FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Irak

"Humam Tariq: "Wenn es so weit ist, werden wir bereit sein" 

Humam Tareq Faraj of Iraq celebrates
© Getty Images
  • Humam Tariq träumt von Katar 2022
  • Der Stern des Flügelspielers ging bei der FIFA U-20-WM 2013 auf
  • Seitdem hat er Irak bei allen Turnieren vertreten

Der Traum von der WM

Tarik sprach per Telefon aus der ägyptischen Stadt Ismailia mit FIFA.com, wo er für den Erstligaklub SC Ismaily spielt. Der Flügelspieler fasste die aktuelle Situation des Nationalteams in der Qualifikation für die FIFA Fussball-WM Katar 2022™ zusammen: "Wir führen die Gruppe C an und haben noch drei Spiele auszutragen. Wir müssen diese Partien alle gewinnen, denn wir wollen als Gruppensieger in die letzte Qualifikationsrunde einziehen und den Traum wahr machen, es erstmals seit Mexiko 1986 wieder zu einer WM-Endrunde zu schaffen."

Irak hat nach fünf Spielen eine durchaus beeindruckende Zwischenbilanz vorzuweisen: Drei Siege stehen zu Buche, davon einer gegen die IR Iran (2:1) sowie zwei Remis gegen Bahrain. "Die fünf Spiele, die wir bisher absolviert haben, waren ziemlich schwierig. Wir haben in Manama ein Unentschieden gegen Bahrain geholt, einen wichtigen Sieg gegen die IR Iran in der jordanischen Hauptstadt Amman gefeiert und dann erneut ein Unentschieden gegen Bahrain in Jordanien geholt. Ich denke, wir können bislang zufrieden sein", so Tariq.

"Bahrain hat sich in den vergangenen zwei Jahren enorm verbessert. Das Team spielt schönen Fussball und fährt gute Resultate ein. Bahrain hat die Westasienmeisterschaft in Irak und den Gulf Cup in Katar gewonnen. Die beiden Unentschieden gegen Bahrain waren angemessen. Ich hoffe, Bahrain erreicht zusammen mit uns die letzte Qualifikationsrunde. Die IR Iran gehört eigentlich immer zu den Favoriten auf die WM-Teilnahme. Daher war unser Spiel gegen sie so wichtig. Eine Niederlage gegen die IR Iran darf man sich nicht leisten. Wir haben sehr gut gespielt und ich finde, unser Siegtor in den Schlussminuten war ein verdienter Lohn für unseren großen Einsatz. Das war ein echter Sechs-Punkte-Sieg. Nach der Niederlage gegen Bahrain ist die IR Iran jetzt in einer ziemlich kniffligen Lage", fügte er hinzu.

Irak und Bahrain hatten bereits fünf Spiele absolviert, bevor der Fussball wegen des Coronavirus zum Stillstand kam. Die IR Iran hat ein Spiel weniger gespielt. Die Iraner müssen nun ihre nächsten drei Spiele gewinnen, bevor sie am letzten Spieltag erneut auf Irak treffen. Die Entscheidung, wer in die nächste Runde einzieht, könnte durchaus erst in diesem Duell fallen. "Wir wissen, dass sie alles tun werden, um vor dem Spiel gegen uns noch neun Punkte einzufahren. Wir werden ganz sicher bereit sein und wollen die letzte Qualifikationsrunde als Gruppensieger erreichen."

Humam #11 of Iraq and Ryota Oshima #10 of Japan compete for the ball during the AFC U-19 Championship quarter final
© Getty Images

Geduld und Beharrlichkeit

Während des globalen Shutdowns wegen der COVID-19-Pandemie musste Tariq einige Zeit getrennt von seiner Familie verbringen, da er Ismailia nicht verlassen durfte. Zu dieser schweren Zeit sagt er: "Ja, natürlich war es schwer, von meiner Familie getrennt zu sein, doch hier war alles gut. Ich habe hier Freunde und die Menschen sind sehr gesellig. Ich habe viel Zeit zu Hause verbracht und trainiert, um fit zu sein, wenn die Spiele wieder aufgenommen werden."

Wann immer es um seine geliebte irakische Nationalmannschaft geht, glüht Tariq förmlich vor Leidenschaft. "Wir haben schon sehr lange nicht mehr spielen können. Doch wenn es so weit ist, werden wir bereit sein und mit gestärkter Fitness und verbesserter Technik alles daran setzen, die Qualifikation erfolgreich abzuschließen. Ich denke, dass wir 2021 ziemlich viele Länderspiele bestreiten werden. Das sollte uns zugute kommen, denn dann sind wir regelmäßiger in Kontakt und können bessere Ergebnisse holen", meint er.

Wichtige Turniere

Tariqs Stern ging 2012 mit seiner Teilnahme an der AFC U-19-Meisterschaft auf. "Das war ein großartiges Turnier. Wir haben mehrere Spiele gewonnen, uns für die WM qualifiziert und sogar das Finale erreicht. Unsere Gruppe haben wir als Sieger abgeschlossen, noch vor der Republik Korea. Im Viertelfinale haben wir gegen Japan gewonnen und im Halbfinale gegen Australien. Im Finale gegen die Republik Korea war das Glück dann allerdings nicht auf unserer Seite. Die Koreaner haben in der Nachspielzeit den Ausgleich geschafft und uns letztlich im Elfmeterschießen besiegt."

Zu dem beeindruckenden Lauf seines Teams bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Türkei 2013 sagte Tariq: "Ja, das war ein historisches Turnier für uns. Dieses Team hatte alles, was es braucht: talentierte Spieler und einen großartigen Trainer. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht. Dadurch haben wir uns enorm verbessert, was die Leistung, die Mentalität und die Spielweise angeht. Wir haben unsere Gruppe mit Chile, Ägypten und England gewonnen. Viele dachten, wir hätten nur Glück gehabt und würden bestimmt im Achtelfinale ausscheiden. Das war eine große Herausforderung. Wir wollten allen beweisen, dass unser Erfolg sehr wohl verdient war. Wir haben Paraguay besiegt und dann gegen die Republik Korea im Elfmeterschießen Revanche geübt. Im Halbfinale traten wir gegen Uruguay an und hätten fast das Wunder vollbracht, das Finale zu erreichen. Doch auch so war es eine großartige Erfahrung. Wir haben allen gezeigt, wie stark Iraker Fussball spielen können."

Das Turnier diente Tariq und vielen seiner Teamkameraden als Sprungbrett. "Ich wurde danach in die A-Nationalmannschaft berufen. Es war ein großartiges Gefühl, jetzt an der Seite großer Spieler zu spielen, von denen einige den AFC Asien-Pokal 2007 gewonnen hatten. Ich war sehr stolz darauf. Es war toll, mit ihnen zu trainieren und zu spielen", so Tariq.

"Diese Generation hat ihren Wert bewiesen und sich für zahlreiche Turniere qualifiziert. Ich hatte das Glück, bei all diesen großen Turnieren dabei zu sein. Wir haben das erste Fussballturnier bei den Asienspielen gewonnen, waren bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro dabei und auch bei den letzten beiden Asienmeisterschaften 2015 und 2019. Ich habe bei diesen Turnieren viel wertvolle Erfahrung gesammelt. Nun haben wir die Chance, all diese Erfahrung zu nutzen und uns damit auf unser Ziel zu konzentrieren, uns für Katar 2022 zu qualifizieren. Das ist das Mindeste, was wir dem irakischen Volk schenken können, das schwere Zeiten durchmacht und einen Grund zur Freude braucht", so Tariq abschließend.

Vor acht Jahren streifte Humam Tariq erstmals das Nationaltrikot Iraks über, nämlich beim AFC U-19-Asien-Pokal 2012. Mit diesem Turnier betrat eine talentierte junge Generation die Bühne, die den Fans ungeahnte Freuden bescheren sollte. Zu den talentierten Nachwuchsspielern gehörte auch Tariq, der vor allem mit seinem starken linken Fuß, seiner enormen Energie und seiner Beweglichkeit auf dem Feld glänzte - gepaart mit grenzenloser Leidenschaft und dem Willen, alles für das Nationalteam zu geben.

In den acht Jahren seitdem hat Tariq an allen Turnieren teilgenommen, bei denen Irak vertreten war, bei manchen sogar bei mehr als einer Auflage. Er war bei der AFC U-19-Meisterschaft, der FIFA U-20-Weltmeisterschaft, dem Gulf Cup, in der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft, dem AFC Asien-Pokal, der AFC U-23-Meisterschaft und beim Olympischen Fussballturnier der Männer am Start. In dieser Zeit spielte er für verschiedene Klubs in der IR Iran, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Ägypten.

Dies ist umso bemerkenswerter für einen Spieler, der noch nicht einmal seinen 24. Geburtstag gefeiert hat. In einem Exklusiv-Interview mit FIFA.com sagte Tariq: "Ich danke Gott für alles, was ich bisher erreicht habe. Ich habe die große Ehre gehabt, das Trikot Iraks bei all diesen Wettbewerben zu tragen. Und ich habe noch einen langen Weg vor mir. Unser nächstes Ziel ist die Qualifikation für die kommende Weltmeisterschaft. Dieses Ziel verfolgen wir alle gemeinsam. Irak ist ein großartiges Land und die Iraker haben unseren vollen Einsatz verdient. Daher wollen wir als Spieler alles geben, dieses Ziel zu erreichen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Iraq national team midfielder Safaa Hadi in action

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™

Safaa Hadis Abenteuer in Russland

04 Jun 2020

Branko Ivankovic

Omans Nationaltrainer im Interview

Ivankovic: "Ich glaube an Kroatiens Erfolgskonzept"

15 Sep 2020

Ali Adnan celebrates with Iraq's fans.

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™

Adnan: Iraks WM-Chance ist gekommen

26 Feb 2020