FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

12 Juni - 13 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Historischer Treffer: Klose rettet DFB-Auswahl einen Punkt

Miroslav Klose of Germany celebrates scoring his team's second goal
© Getty Images

Der unmittelbar zuvor eingewechselte Miroslav Klose hat die deutsche Nationalmannschaft mit seinem 15. WM-Treffer vor einer Niederlage in ihrem zweiten Spiel der Gruppe G bewahrt. Der Routinier traf zum 2:2-Unentschieden gegen Ghana in Fortaleza und schloss damit in der ewigen Torjägerliste des Turniers mit dem bisher alleinigen brasilianischen Rekordhalter Ronaldo auf.   

Die exakt mit der gleichen Startaufstellung wie beim 4:0-Auftaktsieg gegen Portugal in die Partie gegangenen Deutschen hatten in der ersten Halbzeit große Mühe, die physisch starken und in der Schalzentrale eng gestaffelten Westafrikaner unter Druck zu setzen. Dank ihrer Explosivität kamen die Black Stars, bei denen Kevin-Prince Boateng diesmal von Beginn an auflief, zu mehreren vielversprechenden Einschussmöglichkeiten: Asamoah Gyan vergab gleich in der Anfangsphase aus sieben Metern, später parierte Deutschlands Schlussmann Manuel Neuer bei kraftvollen Distanzschüssen von Christian Atsu und Sulley Muntari.

Auf der Gegenseite kam zumeist dann ein Hauch von Torgefahr auf, wenn Joachim Löws Ensemble über die Flügel spielte. Sowohl Toni Kroos als auch Sami Khedira hatten jedoch mit daraus resultierenden Schüssen aus der zweiten Reihe kein Glück. Und weil auch Thomas Müller das Leder bei gleich mehreren flach und scharf hereingegebenen Flanken von Mesut Özil und Mario Götze knapp verpasste, blieb der erste Abschnitt vor 59.621 Zuschauern im Estadio Castelao torlos.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel brachte Löw Shkodran Mustafi für den angeschlagenen Jerome Boateng. Zudem wirkte der dreimalige Weltmeister aggressiver in den Zweikämpfen und zielstrebiger in seinen Angriffsbemühungen. Dies sollte sich schnell auszahlen: Nach einer Müller-Flanke aus dem Halbfeld entkam Götze (51.) zwei ghanaischen Verteidigern und bugsierte das Leder in vollem Lauf aus sechs Metern mit dem Knie zur Führung ins Tor. Während die deutschen Fans noch jubelten, hatten die Black Stars bereits die perfekte Antwort parat: Der gerade einmal 1,75 Meter große Andre Ayew (54.) stieg höher als Mustafi und Per Mertesacker, um zum 1:1 einzuköpfen.

Fortan spielte Ghana euphorisiert nach vorne. Angetrieben von seinen lautstarken Anhängern sollte es gerade einmal neun Minuten dauern, ehe der WM-Viertelfinalist von 2010 einen zweiten Treffer nachlegte: Muntari setzte mit einem Traumpass Gyan in Szene, der vor Neuer auftauchend per Flachschuss ins lange Eck vollstreckte. Aber auch die Deutschen wussten, wie man zurückschlägt: Infolge eines Eckballs verlängerte Benedikt Höwedes auf den langen Pfosten und der 36 Jahre alte Klose (71.) schoss mit seinem ersten Ballkontakt aus kurzer Distanz zum 2:2 ein.

In der Schlussphase entwickelte sich die Partie zum offenen Schlagabtausch. Weil aber Müller und Klose aus vielversprechenden Positionen auf der einen und der eingewechselte Jordan Ayew gleich zweimal mit Schüssen von der Strafraumgrenze auf der anderen Seite verpassten, blieb es letztlich bei der gerechten Punkteteilung.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

2006 FIFA World Cup Germany

Heute vor 14 Jahren

Lehmann und der Zettel

30 Jun 2020

Fussball in Ghana

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Fussball in Ghana

09 Jun 2014