FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™

21 November - 18 Dezember

Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA Fussball-WM 2022™

Exekutivkomitee begrüßt Fortschritte für palästinensischen Fussball und startet Konsultationen zu den Daten der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™

Press conference after the meeting of the FIFA Executive Committee at the Home of FIFA in Zurich on 4 October 2013
© Foto-net

Unter dem Vorsitz von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat das FIFA-Exekutivkomitee am 3. und 4. Oktober am FIFA-Sitz in Zürich seine dritte Sitzung des Jahres abgehalten. Der FIFA-Präsident erinnerte zu Beginn an die historische Dimension dieser Sitzung: Erstmals in der Geschichte der FIFA nahmen drei Frauen – Lydia Nsekera (Burundi) sowie die berufenen Mitglieder Moya Dodd (Australien) und Sonia Bien-Aime (Turks- und Caicos-Inseln) – an einer Exekutivkomiteesitzung teil.

Danach informierte der FIFA-Präsident über sein Mandat, das ihm der FIFA-Kongress 2013 zur Verbesserung der Situation des Fussballs in Palästina erteilt hatte, und insbesondere über seine Reise im Juli in den Nahen Osten und die anschließende Bildung der FIFA-Arbeitsgruppe Israel/Palästina. Die Exekutive begrüßte die diesbezüglichen Fortschritte. Die Fussballverbände von Israel und Palästina werden unter dem Dach der FIFA einen Mechanismus zur Erleichterung des Personen- und Warenverkehrs schaffen. Dieser regelt die Bedingungen und Modalitäten der Benachrichtigung sowie die Ernennung von Verbindungsbeamten in jedem Verband. Unter der Leitung der FIFA wird in den nächsten vier Monaten bei einer Sitzung der Grad der Zusammenarbeit beurteilt, dies mit dem Ziel, beim FIFA-Kongress 2014 eine Absichtserklärung zu unterzeichnen.

Hinsichtlich der Daten der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ hat das Exekutivkomitee beschlossen, mit den wichtigsten betroffenen Anspruchsgruppen, einschließlich sowohl der internationalen Fussballgemeinschaft (FIFA, Konföderationen, Mitgliedsverbände, Ligen, Klubs, Spieler) als auch der FIFA-Geschäftspartner (Lizenznehmer von Medienrechten und Marketingpartner), Konsultationen durchzuführen. Diese wird eine Arbeitsgruppe unter der Führung von AFC-Präsident Salman bin Ebrahim al-Khalifa leiten. Die Exekutive hielt zudem fest, dass das Turnier erst in neun Jahren stattfinde und deshalb keine Eile bestehe, weshalb man sich für die Konsultationen die erforderliche Zeit nehme, um alle maßgebenden Elemente für eine Entscheidung zusammenzutragen. Folglich wird vor der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ keine Entscheidung getroffen.

Die Exekutive beauftragte zudem den FIFA-Präsidenten, mit dem neuen Emir von Katar, Scheich Tamim bin Hamad bin Khalifa al-Thani, bei einem Treffen über die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ und insbesondere die Arbeitsrechte und -bedingungen im Land zu sprechen.

Für die Auslosung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ werden Brasilien und die sieben bestklassierten Teams in Topf 1 gesetzt. Die restlichen Teams werden nach geografischen und sportlichen Kriterien auf die Töpfe verteilt. Grundlage ist die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste von Oktober 2013 (Veröffentlichung am 17. Oktober 2013) und nicht die Ausgabe von November 2013, da diese die Mannschaften, die die WM-Entscheidungsspiele bestreiten, bevorteilen würde.

Zum weiteren Schutz der Gesundheit der Spieler hat das Exekutivkomitee Folgendes beschlossen:

  • Falls die Feuchttemperatur über 32 °C liegt, gibt es in der 30. Minute der ersten und zweiten Halbzeit zusätzliche Trinkpausen.

  • Bei jedem internationalen Spiel muss zwingend ein Automatischer Externer Defibrillator (AED) verfügbar sein.

Mit Blick auf die vom FIFA-Kongress im Mai verabschiedete Resolution gegen Rassismus und Diskriminierung lobte die Exekutive die hervorragende Arbeit der Arbeitsgruppe gegen Rassismus und Diskriminierung.

Im Rahmen des FIFA-Governance-Reformprozesses wird Exekutivkomiteemitglied Dr. Theo Zwanziger die Punkte "Amtszeitbeschränkung" und "Altersbeschränkung", die auf der Tagesordnung des FIFA-Kongresses 2014 stehen werden, weiter prüfen. Wie mit Prof. Mark Pieth früher vereinbart, wird die unabhängige Kommission für Governance ihr Mandat bis Ende dieses Jahres abschließen.

Über die Komplexität und das zunehmende Ausmaß von Dritteigentum an Spielern zeigte sich das Exekutivkomitee besorgt und begrüßte die Studien, die die FIFA derzeit durchführt.

Das Exekutivkomitee wurde im Weiteren über den Vorschlag der Arbeitsgruppe für Frauenfussball informiert. Die Arbeitsgruppe, die für den Frauenfussball neue Möglichkeiten aufzeigen und vorantreiben soll, schlägt die Schaffung einer FIFA Klub-Weltmeisterschaft für Frauen vor. Mit der Arbeitsgruppe, den Konföderationen und dem FIFA-Exekutivkomitee werden diesbezüglich weitere Gespräche geführt.

Nach einem weiteren Antrag des jordanischen Fussballverbands beschloss die Exekutive eine weitere Spende von USD 800 000 zum Bau von Minifeldern für syrische Flüchtlingein Jordanien.

Weitere Beschlüsse:

  • Gabun (FEGAFOOT): Verlängerung des Mandats des FEGAFOOT-Normalisierungskomitees bis 31. Dezember 2013, damit dieses den vereinbarten Aktionsplan abschließen kann, der u. a. den Erlass von Statuten und die Wahl neuer Amtsträger vorsieht.

  • Salomon-Inseln (SIFF): Einsetzung eines Normalisierungskomitees, das mit der Führung des Tagesgeschäfts des Verbands, der Sanierung seiner Finanzen, der Durchführung der Wahl neuer Amtsträger und dem Erlass von Statuten bis Ende 2014 beauftragt wird.

  • Ablehnung eines Antrags des irakischen Fussballverbands auf Aufhebung des Verbots, in Irak internationale Freundschaftsspiele auszutragen. Die Situation wird weiterhin beobachtet.

  • Ernennung von MP&Silva zum Handelsvertreter für die FIFA-Medienrechte für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™ 2018 und 2022 in Italien.

Die nächste Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees findet am Mittwoch und Donnerstag, 4. und 5. Dezember 2013, in Salvador de Bahia in Brasilien statt.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Press conference at the Home of FIFA

Über die FIFA

Press conference at the Home of FIFA

04 Okt 2013