FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

KATAR 2022™

Furuhashi hat große Hoffnungen mit Japan

 Kyogo Furuhashi of Japan looks on during the international friendly match between Japan and South Korea 
© Getty Images
  • Kyogo Furuhashi war in der vergangenen Saison der erfolgreichste Torjäger von Vissel Kobe
  • Der Angreifer lässt sich von seinem Teamkameraden Andres Iniesta inspirieren
  • In der WM-Qualifikation will er an seine starken Leistungen im Klub anknüpfen

Geht man nach den Leistungen bei Vissel Kobe in der vergangenen Saison, dürfte Kyogo Furuhashi auch auf der internationalen Bühne aufblühen. Er steht im Kader für das WM-Qualifikationsspiel Japans gegen die Mongolei am Dienstag.

2020 hatte der Spieler, der sowohl auf dem Flügel wie auch im Angriff eingesetzt werden kann, insgesamt 17 Tore für Vissel Kobe erzielt und war damit der erfolgreichste Torjäger des Teams. Bei seiner ersten Teilnahme an der AFC Champions League brachte er es auf beeindruckende vier Tore und trug damit zum Erfolgslauf bis ins Halbfinale bei.

Mit seinen starken Leistungen für Vissel Kobe zog er auch die Aufmerksamkeit von Nationaltrainer Hajime Moriyasu auf sich, der ihn in den Kader holte. Bislang war er lediglich für den Kirin Cup 2019 nominiert worden. Dort war ihm allerdings kein Tor gelungen. Nun hofft er, dass er dieses Mal seinen ersten Länderspieltreffer bejubeln kann.

"Ich freue mich sehr, dass ich wieder für die Nationalmannschaft nominiert wurde", sagte der 26-Jährige gegenüber FIFA.com. "Ich habe die Spiele der Nationalmannschaft im Fernsehen gesehen und bin jetzt wieder selbst dabei. Ich werde mein Bestes geben, um Tore zu schießen, wenn ich die Chance auf einen Einsatz bekomme. Ich will alles tun, um dem Team zu einem guten Resultat gegen die Mongolei zu verhelfen, am liebsten mit Toren."

 Andres Iniesta of Vissel Kobe celebrates his goal with Kyogo Furuhashi
© Getty Images

Durchbruch in der vergangenen Saison

Der in Ikoma geborene Furuhashi spielte zunächst im Team der Universität Chuo, bis er 2017 zum FC Gifu ging. Nach einer Saison bei dem Zweitligisten wurde er 2018 von Vissel Kobe unter Vertrag genommen. Bei dem Team aus Kobe machte er sich schnell einen Namen.

Nach einer kurzen Phase der Eingewöhnung in der ersten Saison gelangen ihm 2019 bei 36 Einsätzen bereits zwölf Tore. So traf er unter anderem zwei Mal im Emperor's Cup. Mit einem der Treffer besiegelte er den 3:1-Sieg im Halbfinale gegen Shimizu S-Pulse. Vissel setzte sich auch im Finale gegen die Kashima Antlers mit 2:0 durch und gewann somit erstmals diesen Pokal und die erstmalige Teilnahme an der AFC Champions League.

Der Torjäger zeigte bei seinem ersten Auftritt auf der kontinentalen Bühne keinerlei Lampenfieber. Er traf bereits im Auftaktspiel der Gruppenphase beim 5:1-Sieg gegen Johor Darul Ta'zim. In der Partie gegen die Suwon Bluewings erzielte er den Siegtreffer und auch beim 3:1-Sieg gegen den zweimaligen Titelgewinner Guangzhou Evergrande trug er sich in die Torschützenliste ein.

Doch das reichte Furuhashi noch nicht. Im Viertelfinale gegen Suwon erzielte er sein viertes Champions-League-Tor. Das japanische Team setzte sich schließlich im Elfmeterschießen durch.

Neben seinen Toren freut sich Furuhashi besonders über die gewonnene Erfahrung. "Der Treffer bei meinem Champions-League-Debüt war ein einzigartiges Gefühl. Das Niveau war sehr hoch und alle Spiele waren hart umkämpft. Für das ganze Team war es ein harter Lernprozess, auch für mich. Ich bin dankbar für die Chancen, die mir der Fussball eröffnet. Ich verbessere mein Können stetig und sammle Erfahrung. Dies ist mir heute sehr zugute gekommen. Man tut, was man kann und sichert sich damit immer wieder neue Chancen in neuen Spielen. Ich denke, ich habe mich in dieser Hinsicht mental gesteigert."

Partnerschaft mit Iniesta

Furuhashis Wechsel zu Vissel Kobe fiel mit dem aufsehenerregenden Wechsel von Andres Iniesta 2018 zusammen. Von dem legendären Spanier und Kapitän von Vissel Kobe inspiriert, machte Furuhashi enorme Fortschritte und etablierte sich als wichtigste Offensivkraft.

Mit dem früheren Mittelfeldstar des FC Barcelona entwickelte er ein nahezu telepathisches Verständnis. Die erfolgreiche Partnerschaft der beiden Akteure kommt Vissel Kobe enorm zugute.

"Ich denke, dass ich einen sehr guten Draht zu ihm habe", sagt der Spieler. "Wenn er mit dem Ball unterwegs ist, spielt er oft zu mir. Er sieht in mir stets die erste Anspielstation für einen Pass. Ich denke also, dass er auf mich vertraut und versuche, meine Aufgaben gut zu erfüllen."

In Zukunft will sich Furuhashi noch weiter verbessern und all seinen Unterstützern mit guten Leistungen danken. "Ich hätte dieses Niveau ohne die Hilfe und Unterstützung vieler Menschen nicht erreicht. Und auch meinen Teamkameraden schulde ich großen Dank. Was ich tun kann, ist, gut zu spielen und allen, die uns zusehen, Mut, Zuversicht und Energie zu vermitteln."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel