FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™

14 Juni - 15 Juli

Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA Weltmeisterschaft™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™: unveränderte Aufteilung der Startplätze auf die Konföderationen

© Getty Images

Unter dem Vorsitz von FIFA-Präsident Blatter hat das FIFA-Exekutivkomitee heute am FIFA-Sitz in Zürich seine erste Sitzung in neuer Zusammensetzung abgehalten.

In seiner Ansprache begrüßte FIFA-Präsident Blatter die neuen Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees und machte deutlich, dass er der Präsident aller FIFA-Mitgliedsverbände sei. Des Weiteren erinnerte er an den wegweisenden Schritt des gestrigen Kongresses hinsichtlich der Lage in Israel und Palästina sowie insbesondere den Handschlag zwischen den Präsidenten der beiden Verbände, Jibril al-Rajoub und Ofer Eini, den er als historisch bezeichnete. Der FIFA-Präsident gab ferner die Bildung einer Profifussballabteilung innerhalb der FIFA bekannt.

Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung war die kontinentale Aufteilung der Startplätze für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ und die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™. Die Exekutive beschloss, die bestehende Aufteilung beizubehalten:

  • Afrika: 5
  • Asien: 4,5
  • Europa: 13
  • Nord-, Mittelamerika und Karibik: 3,5
  • Ozeanien: 0,5
  • Südamerika: 4,5
  • Gastgeber: 1

Beim Bewerbungsverfahren für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2026™ bestätigte das Exekutivkomitee, dass die Mitgliedsverbände der asiatischen Fussballkonföderation nicht zum Bewerbungsverfahren zugelassen sind, dies gestützt auf Art. 80 Abs. 4 der FIFA-Statuten, wonach das Austragungsrecht für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ nicht zweimal nacheinander an Mitglieder derselben Konföderation vergeben werden darf.

Angesichts seiner neuen Zusammensetzung legte das FIFA-Exekutivkomitee auch die neue Zusammensetzung des FIFA-Dringlichkeitskomitees und der FIFA-Finanzkommission fest und entschied über die Vertretung der Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees in verschiedenen ständigen Kommissionen der FIFA.

Die Exekutive beschloss zudem, den indonesischen Fussballverband (PSSI) mit sofortiger Wirkung zu suspendieren, bis dieser seine Pflichten gemäß Art. 13 und 17 der FIFA-Statuten wieder erfüllen kann. Grund ist die "Übernahme" sämtlicher Geschäfte des PSSI durch die indonesischen Behörden. Im Sinne einer Ausnahmeregelung darf das Nationalteam jedoch weiterhin an den laufenden Südostasien-Spielen teilnehmen.

Alfredo Hawit Banegas (Honduras), David Gill (England) und Marco Polo del Nero (Brasilien) waren bei der Sitzung abwesend.

Die nächste Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees findet am 24. und 25. September 2015 ebenfalls am FIFA-Sitz in Zürich statt.

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel