Teams geht der Weg weiter

10 Sep 2019