FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™

9 Juni - 9 Juli

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

Fast schon ein Endspiel

Nach einem für beide Seiten enttäuschenden Auftakt zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ stehen sich am Donnerstag um 21.00 Uhr im Berliner Olympiastadion in Gruppe B Schweden und Paraguay gegenüber.

Während Paraguay kein Mittel gegen die solide verteidigenden Engländer fand und schließlich mit 0:1 unterlag, konnten die Schweden aus ihrer Feldüberlegenheit gegen Trinidad und Tobago keinen zählbaren Nutzen ziehen und kamen über ein torloses Remis nicht hinaus. Nun, da beide Mannschaften ihr zweites Spiel unbedingt gewinnen müssen, dürfte nur der Sieger eine Chance haben, in die zweite Runde des Turniers einzuziehen.

Spielkleidung

Schweden: gelbes Trikot, gelbe Hose und gelbe Stutzen.

Paraguay: Weiß-rotes Trikot, blaue Hose und blaue Stutzen.

Rückblick auf die erste Partie

Wenig Möglichkeiten boten sich Paraguay gegen England in Frankfurt. Letzten Endes wurde die Partie durch ein frühes Eigentor des Kapitäns Carlos Gamarra entschieden. Damit endeten jedoch die schlechten Nachrichten keineswegs für das Team von Aníbal Ruiz, denn nur fünf Minuten später verletzte sich Torhüter Justo Villar so schwer, dass für ihn das Turnier beendet war. Trotz des schwachen Auftakts sind die Paraguayer davon überzeugt, gegen Schweden die ersten drei Punkte einzufahren.

Ein Gutteil der Hoffnungen der Südamerikaner ruht dabei auf Stürmer Roque Santa Cruz, der nach mehrmonatiger, verletzungsbedingter Abwesenheit wieder in die Mannschaft zurückgekehrt ist. Er spielte 90 Minuten gegen England durch, ist jedoch noch nicht bei einhundert Prozent seiner Leistungsfähigkeit.

Schweden, das mit Zlatan Ibrahimovic und Henrik Larsson über ein furchteinflößendes Sturmduo verfügt, muss sich gehörig steigern, um den Sieg davonzutragen. Trotz einer guten Leistung gegen Trinidad und Tobago gelang es den beiden Stürmern nicht, die Abwehr des karibischen Teams zu überwinden. Es dürfte kein leichtes Spiel für die Schützlinge von Trainer Lars Lagerbäck werden, denn zum einen ist Paraguay nicht Trinidad und Tobago und zum anderen könnte nach dem schwachen Auftaktmatch der erste Schwung bei den Schweden erstmal abgeflaut sein.

Das Duell

Der Angriff Schwedens gegen die Abwehr Paraguays. Man kann gespannt darauf sein, was das Offensiv-Trio der Schweden mit den beiden Torjägern Ibrahimovic und Larsson und dem Mittelfeldspieler Freddie Ljungberg gegen die Defensivabteilung der Paraguayer mit den beiden zentralen Abwehrspielern Carlos Gamarra und Julio César Cáceres und Mittelfeldspieler Carlos Humberto Paredes ausrichten wird. Für diese sechs Spieler ist in der Tat Wiedergutmachung angesagt. So möchten die Schweden ihre schwache Leistung gegen Trinidad und Tobago vergessen machen und beweisen, wie offensivstark sie sind. Die Paraguayer ihrerseits brennen darauf, zu zeigen, dass ihre Hintermannschaft die Sicherheit bietet, die bislang so typisch für paraguayische Mannschaften war und auf die sich die Spieler vorne verlassen können.

Bisherige Bilanz

Das einzige Duell zwischen Schweden und Paraguay bei einem FIFA Weltpokal™-Turnier fand 1950 in Brasilien in der ersten Runde statt. Dabei trennten sich beide Teams in Curitiba in Gruppe 3 mit 2:2.

Zweiundfünfzig Jahre später standen sich die beiden Mannschaften am 17. Mai 2002 in Stockholm in einem Vorbereitungsspiel auf den FIFA Weltpokal Korea/Japan 2002™ gegenüber. Damals setzten sich die Paraguayer mit 2:1 durch.

Zitate:

Lars Lagerbäck (SWE):Wir hoffen, dass es bei uns gegen Paraguay besser läuft und wir uns steigern können. Unsere Situation ist nicht ganz leicht, wir brauchen dringend einen Sieg. Wir müssen jetzt durchstarten und die erste Scharte auswetzen.

Aníbal Ruiz (PAR): Schweden hat eine starke Mannschaft. Wir kennen sie ganz gut. Sie haben ein gutes Spiel geboten und das 0:0 gegen Trinidad und Tobago spiegelt nicht den wahren Spielverlauf wieder. Dennoch glaube ich, dass wir sie besiegen können. Schweden ist ein Team, das auf unserem Niveau spielt.