FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Gan schwelgt in Begeisterung für den malaysischen Fussball

Malaysia midfielder Brendan Gan
© AFC
  • Malaysia macht Riesenfortschritte und bekommt zu Hause viel Unterstützung
  • Brendan Gan, Mittelfeldspieler des Teams, spielt eine Schlüsselrolle
  • Gan: "Fantastisch, zu diesem Team zu gehören und eine ziemlich prägende Erfahrung."

Wenn man heutzutage in Malaysia in eine Kneipe, Bar oder ein Restaurant geht, ist die Wahrscheinlichkeit relativ groß, dass dort ein Fussballspiel übertragen wird. Oftmals ist es die englische Premier League oder ein Spiel des europäischen Wettbewerbs, aber wenn Malaysia zu Hause ein wichtiges Länderspiel bestreitet, gibt es in dieser Nation mit 32 Millionen Einwohnern kein anderes Thema.

"Die Fussballbegeisterung in diesem Land ist unglaublich", meint Brendan Gan, Mittelfeldspieler des malaysischen Nationalteams und einer der bekanntesten und beliebtesten Fussballer des Landes.

Gan läuft bereits im vierten Jahr im gelben Trikot der Harimau Malaya (Malaysischen Tiger) auf. Er wurde in Sydney geboren und ist auch dort aufgewachsen, sein Vater stammt jedoch aus der malaysischen Stadt Seremban. Gan spielt seit fast einem Jahrzehnt im Heimatland seines Vaters Fussball und kann gar nicht genug davon bekommen.

Im Bukit-Jalil-Stadion in der Landeshauptstadt Kuala Lumpur finden wichtige Spiele regelmäßig vor fast 90.000 Zuschauern statt. Damit liegt das Land in jedem WM-Zyklus bezogen auf die Zuschauerzahl weltweit an vorderster Front. Beim letzten Heimspiel Malaysias in der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ konnte Gan seinen Namen auf die Torschützenliste eintragen und lieferte darüber hinaus eine wunderschöne Vorlage. Am Ende fuhren die Harimau Malaya gegen die aufstrebenden Thailänder einen wichtigen Sieg ein.

"Ich glaube, an das Bukit Jalil kommt so schnell kein anderes Stadion heran", so Gan im Gespräch mit FIFA.com. Beim bloßen Gedanken an das Erlebnis sprüht er nur so vor Begeisterung. "Die Ränge sind ziemlich steil und das Stadion ist überdacht. Dadurch sind die Zuschauer wirklich voll dabei. Ganz ehrlich, ich habe in meinem ganzen Leben noch nichts Vergleichbares gesehen. Es ist ziemlich verrückt."

"Es sind schon Leute aus dem Ausland angereist, um diese Atmosphäre zu erleben. Viele von ihnen sagen, das sei das Beste, was sie je gesehen haben."

"Aus der Perspektive eines Spielers kann ich sagen, dass du die Zuschauer natürlich in den meisten Spielstätten hörst, aber [im Bukit Jalil] ist es einfach unmöglich, die Geräuschkulisse auszublenden. Ich war schon in Südamerika, und dort ist der Fussball-Support einfach unglaublich, aber hier ist es wirklich ganz ähnlich."

Malaysia midfielder Brendan Gan
© AFC

Doch nicht nur bei Länderspielen ist die Atmosphäre grandios. Gans Klub Selangor, traditionell der erfolgreichste Klub des Landes, bestreitet seine Heimspiele im 80.000 Zuschauer fassenden Shah Alam. Der 32-Jährige hat in den letzten Jahren eine Schlüsselrolle im Kader gespielt und ist weiterhin auf dem aufsteigenden Ast.

Der dynamische äußere Mittelfeldspieler ist auf dem Spielfeld ebenso energisch wie abseits davon. Er bestreitet nebenbei noch ein kaufmännisches Studium, taucht mehr oder weniger regelmäßig im Fernsehen auf und betrieb vor einigen Jahren während einer längeren Verletzungspause einen Gesundheits- und Fitnesskanal auf YouTube.

Malaysia hat in der Asien-Qualifikation für Katar 2022 in der starken Gruppe G noch gute Chancen auf das Weiterkommen. Auch für den AFC Asien-Pokal 2023 kann das Land sich noch qualifizieren. Einmal abgesehen von der Auflage von 2007, für die man als Mitveranstalter automatisch qualifiziert war, waren die Malaysier seit 1980 nicht mehr bei diesem prestigeträchtigen Wettbewerb vertreten.

"Die Fans sind deswegen völlig aus dem Häuschen", so Gan über eine mögliche Qualifikation für den Asien-Pokal. "Das ist nur zu verständlich, denn die letzte Teilnahme liegt schon viel zu lange zurück."

"Langsam kommen wir an einen Punkt, an dem wir es mit einem Team wie den Vereinigten Arabischen Emiraten aufnehmen und tatsächlich über 90 Minuten dominieren können. Wir gelten nicht mehr als bloßer Punktelieferant."

Diese Aussage ist sicher nicht übertrieben. Tatsächlich rangiert Malaysia derzeit in der Qualifikation für Katar 2022 vor den VAE, während das Team gegen diesen Gegner vor vier Jahren in der WM-Qualifikation noch mit 0:10 unterlegen war.

"Trainer Tan (Cheng Hoe) hat die richtige Taktik gefunden, und wir haben unsere Sache ganz gut gemacht. Dieses Team verfügt über viel Kampfgeist. Im Trainingslager mit der Nationalmannschaft spürst du den großen Erfolgshunger, die Fokussierung und die Leidenschaft."

Wir wollten wissen, welche Fortschritte Gan in seiner fast zehnjährigen Länderspielkarriere mit Malaysia erlebt hat. "Ich sehe massive Veränderungen, und ich glaube, sie sind vor allem auf die zunehmende Professionalisierung der Klubs zurückzuführen. Es wird mehr Geld in Anlagen sowie in den Kinder- und Jugendfussball investiert. Mittlerweile wollen viele ausländische Trainer hier arbeiten."

"Die Jugendnationalteams sind daher mittlerweile recht erfolgreich. Wir haben einige hervorragende Spieler im Nachwuchsbereich."

"Der [malaysische] Fussball erhält weltweit mehr Anerkennung, nicht nur wegen der Atmosphäre, sondern auch weil das Team nun langsam Erfolge hat. Die Leidenschaft ist auf jeden Fall vorhanden, und es ist fantastisch, zu diesem Team zu gehören. Das ist eine ziemlich prägende Erfahrung."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel