FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

9 Juni - 9 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

Fonseca: "Ich habe die Siegesfeier schon vor Augen"

Francisco Fonseca träumt von einem Sieg der Mexikaner gegen Argentinien. Der mexikanische Torjäger, der in der Partie gegen Portugal zum Anheuser Busch Bud Man of the Match gewählt wurde, will an seine gute Leistung anknüpfen und die Mexikaner zum Sieg gegen die Albiceleste führen. FIFAworldcup.com sprach exklusiv mit Fonseca über das bevorstehende Achtelfinale.

Sie wurden nach dem Spiel gegen Portugal zum Anheuser Busch Bud Man of the Match gewählt. Was ist das für ein Gefühl?

Ich bin sehr zufrieden und danke Gott, meiner Familie, meinem Bruder im Himmel, den Fans und meinen Mannschaftskameraden. Ohne sie alle wäre das nicht möglich gewesen. Es wäre natürlich schön gewesen, wenn das Spiel für uns rund gelaufen wäre und wir gewonnen hätten. Das hat nicht geklappt, aber trotzdem werde ich diese Augenblicke mein ganzes Leben lang nicht vergessen. Es ist wie ein Traum, bei einer Weltmeisterschaft dabei zu sein, ein Tor zu erzielen und die Auszeichnung als bester Spieler der Partie zu erhalten.

Sagen Sie uns noch etwas zu Ihrem Tor...

Im Training üben wir solche Spielzüge. Pável Pardo ist bei uns im Team der Spezialist für Standardsituationen. Er befördert den ruhenden Ball mit ungeheurer Präzision genau da hin, wo er will. Glücklicherweise hat es dieses Mal gut geklappt, und ich konnte ein Tor daraus machen.

Jetzt steht mit Argentinien eine neue Herausforderung vor der Tür. Was denken Sie über diesen Gegner?

Argentinien ist ein kniffliger Gegner, aber im Achtelfinale gibt es keine leichten Gegner mehr. Wir haben schon einige Male gegen die Argentinier gespielt. In letzter Zeit haben wir gute Auftritte gegen Argentinien gehabt, und daher sind wir davon überzeugt, dass am Samstag alles gut laufen wird.

Stehen Sie weniger unter Druck, weil Argentinien als klarer Favorit gehandelt wird?

Wir stehen eigentlich gar nicht unter Druck. Natürlich schulden wir uns allen und unseren Familien eine gute Leistung und tragen insofern eine gewisse Verantwortung. Diese müssen wir jetzt kanalisieren und in ein positives Ergebnis ummünzen. Bei anderen Weltmeisterschaften musste Mexiko dann und wann Niederlagen hinnehmen, wenn es in der Favoritenrolle war. Hoffen wir, dass es jetzt genau umgekehrt ist.

Was wissen Sie über die argentinische Mannschaft? Haben Sie sie schon analysiert?
Wir kennen die Argentinier sehr gut und wissen, dass sie eine Partie mit einem einzigen genialen Spielzug entscheiden können. Man darf ihnen keinen Raum lassen. Sie richten ihr Spiel auf ihren Spielmacher Riquelme aus. Schlüsselfiguren wie ihn dürfen wir nie aus den Augen lassen.

Wird Mexiko in diesem Spiel von Beginn an offensiver agieren als bisher?

Wir werden unsere Spielweise nicht ändern, weil wir ja durchaus Chancen herausgespielt haben. Wir konnten sie nur nicht nutzen. Kurioserweise hatten wir in der Partie gegen Iran die wenigsten Möglichkeiten und haben sie genutzt. Wenn wir uns gegen Argentinien genauso viele Chancen erarbeiten wie gegen Portugal, dann wird der Ball mit Sicherheit im Tor landen.

Sie waren zuerst Ersatzspieler und gegen Portugal dann in der Startelf. Wie wird es gegen Argentinien aussehen?

Natürlich will ich möglichst das gesamte Spiel hindurch auf dem Feld sein, so wie alle anderen Spieler auch. Aber vor allem geht es mir darum, überhaupt einen Beitrag zu leisten, egal, wie der letztendlich aussieht. Ich stehe Ricardo (La Volpe) zur Verfügung. Er muss das entscheiden. In den Partien, in denen ich eingewechselt wurde, habe ich alles gegeben. Als ich in der Startelf war ebenso.

Sie könnten wieder an der Seite von Jared Borgetti spielen, so wie in der WM-Qualifikation...

Es ist wunderbar, dass Borgetti wieder dabei sein kann. Er ist ein hervorragender Spieler. Die Entscheidung darüber, wer dann wirklich spielt, liegt einzig und allein beim Trainer.

Wie stellen Sie sich die Situation nach dem Schlusspfiff in Leipzig vor?

Ich sehe nur positive Dinge. Ich stelle mir vor, wie ich auf dem Spielfeld feiere und zur Tribüne mit unseren Fans laufe. Später feiern wir dann mit unseren Familien die Qualifikation für das Viertelfinale!