FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

UEFA-Vorrundenauslosung

Gullón: "Ich glaube, dass Europa auch in Katar wieder eine Hauptrolle spielen wird"

Cristina Gullón, presenter of the European Preliminary Draw
  • Europäische Vorrundenauslosung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ findet in Zürich statt
  • Diese Teams sind als Gruppenköpfe gesetzt
  • Wir sprechen mit Cristina Gullón, Moderatorin der Auslosung

Am 7. Dezember erfahren die 55 europäischen Teams, welcher Fahrplan für sie auf dem Weg zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ gilt. Millionen Fans warten bereits gespannt auf die Auslosung, die ab 18:00 Uhr (MEZ) in Zürich stattfindet und von der spanischen Journalistin Cristina Gullón moderiert wird.

"Bei dieser Vorrundenauslosung als Moderatorin dabei zu sein und dabei an der Seite großer Fussball-Legenden zu stehen, ist eine Ehre, ein Traum und eine große Verantwortung", versichert Gullón. Zur Seite stehen ihr Jaime Yarza, geschäftsführender FIFA-Wettbewerbsdirektor, der die Auslosung leiten wird, sowie zwei Assistenten der Luxusklasse, nämlich die ehemaligen Spieler Daniele de Rossi und Rafael Van der Vaart.

"Van der Vaart und De Rossi sind Legenden des europäischen Fussballs, und ich wünsche mir, dass sie uns aus erster Hand von ihren WM-Teilnahmen berichten, uns an ihren Erinnerungen teilhaben lassen und erzählen, was es für ein Gefühl war, ihr Land zu vertreten, und was es ihnen bedeutet hat, ins Finale einzuziehen ... De Rossi ist 2006 Weltmeister geworden, Van der Vaart stand im Finale der WM 2010. Es gibt daher niemanden, der besser geeignet wäre, um mit uns auf die WM in Katar vorauszublicken und uns zu sagen, wer favorisiert sein könnte", so die Spanierin.

Die Journalistin arbeitet derzeit für Real Madrid TV, hat darüber hinaus unter anderem über die Formel-1-WM berichtet und war an der Organisation von Turnieren der UEFA beteiligt.

Kann Europa seine Vorherrschaft aufrechterhalten?

Im Vorfeld der Auslosung des europäischen Qualifikationsturniers für Katar 2022, bei dem 13 Startplätze zu vergeben sind, ist es nach Ansicht der spanischen Moderatorin noch zu früh, Prognosen zu den Favoriten abzugeben.

"Die WM ist noch lange hin, und der Fussball läuft in Zyklen ab. Es gibt Teams, die derzeit noch im Neuaufbau sind und in anderthalb Jahren vielleicht viel stärker sein können als heute. Neue Spieler werden dazukommen, andere werden gehen ..."

Dennoch hält sie es durchaus für plausibel, dass die europäischen Teams in zwei Jahren, wenn der Ball in Katar rollt, wieder eine Hauptrolle übernehmen werden, genau wie in Russland, wo alle vier Halbfinalisten vom "Alten Kontinent" kamen. "Natürlich ist es noch zu früh, um eine Aussage zu treffen, weil im Rahmen der Qualifikation noch mehr als 900 Spiele bestritten werden. Trotzdem glaube ich, dass Europa auch in Katar wieder eine Hauptrolle spielen wird."

Cristina Gullón, presenter of the Preliminary Draw

Empfohlene Artikel