FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

FIFA Fussball-WM 2022™

Quintett schafft den Sprung – Mongolei schreibt Geschichte

Mongolian players celebrate after defeating Brunei Darussalam 2-0 at home in Asia's first round of qualifying for the 2022 FIFA World Cup Qatar on 6 June
© AFC
  • Fünf Teams erreichen die zweite Runde
  • Mongolei erstmals in Runde zwei dabei
  • Absage der Partie Sri Lanka gegen Macau

Die erste Runde der asiatischen Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ endete am Dienstag. Fünf Teams setzten sich in ihren Duellen mit Hin- und Rückspiel durch und feierten den Einzug in die nächste Runde.

Von den sechs Teams, die ihr Hinspiel gewonnen hatten, konnten vier im Rückspiel die fürs Weiterkommen nötigen Resultate sichern, nämlich Malaysia, Kambodscha, Bangladesch und die Mongolei. Für die Mongolen ein historischer Erfolg, denn bislang hatten sie es noch nie in die zweite Runde geschafft.

Guam entschied nach der 0:1-Auswärtsniederlage in Bhutan das Rückspiel klar mit 5:0 für sich. FIFA.com fasst das Geschehen zusammen.

Das Topspiel

Guam – Bhutan 5:0

Kapitän Jason Cunliffe trug einen Hattrick zum Kantersieg Guams gegen Bhutan bei. Im Gesamtresultat setzten sich die Schützlinge von Trainer Karl Dodd mit 5:1 durch und stehen damit in der nächsten Runde.

Isiah Lagutang erzielte in der 23. Minute das erste Tor des Rückspiels und glich damit den Rückstand aus dem Hinspiel aus. Vier Minuten später brachte Cunliffe die Gastgeber dann in Führung. Kurz nach der Pause sorgte Shane Malcolm bereits für das 3:0. Acht Minuten vor Schluss legte der hervorragend aufgelegte Spielführer dann seinen zweiten Treffer nach und besiegelte den Triumph mit einem weiteren Tor in der Nachspielzeit.

Die weiteren Spiele

Tsedenbal Norjmoo hatte bereits beim 2:0-Sieg im Hinspiel gegen Brunei Darussalam für die Mongolei getroffen. Auch im Rückspiel trug sich der Kapitän in die Torschützenliste ein und sorgte damit dafür, dass sein Land erstmals die zweite Runde erreichte.

Gastgeber Brunei Darussalam hatte in der ersten Halbzeit durch einen Doppelpack von Razimie Ramlli den Gesamtstand ausgeglichen. Als es darauf ankam, war Tsedenbal zur Stelle und verwandelte kurz nach der Pause einen Strafstoß zur neuerlichen Gesamtführung seines Teams. Die Partie endete zwar mit einem 2:1 für Brunei Darussalam, doch im Gesamtergebnis setzte sich die Mongolei mit 3:2 durch.

Nach dem 7:1-Hinspielsieg gegen Timor-Leste legte Malaysia im Rückspiel nach und feierte erneut einen klaren Sieg. Shahrel Fikri schnürte einen Dreierpack. Die zwei weiteren Tore erzielten Mohamadou Sumareh und Akhyar Rashid. Der Ehrentreffer von Rufino Gama zum 1:5-Endstand war nur noch Ergebniskosmetik.

In Doha siegte unterdessen Kambodscha nach Rückstand noch mit 2:1 gegen Pakistan und setzte sich im Gesamtresultat mit 4:1 durch. Keo Sokpheng traf in der 64. Minute und glich damit das frühe Führungstor von Hassan Bashir aus. Den Siegtreffer für die Südostasiaten erzielte dann Roeung Bunheang.

Für Bangladesch mit Trainer Jamie Day reichte ein torloses Heim-Unentschieden gegen Laos, um ebenfalls die zweite Runde zu erreichen.

Hätten Sie's gewusst?

Guam und Kambodscha hatten bis zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ noch nie die zweite Qualifikationsrunde erreicht. Nun gelang dies beiden Teams bereits zum zweiten Mal in Folge.

Ergebnisse der Rückspiele

11. Juni

Timor-Leste – Malaysia 1:5 (Gesamtresultat 2:12)
Guam – Bhutan 5:0 (Ges. 5:1)
Brunei Darussalam – Mongolei 2:1 (Ges. 2:3)
Bangladesch – Laos 0:0 (Ges. 1:0)
Pakistan – Kambodscha 1:2 (Ges. 1:4)
*Sri Lanka – Macau

*Der Fussballverband von Macau hat die AFC informiert, dass das Team nicht zum Rückspiel nach Sri Lanka reist.Die AFC verweist den Vorgang an die FIFA und die zuständigen AFC-Kommissionen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel