FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™

Garrincha auf den Schultern der Fans

© Getty Images
  • Garrincha mit einer der besten WM-Leistungen überhaupt
  • Nach Peles Verletzung führte er 1962 die Mannschaft
  • Holte mit seinem Team zwei WM-Siege in Folge

Garrincha wurde in bittere Armut geboren, hatte eine verkrümmte Wirbelsäule, verformte Knie und zudem noch ein Bein sechs Zentimeter kürzer als das andere. Dass ausgerechnet er eines Tages zum großen Star einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ werden könnte, war eigentlich undenkbar. Und doch hat in der Geschichte des Turniers selten ein Spieler eine Auflage derart dominiert und mit Glanz erfüllt wie Brasiliens "Kleiner Vogel" 1962.

Sein langjähriger Weggefährte Pelé sagte über Garrincha: "Er war ein unglaublicher Spieler, einer der besten, die es je gab. Er konnte Sachen mit dem Ball machen, die kein anderer Spieler konnte. Ohne ihn wäre ich niemals dreifacher Weltmeister geworden."

Von den 40 Länderspielen, bei denen die beiden so unterschiedlichen Stars gemeinsam auf dem Feld standen, verlor die Seleção nicht eines. Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Chile 1962™ wurde allerdings nicht zuletzt zu Garrinchas Turnier, weil sich Pelé schon im zweiten Spiel eine Oberschenkelverletzung zuzog.

Damit lasteten die Hoffnungen des Titelverteidigers in noch stärkerem Maße auf den Schultern des Flügelspielers. Es schien fraglich, ob ein derart unberechenbarer und spontaner Spieler dieser Last gewachsen sein konnte. "Garrincha war zu unberechenbar, sogar für uns, seine Teamkameraden", meinte Mario Zagallo. "Doch er war eindeutig der Schlüsselfaktor für unsere Siege. Natürlich hatte er auch ein großartiges Team um sich herum, doch seine unglaubliche Begabung kann man einfach nicht ignorieren."

Als Brasilien im Viertelfinale auf England traf, war Garrincha bereits zum großen Star des Turniers avanciert. Der damalige englische Nationaltrainer Walter Winterbottom schärfte seinen Spielern eindringlich ein, dass ein Sieg nur möglich sei, wenn Garrincha gestoppt würde. "Wie soll man es anfangen, jemanden aufzuhalten, der nicht aufzuhalten ist?", fragte der englische Spieler Johnny Haynes lakonisch, nachdem er und sein Team dank einer weiteren herausragenden Partie Garrinchas die Heimreise antreten mussten.

Nachdem Garrincha im Viertelfinale gegen England zwei fantastische Tore erzielt hatte, ließ er im Halbfinale gegen Gastgeber Chile zwei weitere Treffer folgen. Die chilenische Zeitung Mercurio schrieb daraufhin konsterniert: "Von welchem Planeten kommt dieser Garrincha eigentlich?" Auch das französische Sportmagazin L’Equipe stimmte nach dem 3:1-Endspielsieg gegen die Tschechoslowakei in das allgemeine Loblied mit ein und bejubelte die Nummer 7 Brasiliens als "außergewöhnlichsten Rechtsaußen, den die Fussballwelt je sah."

Und doch liebte niemand Garrincha so sehr wie sein eigenes Volk. Dem frisch gebackenen Weltmeister wurde in Brasilien ein triumphaler Empfang bereitet. Das Bild zeigt, mit welcher Leidenschaft insbesondere der Spieler bejubelt wurde, der Spitznamen wie "O Anjo de Pernas Tortas", ("Der Engel mit den krummen Beinen") und "Alegria do Povo'" ("Freude des Volkes") trug.

*Hätten Sie's gewusst? 
*
Ein von Garrincha getragenes Trikot ist im Schaukasten zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1962™ im FIFA Welt Fussball Museum in Zürich ausgestellt.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1958™

Pelé krönt sich zum König

21 Nov 2016

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1958™

Erfolgreiche Titelverteidigung der "Seleção"

13 Jun 2017